Wear OS: Interessante Neuerungen rund um Googles Smartwatch-Betriebssystem – fehlt nur ein Neustart

wear 

Trotz allerbester Voraussetzungen kommt Google Smartwatch-Betriebssystem Wear OS nicht vom Fleck und bewegt sich schon seit längerer Zeit unter der Wahrnehmungsgrenze. In den letzten Tagen gab es allerdings einige interessante Entwicklungen, die beim Pixel-Hype möglicherweise untergegangen sind, aber dennoch zeigen, dass die Plattform noch eine Rolle spielt und womöglich für den großen Neustart vorbereitet wird.


Wenn es bei Google nicht rund läuft, dann zieht man gerne Mal den Stecker und beginnt von vorn – manchmal sogar mit Erfolg. Das hat bei den Pixel-Smartphones funktioniert, scheint bei YouTube Music recht gut angenommen zu werden und auch das Smart TV-Betriebssystem steht vor einem Neustart, den es zwar eigentlich gar nicht gebraucht hätte, der die Plattform aber weiter nach vorne bringen wird.

fitbit

Google kann mit dem Erfolg von Wear OS nicht zufrieden sein, denn Marktanteile unter der Wahrnehmungsgrenze entsprechen sicherlich nicht dem Anspruch, den der größte Betriebssystem-Entwickler der Welt und dominierender Marktführer bei den Smartphone-Betriebssystem hat. Dabei darf man nicht vergessen, dass Wear OS eigentlich schon der Neustart ist, der Anfang 2018 das glücklose Android Wear beerbt hat. Nur leider hat es bis auf ein kurzes Hoch kaum etwas gebracht.

Nun wird Google wohl selbst in den Smartwatch-Markt einsteigen und die eigene Plattform anschieben wollen – für nichts anders dürfte man Fitbit übernommen haben. Allerdings zieht sich die Übernahme noch über mehrere Monate und es ist nicht ausgeschlossen, dass sie irgendwann noch abgesagt wird. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern dürfte auch Googles gesamte Wearable-Strategie erst einmal über den Haufen werfen bzw. weiter verzögern.

In den letzten Tagen gab es dafür einige interessante Entwicklungen rund um Wear OS, die ich an dieser Stelle noch einmal zusammenfassen möchte und die sicher nicht die letzten Entwicklungen rund um Wear OS sein werden.

» Android 11: Google veröffentlicht dritte Beta-Version für die Pixel-Smartphones – das sind die Neuerungen

Pixel 4a: War Googles Verschiebung des Smartphones wirklich notwendig? Interne Konkurrenz wird schwierig




wear os wetter neu

Neues Wetter-Tile
Vielleicht nicht das aufregendste Update, aber vielleicht ein erster Schritt in die richtige Richtung: Das Wetter-Tile von Wear OS wurde vollständig umgebaut und hat ein deutlich modernere und schickeres Design erhalten – was dem gesamten Betriebssystem guttun würde. Zwar gingen dabei einige Informationen verloren, aber mit einem neuen interaktiven Tile lassen sich diese sicherlich zurückholen. Alle Informationen und ein Vergleich mit der alten Wetterkarte findet ihr im folgenden Artikel:

» Wear OS: Das ist die neue Wetterkarte auf den Smartwatches

Erleichterte Smartwatch-Einrichtung
Viele Smartwatches bieten auch ohne Smartphone-Anbindung einen großen Funktionsumfang, für den vollen Komfort geht es aber nicht ohne Smartphone. Google hat nun daran geschraubt, dass sich die Fitbit-Smartwatches noch schneller mit einem Android-Smartphone verbinden lassen. Einfacher kann man das wirklich nicht mehr machen. Wie das aussieht und funktioniert, erfahrt ihr unter folgendem Link:

» Fitbit-Smartwatches lassen sich nun sehr leicht einrichten

Tracking aller Körperbewegungen
Fitnesstracker arbeiten mit zahlreichen Sensoren, deren Daten ständig kombiniert und ausgewertet werden müssen. Google möchte das in Zukunft erleichtern und arbeitet gemeinsam mit Samsung an einem neuen Chip für das Körpertracking, der vieles davon in Hardware-Form gießen soll. Das könnte noch sehr interessant werden und auf der Spur weiterer erfolgreicher Google-Chips sein.

» Googles neuer Körpertracking-Chip

YouTube Music kommt
Eigentlich war es eher eine negative Meldung, dass die Nutzer noch lange auf YouTube Music für Wear OS warten müssen. Für den langfristigen Blick kann man aber die positive Meldung herausziehen: YouTube Music kommt! Die Musik-App kommt auf die Smartwatches und könnte vielleicht auch Musikvideos im Gepäck haben, die auch auf einem kleinen Display Spaß machen können.

» Wear OS: Die YouTube Music-App kommt




Nichts davon ist absolut weltbewegend oder wird als Wendepunkt in Erinnerung bleiben, aber es sind alles Ansätze, mit denen man sich auf zukünftige Möglichkeiten für die Wear OS-Plattform und die irgendwann kommenden Geräte vorbereiten wird. Meiner Meinung nach ist eine Pixel Watch früher oder später unausweichlich und tatsächlich soll Google ja seit weit über drei Jahren an einem solchen Produkt tüfteln, das kurz vor dem Release immer wieder verschoben oder eingestellt wird.

Mit der verzögerten Fitbit-Übernahme wird das nicht besser, denn so wie es aussieht, wird auch das Pixel 6, das wir für Herbst 2021 erwarten, wohl kaum eine Smartwatch-Begleitung erhalten. Springen wir also noch ein Jahr weiter, sind wir schon beim Pixel 7. Das ist nicht nur eine endlos lange Zeit, sondern verschafft der Konkurrenz weiter Spielraum, sich den Markt aufzuteilen, in den Wear OS dann nur noch schwer hereinkommen wird.

Aber vielleicht springen ja auch die neuen Freunde von Samsung ein und bringen eines Tages doch noch eine Wear OS-Smartwatch auf den Markt, über die schon seit längerer Zeit spekuliert wird. Mit den Einstiegen von Xiaomi und Oppo in Googles Smartwatch-Plattform dürfte sie zumindest attraktiver und von den weiteren Herstellern in Betracht gezogen werden. Man muss einfach nur am Ball bleiben und weiter nachlegen…

» Wear OS: Hingucker am Handgelenk – Watch Face zeigt animierte Planeten, kreisende Monde & Satelliten [Video]

» Made by Google: Smarte Hardware steht vor der Tür – diese Google-Produkte kommen schon sehr bald


Smarte Aktionen bei Google & Amazon: Pixel 3a, Pixel 4 & Amazon Echo reduziert – so nutzt ihr Google-Dienste


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket