2020 wird ein spannendes Jahr! Für diese neuen Google-Produkte wird es in diesem Jahr besonders interessant

google 

Das Jahr 2020 hat begonnen und wird für Google-Fans wieder sehr viele interessante Themen und neue Produkte bereithalten, aber auch bei bestehenden Produkten dürfen wir uns im Jahr 2020 vermutlich auf große Neuerungen freuen. Für einige Produkte und Plattformen könnte 2020 schon ein Schicksalsjahr werden, denn manche Google-Projekte stehen am Scheideweg und sind nun endlich zum Erfolg verdammt – oder werden einfach eingestellt. Ein kleiner Blick in die Glaskugel, was 2020 wichtig werden könnte.


Google hatte in jeglicher Hinsicht ein sehr gemischtes Jahr 2019. Die nackten Zahlen zeigen wieder ein starkes Wachstum des gesamten Unternehmens und der Umsätze, aber die nicht in Zahlen messbaren äußeren Einflüsse haben doch an vielen Stellen zugeschlagen. Auch das Jahr 2020 wird nicht einfach, vor allem weil auch CEO Sundar Pichai nun eine weitere Aufgabe übernimmt und das Unternehmen so möglicherweise einige neue Impulse setzen könnte.

google-doodle-logo

Der große Google-Friedhof bekommt Zuwachs: Diese Google-Produkte werden 2020 eingestellt

Es vergeht eigentlich kein Jahr, in dem Google keine neuen Produkte startet, sodass man auch für 2020 davon ausgehen kann, spätestens auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai 2020 einige Neuzugänge präsentiert zu bekommen. In diesem Artikel wollen wir uns aber mit den bereits am Markt befindlichen Produkten beschäftigen, die in diesem Jahr richtig Gas geben müssen, um nicht schon bald auf der Abschussliste zu stehen.

Wir schauen uns aber auch an, welche Produkte sich noch in den Startlöchern befinden und für das kommende Jahr erwartet werden.

Stadia

Die Spieleplattform Stadia ist erst Anfang November 2019 gestartet und wird in den kommenden Wochen für alle Nutzer geöffnet – erst dann muss die Plattform ihre große Feuerprobe bestehen. Aus schwer nachvollziehbaren Gründen hat Stadia schon jetzt nicht unbedingt den besten Ruf und Google muss tunlichst dafür Sorge tragen, dass der globale Start nicht ganz so holprig wird wie der Founder-Start.

Für Stadia geht es zwar noch nicht um alles, denn das Projekt ist sehr tief in vielen Unternehmensbereichen verwurzelt und sehr langfristig angelegt, aber ein schwaches Jahr 2020 könnte auch die interne Unterstützung schwächen. In diesem Jahr werden die Weichen gestellt, sodass es für ein Stadia ein extrem wichtiges Jahr werden wird.



YouTube Music

YouTube Music geht nun schon in das dritte Jahr, kann noch immer keine durchschlagenden Erfolge vorweisen, und hat auch noch immer den Vorgänger Google Play Music an der Backe. Auch wenn Google immer wieder kleinere Updates zu YouTube Music bringt, kann man von außen betrachtet nicht mehr davon sprechen, dass das Unternehmen vollständig von der aktuellen Streaming-Strategie überzeugt ist. YouTube Music muss liefern, was angesichts der großen Konkurrenz und der merkwürdigen Verknüpfung mit der Videoplattform aber kaum möglich ist.

Ist es für YouTube Music ein Schicksalsjahr? Auf jeden Fall. Wenn das Produkt weiterhin nur in der Nische bleibt, sehe ich schon den nächsten Neustart oder den kompletten Rückzug aus dem Musikstreaming kommen. Der Google-Friedhof wartet…

Android Automotive

Android Automotive wird in wenigen Monaten erstmals auf den Markt kommen und ein echtes Google-Betriebssystem in das Auto bringen, das grundlegend nicht mehr viel mit dem Schwesterprodukt Android Auto zu tun hat. Für Google wird das aber aus vielerlei Gründen ein sehr holpriger Weg, denn die von Google geforderte Datenhoheit werden die Fahrzeughersteller nicht so einfach abgeben wollen. Trotz einer enorm starken Android Auto-Verbreitung wird Automotive bei weitem kein Selbstläufer.

