Android 4.0.4 für Galaxy Nexus und Nexus S veröffentlicht

galaxynexus 

Google hat gestern damit begonnen eine neue Android-Version auf das Galaxy Nexus sowie das Nexus S zu verteilen. Das erste Update für das Nexus S auf Ice Cream Sandwich wurde wegen Probleme gestoppt. Das Galaxy Nexus bekam bisher lediglich ein Update auf Android 4.0.2.

In den kommenden Wochen wird es nun ein Update auf Android 4.0.4 geben, welches mehrere Bugs behebt und auch die neuen Features aus Android 4.0.3 (API 15) enthält. Das Update wird es auch für das WiFi-Modell vom Motorola XOOM geben. Hier ist aber zu beachten, dass nur das Update für das US-Modell direkt von Google kommt. Andere Geräte werden von Motorola gewartet.

Als neue Features in Android 4.0.4 nennt Google eine verbesserte Kamera Performance, verbesserte Stabilität, sanftere Animationen bei der Rotation sowie  die verbesserte Erkennung von Telefonnummern.

Aktuell liegen noch keine Factory Images für das Galaxy Nexus bereit. Mit diesen kann man das Update aus selbst einspielen. Zu beachten ist hierbei aber, dass das mitgelieferte Shell-Script auch die Nutzerdaten löscht. Entfernt man in diesem aber das „-w“ in der letzten Zeile kann man den wipe verhindern.

Aktuell zeigen mir weder mein Galaxy Nexus noch mein XOOM, das ich durch flashen des US-Builds wenige Wochen nach dem Kauf zu einem Modell aus den USA gemacht habe und aktuell Android 4.0.3 laufen haben, zeigen mir zur Stunde das Update an.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Android 4.0.4 für Galaxy Nexus und Nexus S veröffentlicht

      • wieso sollte das bei einem nexus s so sein? Da es bei der ersten welle im dezember bei den ersten ausgelieferten updates probleme gab, wurde diese gestoppt. Im aktuellen Fall sollten alle nexus-geräte bedient werden. Warte ebenfalls…

        • Wenn du es etwa bei einem Netzbetreiber kaufst, wird es meistens noch mit einem Branding versehen. Dann ist der Provider für das Updaten zuständig.

  • Ich für mein Teil habe 4.0.3 geflasht und das war das beste was ich hätte machen können…. ICS ist so umlängen besser und mit Akku Problemen habe ich auch nicht kämpfen

    Bei mir kam auf meinem Nexus S bisher nichtmal das 4.0.2 an. Hänge immernoch auf 2.3.4

    Ich habe mit Vodafone branding selbst noch 2.3.2 vorher gehabt 😀

    • Das Nexus S ist eigentlich eins. Aber wenn Vodafone, o2 oder sonst wer seine Apps drauf schmeißt, dann ist es nicht mehr direkt von Google Update-bar.

      • Ich habe mein Nexus S bei Amazon ohne irgendwelche Sim Karten, verträge oder brandings gekauft. War auch nichts weiter drauf als der Google Standart. Habs mir eigentlich nur aus 2 Gründen gekauft, NFC und Original Android

        • Hallo Kevin,
          hast du denn auch einen Google Account angelegt? Alle ungebrandeten Original-Geräte bekommen die Updates automatisch per OTA, ohne Ausnahme! Bei mir sind sämtliche Updates innerhalb kürzester Zeit nach Veröffentlichung auf mein Nexus S gekommen, zuletzt 4.0.3 am 20. Dezember letzten Jahres. Wer Besitzer eines Nexus ist, rootet sein Gerät in der Regel ohnehin. Das funktioniert auch ohne Probleme. Es gibt zudem ein paar wichtige Anwendungen für die der Rootzugriff Voraussetzung ist, darunter VPN über Cisco, Firewall, AdAway…

  • Ich hab mein Nexus S neu bei Ebay gekauft… Genau aus dem Grund, dass ich immer die neuste Android-Software besitze… Leider habe ich immer noch nur die OS 2.3.6… 🙁

  • Seit dem Update auf Android 4.0.4 auf meinem Nexus S bekomme ich keine Meldung und Ton in der Statusleiste bei empfangenen SMS, obwohl es eingestellt ist.
    Kann da Abhilfe geschaffen werden?

Kommentare sind geschlossen.