Android: Google startet neue Sleep-API – Android-Apps können nun das Schlafverhalten der Nutzer abfragen

android 

Das Smartphone ist der tägliche Begleiter und wertet über zahlreiche Sensoren viele Aktivitäten des Nutzers aus und nun will Google den nächsten großen Bereich angehen, dem wir uns gut ein Drittel des Tages widmen: Dem Schlaf. Android bietet ab sofort eine neue Schlaf-API, über die App-Entwickler einige Informationen über das Schlafverhalten der Nutzer abfragen und entsprechend darauf reagieren können.


google uhr schlafen

Google hat vor einigen Jahren die Activity Recognition API geschaffen, die Android-Entwicklern die Möglichkeit gibt, die aktuelle Aktivität des Nutzers abzufragen. Aus einer recht komplizierten Kombination zahlreicher Sensoren lässt sich herausfinden, ob der Nutzer spaziert, läuft, Fahrrad fährt, im Auto sitzt oder einfach nur an der Ampel angehalten hat. Durch die zentrale Anlaufstelle sollen alle App-Entwickler diese Möglichkeiten nutzen und durch sparsame Sensor-Abfragen zusätzlich den Akku schonen können.

Nun wird dieses Aktivitäten-Framework durch die neue Sleep API erweitert, die durch Kombination mehrerer Sensoren und Signale App-Entwicklern Informationen über den aktuellen Schlafstatus des Nutzers geben soll. Die Sleep API kann Apps mitteilen, ob der Nutzer gerade schläft, wann er wieder aufwacht oder zu welchen Zeiten der Nutzer üblicherweise schläft. Weil diese Werte automatisch erfasst werden, dürften sie in der aktuellen Umsetzung aber wohl keine 100%ige Zuverlässigkeit bieten können.

Die Zuverlässigkeit der Sleep API könnte im Laufe der nächsten Monate allerdings stark ausgebaut werden, denn Google hat das Thema auch abseits des Smartphones für sich entdeckt. Das zuverlässigste Signal könnten wohl Smartwatches oder Fitnesstracker geben, die über Wear OS oder die Fitbit-Plattform an das Smartphone angebunden sind.




android sleep api

Auch Smart Displays könnten Daten liefern
Vielleicht können auch Smart Displays schon bald Daten für diese Schlaf-API liefern, denn erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die kommenden Nest Smart Displays ein Schlaftracking anbieten sollen. Über den Google Assistant ließen sich diese Daten sicherlich auch von den Play Services für diese Android-Funktion abfragen. Bis dahin dürfte es aber noch ein kleiner Weg sein.

Die neue API verfolgt drei wichtige Ziele: Entwicklern diese Schlafdaten ohne großen Aufwand zur Verfügung zu stellen, wiederum den Akku zu schonen und um eine einheitliche App-übergreifende Umsetzung zu ermöglichen. Der Zugriff auf die API muss von den Nutzern für jede App einzeln abgenickt werden. Die neue Sleep API steht ab sofort für alle Entwickler zur Verfügung und wird für alle Smartphones ab Android 10 angeboten.

Passend dazu können in Android 12 auch Apps in den Winterschlaf gehen.

» Google TV: Neuer Basic-Modus entfernt alle smarten Funktionen aus der Smart TV-Oberfläche (Screenshots)


Smart Home: Google will in die Schlafzimmer – neues Nest Smart Display soll Schlaftracking ermöglichen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket