Pixel 4: Die versteckte dritte Kamera – so könnt ihr auf die vordere IR-Kamera zugreifen und Fotos aufnehmen

pixel 

Mit den Pixel 4-Smartphones hat Google die starke Gesichtserkennung eingeführt, die sowohl die Entsperrung des Geräts als auch die Authentifizierung einiger Vorgänge in rasender Geschwindigkeit ermöglicht. Damit das zuverlässig funktionieren kann, kommen eine Reihe von Sensoren sowie zwei zusätzliche Frontkameras zum Einsatz. Diese zusätzlichen Kameras müssen aber nicht nur für diesen einen Zweck eingesetzt werden, sondern können mit einer kostenlosen App sehr leicht angesprochen und zur Aufnahme von Fotos verwendet werden.


Viele moderne Premium-Smartphones verfügen heute über deutlich mehr als nur die klassischen zwei Kameralinsen: Die Anzahl der Linsen auf der Rückseite steigt derzeit immer weiter an und Google hat schon im vergangenen Jahr zwei Frontkameras in den Pixel 3-Smartphones verbaut. Mit den Pixel 4-Smartphones hat Google nochmal stark nachgelegt, denn nun findet man auf der Rückseite zwei und auf der Front über dem Display sogar drei Kameras. Aktuell sieht es so aus, dass sich Google mit dem Pixel 5 schon wieder davon verabschiedet.

google pixel 4 gesichtserkennung

Android 10: Samsung Galaxy S8 & Galaxy Note 8 erhalten kein Update auf Android 10 – trotz Versprechen

Um die starke Gesichtserkennung der Pixel 4-Smartphones zu ermöglichen, hat Google sehr viel Platz über dem Display freigeschaufelt und nutzt diesen mit zahlreichen Sensoren und Kameras sehr großzügig aus. All diese Komponenten, die ihr auf folgendem Bild sehen könnt, ermöglichen die Gesichtserkennung, die radarbasierte Gestensteuerung Motion Sense sowie natürlich die Aufnahme von Selfies mit der normalen Frontkamera. Interessanterweise verzichtet Google voraussichtlich bei den kommenden Pixel 4a-Smartphones auf alle diese Komponenten, natürlich abgesehen von der Frontkamera.

Pixel 4 Sensoren

Aber warum sollen diese zusätzlichen Frontkameras nur zur Gesichtserkennung eingesetzt werden, wenn sie doch noch einiges Potenzial bereithalten? Tatsächlich ist es problemlos möglich, die zusätzlichen Kameras anzusprechen und diese sogar für die Aufnahme von Fotos bzw. Selfies zu verwenden. Alles was ihr dafür benötigt, ist eine zusätzliche Kamera-App, die den Zugriff auf weitere Kamera-Hardware ermöglicht und das Bildsignal entsprechend abgreifen kann.



pixel 4 ir kamera

Die App HedgeCam 2 macht es möglich, das Signal der am linken Rand verbauten IR-Kamera abzufangen und dieses zur Aufnahme von Fotos zu verwenden. Dazu müsst ihr einfach nur die App auf eurem Pixel 4 installieren und benötigt keine weiteren Vorbereitungen oder Basteleien im Hintergrund, denn die Kamera ist nicht abgeschirmt und kann vom Betriebssystem problemlos auf Nutzerebene angesprochen werden. Öffnet einfach die App und tippt zwei Mal auf den Kamerawechsel. Zuerst sollte die Hauptkamera, dann die Frontkamera und beim dritten Tap die IR-Kamera genutzt werden.

HedgeCam 2 greift auf die linke Kamera zu und bietet die rechte Kamera leider nicht an, was schlussendlich aber wohl keinen großen Unterschied macht. Weil es sich um eine IR-Kamera handelt, ist das Bild in Schwarz-Weiß gehalten und hat außerdem nur eine maximale Auflösung von 640 x 480 Pixeln. Schöne Erinnerungsfotos wird man damit also eher nicht schießen, aber dafür ist ja auch die wenige Zentimeter daneben verbaute Kamera gedacht.

Mit der IR-Kamera kann man insbesondere bei Dunkelheit vergleichsweise gute Bilder aufnehmen, die in diesem Fall sogar der Frontkamera überlegen sein können – wenn auch nicht in puncto Qualität. Grundsätzlich ist es eher eine Spielerei, aus der Bastler vielleicht wieder irgendwas basteln könnten, an das derzeit noch gar nicht gedacht wurde. Außerdem zeigt dies, dass rein theoretisch auch externe Apps das Kamerabild zur Gesichtserkennung verwenden könnten.

Die zusätzlichen Sensoren oder die zweite Kamera lassen sich leider nicht ansprechen und reagieren auch nicht beim Schießen eines Fotos. Vermutlich wird aber auch das technisch machbar sein, sodass sich mittelfristig Wege finden könnten, alle Komponenten anzusprechen und zu verwenden. Fraglich ist es aber, ob Google auch bei zukünftigen Pixel-Generationen auf diese große Sensor-Phalanx setzen wird, denn schon beim Pixel 4a ist das Ganze wahrscheinlich wieder weggespart und auch bei den allerersten Pixel 5-Leaks sieht es für diese Sensorenpower nicht gut aus.

Android 11: Die versteckten Botschaften im neuen Logo des Betriebssystems – Google-Logo & Fische ¯\_(ツ)_/¯



Die IR-Kamera ist nicht das einzige Bauteil, das von einer externen App angesprochen werden kann, denn auch die daneben liegenden Sensoren für den Soli-Chip konnten bereits von anderen Apps ausgelesen und somit die Gestensteuerungn für weitere Einsatzzwecke verwendet werden. Interessant wird es, wenn sich viele dieser Komponenten miteinander kombinieren lassen, denn möglicherweise ergeben sich dadurch nochmal ganz andere Möglichkeiten.

Die HedgeCam 2-App steht kostenlos im Play Store zum Download zur Verfügung und bietet diesen Zugriff nur als zusätzliche Funktion an, denn eigentlich ist es einfach nur eine Kamera-App, die den Nutzern möglichst viele Möglichkeiten und Optionen zur Verfügung stellen will. Die App ist also auch abseits dieses Zugriffs einen Blick wert. Wunder darf man aber nicht erwarten, denn schlussendlich wird die Kamera vom Betriebssystem und den tiefer liegenden Algorithmen gesteuert.

Der Zugriff auf die dritte Kamera auf der Frontseite ist dennoch etwas, das nur mit wenigen anderen Apps funktioniert.

Überraschende Statistik: Das sind die meistverkauften Smartphones – Apple, Samsung & Xiaomi dominieren

HedgeCam 2: Advanced Camera
HedgeCam 2: Advanced Camera
Entwickler: Caddish Hedgehog
Preis: Kostenlos+
  • HedgeCam 2: Advanced Camera Screenshot
  • HedgeCam 2: Advanced Camera Screenshot
  • HedgeCam 2: Advanced Camera Screenshot
  • HedgeCam 2: Advanced Camera Screenshot

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 4: Die versteckte dritte Kamera – so könnt ihr auf die vordere IR-Kamera zugreifen und Fotos aufnehmen"

  • Gibt es auch eine Möglichkeit die IR Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pros anzusprechen?
    Mit der app geht es nicht

Kommentare sind geschlossen.