Google Play Music: Hochgeladene Songs kommen zu YouTube Music – Google hält das erste Versprechen

youtube 

Google arbeitet seit mittlerweile 18 Monaten am Übergang von Google Play Music zu YouTube Music und nicht wenige Beobachter – inklusive mir – gehen mittlerweile davon aus, dass sich die mittelfristigen Pläne schon längst wieder geändert haben. Doch nun kommt wieder etwas Bewegung in die Sache, denn YouTube Music könnte schon sehr bald den Zugriff auf die von den Nutzern bei Google Play Music hochgeladenen Inhalte ermöglichen. Entsprechende Hinweise sind in der App bereits zu finden.


Google Play Music wird irgendwann eingestellt, sobald der Übergang zu YouTube Music abgeschlossen ist. Zu diesem Übergang gehört aber nicht nur, dass die Nutzer auf die neue Plattform wechseln, sondern auch die versprochene Mitnahme aller wichtigen Funktionen. Ein sehr wichtiger Unterschied zwischen den beiden Plattformen ist es nach wie vor, dass die Nutzer bei Google Play Music eigene Songs hochladen können. Bei YouTube Music (noch) nicht.

youtube music logo

Windows 7: Microsoft stellt Support in wenigen Tagen ein – Google Chrome verlängert um weitere 18 Monate

In der aktuellen Version der YouTube Music-App für Android wurden interessante Hinweise darauf gefunden, dass der Musikplayer schon sehr bald Zugriff auf die Datenbank von Google Play Music bekommen und auch die von den Nutzern hochgeladene Musik abspielen dürfte. Entsprechende Hinweise sind in folgenden Textzeilen zu finden, die auf einen neuen Bereich innerhalb der App hinweisen, der aktuell noch gar nicht existiert.

Primary artists on albums and songs in your library will show up here. Artists you subscribe to are listed under subscriptions.

Songs from your albums will now show up here along with your added & liked songs – shuffle them all!

YouTube Music wird den Nutzern also drei Quellen für die Musik anbieten: Zum einen aus der YouTube-Cloud, dann die auf dem Smartphone gespeicherten Offline-Songs und als Neuzugang die Google Play Music-Songs. Das ist ein lang gehegter Wunsch vieler Nutzer und einer der letzten Stolpersteine für einen reibungslosen Übergang. Allerdings kann auch das nur der erste Schritt sein, denn die Nutzer wollen ihre Songs nicht nur hören, sondern vermutlich auch weiterhin neue Songs hochladen.

Und von einer Upload-Funktion ist bisher in der App noch keine Rede…

» Android: Google zeigt neue Suchmaschinen-Weiche für alle EU-Nutzer – diese Alternativen könnt ihr wählen

» Android: Vorinstallierte Apps sollen sich deinstallieren lassen – Organisation fordert das Ende der Bloatware

Stadia: Google veröffentlicht Stadia Cheer für Founder – hier gibt es den neuen Stadia-Klingelton zum Download

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Play Music: Hochgeladene Songs kommen zu YouTube Music – Google hält das erste Versprechen"

  • Für Sonos Nutzer ebenfalls wichtig: „Sonos Direct Play“: direkt aus der Google Play Music App auf Sonos Speaker streamen. Das kann YouTube Music auch noch nicht!

Kommentare sind geschlossen.