Es ist nun schon weit über fünf Jahre her, dass Google den Android Market in Google Play umgewandelt und die neue Marke für den eigenen Store eingeführt hat. Doch tatsächlich gab und gibt es bis heute Smartphones mit dem Android Market, die nie in den Genuss von Google Play gekommen sind. Doch nach einer mehr als fünfjährigen Übergangszeit wird Google nun den Stecker stellen und den alt-ehrwürdigen Android Market fast endgültig einstellen.
Google hat eine der Grenzen des Android Markets aufgehoben: Bisher galt für alle gehosteten Apps eine Maximal-Größe von 50 MB - ab sofort wird diese Grenze auf 4 GB angehoben - und damit quasi aufgehoben. Das bisherige Limit hat Google damals damit begründet, dass Apps schlank und schnell downloadbar sein sollten. Die neue Obergrenze erlaubt nun auch Spiele mit hochauflösender Grafik.
Jeden Tag werden weltweit mehr als 500.000 Android-Geräte aktiviert und der Verbreitungsgrad von Googles mobilen Betriebssystem schießt längst durch die Decke. Diese Power soll jetzt im neuen Android ICS auch für Google+ genutzt werden - die User werden gebeten einen Account in dem Social Network zu erstellen.
Die Spatzen pfeifen es immer lauter von den Dächern, dass der Start von Google Music kurz bevor steht - und jetzt werden diese noch einmal von Google selbst gefüttert: Wer Google Music Beta von seinem Smartphone aus aufruft, wird zum Download der Music-App gebeten auf der "millions of Songs" zum Download verfügbar sein sollen.