Google dürfte in diesem Jahr sehr viel in die erste Welle von Android Automotive investieren und es würde mich nicht wundern, wenn das Betriebssystem stärker in den Mittelpunkt rückt und deutlich häufiger mit Updates versorgt wird, als es bisher bei Auto der Fall war. Automotive ist ein sehr langfristiges Projekt, aber dennoch kann ein guter Start nicht schaden. 2020 wird sehr wichtig.

Chrome OS

Chrome OS ist schon ein alter Hase unter den Google-Betriebssystemen, hat aber abseits des US-Schulmarkts noch immer keine signifikante Verbreitung erreicht. Obwohl praktisch alle großen Hersteller, auch hierzulande, Chromebooks im Angebot haben, bleibt das Betriebssystem in der Nische. Selbst die Expansion auf die Tablets hat nicht dafür gesorgt, dass Chrome OS in nennenswerten Größenordnung in jeglichen Betriebssystem-Statistiken auftaucht.

2020 sollte es endlich aufwärtsgehen, wenn das Betriebssystem nicht Gefahr laufen will, vom Projekt im folgenden Absatz abgelöst zu werden, das auf sehr ähnliche Konzepte setzt und wohl problemlos die Aufgaben von Chrome OS übernehmen und deutlich erweitern könnte. Ist 2020 ein Schicksalsjahr für Chrome OS? Möglicherweise. Wilde Spekulation: Weil Chrome OS das erste große Projekt vom heutigen Google-CEO Sundar Pichai war, hält dieser seine schützende Hand über das Projekt. Aber wie lange noch?



Fuchsia

2020 wird das Jahr von Fuchsia! Ja, das habe ich auch 2018 und 2019 schon behauptet. Aber während wir damals viele Informationen rund um das kommende Betriebssystem erhalten haben und die Entwicklung rasant voranging, ist Google mittlerweile in der Endphase. Der Start von Fuchsia wird vorbereitet, die Teams werden aufgestockt und die Nutzerschnittstellen werden seit knapp einem Jahr hinter verschlossenen Türen entwickelt. Dass es noch ein weiteres Jahr dauern soll, scheint zumindest aktuell so unwahrscheinlich wie noch nie.

Ich hege ganz persönlich große Hoffnungen, dass Fuchsia auf der Google I/O 2020 erstmals vorgestellt wird und dann in diesem Jahr eine tragendere Rolle spielen könnte.

Fitbit

Google wird die Fitbit-Übernahme in diesem Jahr abschließen und dürfte sowohl auf Seiten der Hardware als auch Software erste neue Projekte vorstellen und vielleicht auch schon Produkte auf den Markt bringen. Bisher hat Google in puncto Hardware eher kein glückliches Händchen bewiesen und die Fitbit-Übernahme, so gut sie aktuell auch in die Strategie passt, ist längst kein Selbstläufer. Alle daran beteiligten Abteilungen müssen nun zeigen, dass Google endlich eine Rolle im Fitness- und Wearable-Markt spielen und diesen bedeutend voranbringen kann.


Das waren jetzt natürlich nur die Leuchtturm-Projekte, auf die ich persönlich tippen würde. Natürlich wird auch Android 11 eine große Rolle spielen, der Chrome-Browser wird sich vermutlich in diesem Jahr stark verändern und auch bei Produkten wie Google Drive oder Google Fotos stehen große Neuerungen vor der Tür. Aber das ist das Tagesgeschäft, über das wir euch ohnehin stets auf dem Laufenden halten 🙂

Der große Google-Friedhof bekommt Zuwachs: Diese Google-Produkte werden 2020 eingestellt


Huawei: Android, Google & 5G & – US-Streitigkeiten sind Existenzbedrohend; 2020 wird ein sehr schwieriges Jahr


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.