Pixel 5: Neuer Leak aufgetaucht – Renderbilder zeigen Googles neues Smartphone mit mutigem Design

pixel 

Die gewohnten Zeitpläne rund um die mobilen Google-Produkte scheinen in diesem Jahr etwas anders zu sein: Vor zwei Tagen wurde überraschend Android 11 veröffentlicht und nur einen Tag vorher wurde das Google Pixel 5 erstmals erwähnt – ganze 8 Monate vor der erwarteten Präsentation. Jetzt gibt es einen neuen Leak, der uns Googles neues Smartphone sowohl von vorne als auch erneut von der Rückseite zeigt. So erhalten wir bereits einen sehr guten Eindruck von diesem möglichen Design.


Es mehren sich die Anzeichen darauf, dass Google das Pixel 5 in diesem Jahr deutlich früher als in den vergangenen Jahren gewohnt vorstellen wird. Sollte das nicht der Fall sein, kann sich das Smartphone schon jetzt die Krone des Leak-Königs aufsetzen, denn zu einem solch frühen Zeitpunkt – es ist ja noch nicht einmal das Pixel 4a vorgestellt worden – sollten eigentlich keine Informationen nach Außen dringen. Aber natürlich nehmen wir jeden Hinweis gerne mit.

pixel 5 leak

Android 11: Sieben Versionen geplant; finale Version kommt im dritten Quartal 2020 (Update-Fahrplan)

Eines kann man Googles Pixel-Designern nicht vorwerfen: Mangelnden Mut. Die dritte Pixel-Generation hatte die rein objektiv betrachtet wohl größte und hässlichste Notch aller Smartphones und die vierte Generation hatte aufgrund der zahlreichen Sensoren einen vergleichsweise sehr breiten Rahmen um das Display. Auch die fünfte Generation könnte sich nun wieder deutlich von den Mitbewerbern abheben – zumindest auf der Rückseite.

Obiges Renderbild wurde auf Basis angeblich geleakter CAD-Dateien erstellt, die direkt von den Designern stammen und einen von insgesamt drei möglichen Vorschlägen zeigen, die für das finale Produkt zum Einsatz kommen können. Auf den ersten Blick wird deutlich, dass sich Google in diesem Jahr wieder etwas Neues einfallen lassen wird, denn der Rahmen über dem Display ist deutlich kleiner als bei der vierten Pixel-Generation. Entweder konnte Google die zahlreichen Kameras und Sensoren schrumpfen oder wird darauf in diesem Jahr verzichten.

Ansonsten ist auf diesem Bild nicht viel zu erkennen, außer dass Google wohl auf ein Kameraloch im Display verzichtet und auch von einem Waterfall-Display ist nichts zu sehen. Beides gab es im Vorjahr zwar auch nicht, aber weil Android 11 nun beides unterstützt, geht man eher davon aus, so etwas auch im Pixel 5 zu finden. Immerhin das Pixel 4a soll eine solche Kamera besitzen.



Pixel 5: Googles neues Smartphone wurde erstmals von Android-Entwicklern erwähnt – kommt es früher?


pixel 5 xl first leak top

Die Rückseite war bereits im ersten Leak zu sehen und ist nun sehr viel deutlicher zu erkennen. Auf dem neuen Renderbild ist zu erkennen, wie der gesamte Bereich um die Kamera in den Rahmen übergeht. Obwohl auch in diesem Jahr mehrere Linsen sowie der Sensor und Blitz verbaut sind, sieht es sowohl durch die Platzierung als auch die Form doch nicht ganz so mächtig aus wie die riesigen Kamera-Buckel bei der Konkurrenz – z.B. beim Samsung Galaxy S20.

Es handelt sich bei allen Leaks nur um Renderbilder auf Basis von CAD-Dateien, die angeblich wieder ihren Weg in die falschen Hände gefunden haben. Außerdem muss erwähnt werden, dass es sich dabei um eines von drei möglichen Designs handeln soll, über die in den nächsten Wochen final entschieden werden soll. Die Chance, dass das Pixel 5 so aussieht, liegt also bei 33 Prozent. Ohne einen Blick auf die anderen beiden Designs zu werfen, lässt sich eine Wahrscheinlichkeit natürlich nicht bewerten.

Schlussendlich spielt aber nicht nur die Optik eine Rolle, sondern auch technische Machbarkeit, denn gerade ein völlig anders platzierter Kamerablock erfordert doch viele Umbauten der inneren Komponenten. Wir dürfen sehr gespannt sein, ob wir die anderen beiden Entwürfe in den nächsten Tagen auch noch zu Gesicht bekommen.


Virenscanner für Android: Microsoft bringt den Windows Defender nun auch auf das Smartphone (Android & iOS)

[Jon Prosser @ Twitter]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket