Galaxy Nexus mit ICS: HandsOn-Video

android 

Die meisten neuen Funktionen von Android Ice Cream Sandwich wurden während der Live-Präsentation schon vorgestellt und vorgeführt. Doch in der Präsentation wurde jedes Feature nur kurzzeitig gezeigt. TechCrunch hat es geschafft ein 15minütiges HandsOn-Video zu drehen. Sehr sehenswert.


Das Video ist im Grunde in der gleichen Abfolge aufgebaut wie in der Vorstellung. Alle Funktionen, von Face Detection über den Panorama-Shoot bis zu AndroidBeam werden relativ ausführlich am Galaxy Nexus vorgeführt.

Inhalt zum Video:
0:00 : The Galaxy Nexus Hardware 0:37 : Android 4.0′s New Look and Design Theory 1:25 : New, resizable widgets 2:01 : Improved keyboard (with spellcheck) 2:30 : On-the-fly speech-to-text conversion* 3:51 : The New Browser (Improved tab browsing/Offline browsing/”Request desktop site” button) 5:18 : The New Gmail 6:10 : Folders 6:55 : The New Camera (Touch to focus, rapid-fire photos) 7:40 : On-device photo editing 8:06 : Panoramic photograph mode (with auto stitching) 9:02 : 1080p video recording 9:25 : Facial Recognition screen unlock* 11:06: The new look of “Books” (and the context sensitive onscreen buttons) 11:45: The new recent apps carousel (with swipe-to-close gestures) 12:15: The on-device data usage monitor 13:50: Android Beam (Device-to-device content sharing)* (Sections with *’s are those that are particularly awesome and absolutely worth watching even if you don’t have time for the whole thing)

» Zum Video


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Galaxy Nexus mit ICS: HandsOn-Video

  • Super Phone! Mich würde interessieren, ob die „Facial Recognition screen unlock“ auch funktioniert, wenn man die Front-Kamera auf ein Foto ausrichtet. Gibt es jemanden, der das ausprobieren kann?

  • Das funktioniert. Ich hab es zwar noch nicht ausprobiert, aber das Konzept hinter dem Feature erlaubt dieses. Das Problem ist, dass wirklich nur deine Gesichtszüge analysiert werden, nicht aber ob es sich auch wirklich um ein „echtes“ Gesicht handelt. Es gibt Gesichtsscanner die überprüfen ob das Gesicht warm (und somit lebendig) ist, bei solchen reicht ein Foto nicht aus. Aber selbst diese lassen sich durch „künstliche“ Wärme austricksen… ;_)

Kommentare sind geschlossen.