Google stellt das Galaxy Nexus vor

galaxynexus 

Heute Nacht hat Google aus Hongkong das nächste Nexus Phone vorgestellt. Es hört wie schon vermutet auf den Namen Galaxy Nexus und wird ab November erhält sein. Neben zahlreichen Updates und erneut einem überarbeiteten Design kommen viele Features von Android 3.x nun auch auf dem Smartphone an. 

Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich ist das neue Android. Das Software Development Kit (kurz: SDK) steht für Entwickler auf der Webseite von Android zur Verfügung. Somit können sie ihre Apps schon an die neue Version anpassen und die neuen Schnittstellen nutzen. Ich möchte hier aber weniger auf die Entwickler-Tools eingehen, sondern auf das eigentliche Galaxy Nexus und Ice Cream Sandwich.

Das Galaxy Nexus stammt wieder von Samsung und wird ab November unter anderem in den USA und Europa erhältlich sein. Je nach Region wird es mit LTE oder HSPA+ ausgestattet werden. Es verfügt über einen 1,2 GHz Dual-Core Prozessor, 1 GB RAM, ein riesiges 4,65 Zoll-Display mit 1280×720 Pixeln.

Galaxy Nexus

Wie viel Speicherplatz es hat, ist unklar. Man vermutet, dass es zwei Modelle, eines mit 16 GB und eines mit 32 GB geben wird. Einen SD-Slot gibt es nicht, der Speicher ist stattdessen komplett intern und wird mit MTP ins System eingebunden. Dieser „fehlt“ auch schon beim Nexus S. Die Kamera verfügt über 5 Megapixel, die über einen recht guten Sensor verfügt. Die Front-Kamera kommt auf über 1,3 Megapixel.

Das Gerät selbst hat nur eine Höhe von 8,94 Millimetern, und der Rand zwischen Display und Gehäuse beträgt 4,34 Millimeter. Somit bleibt viel Platz für das Display. Die bekannten Buttons von Android sind nicht mehr vorhanden. Sondern werden auf dem Display angezeigt. Somit ist es auch möglich andere Icon zu zeigen, je nachdem was gerade gebraucht wird.

Weitere Bilder gibt es auf der Produktseite bei Google.

Weitere Details zu Android 4.0

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt das Galaxy Nexus vor

Kommentare sind geschlossen.