Google Chrome: Google kündigt viele große Neuerungen für alle Plattformen an – Tab-Gruppen, Themes & mehr

chrome 

Seit etwas mehr als einer Woche wird Google Chrome 77 ausgerollt und bringt einige kleinere Verbesserungen in die Desktop-Version sowie weitere Neuerungen in die Android-Version. Doch das war noch längst nicht alles, denn Google wird in den nächsten Tagen einige Schalter umlegen und auf allen Plattformen eine ganze Reihe von Neuerungen aktivieren. Dazu gehören die neuen Themes, eine verbesserte Tab-Vorschau, ein neues Android Tab-Layout und einiges mehr.


chrome logo

Neue Tab-Ansicht & Tab-Gruppierung

Die Android-Version des Browsers führt nun eine neue Tab-Übersicht ein, die iOS-Nutzern bereits seit einiger Zeit bekannt ist und die vertikale Auflistung aller Tabs nach vielen Jahren ablöst. Das ist gewöhnungsbedürftig und vielleicht auch nicht ganz so schick, schafft aber mehr Übersicht und gibt den Designern mehr Möglichkeiten. Tabs lassen sich nun durch einen Touch auf das X schließen, das herausschieben nach Links oder Rechts ist durch die neue Anordnung nicht mehr möglich.

Erstmals wird nun im Chrome-Browser auch die Tab-Gruppierung eingeführt, die am Desktop noch mit vielen Problemen kämpft. Dazu zieht ihr einfach einen Tab auf einen anderen und schon bilden diese eine Gruppe. Der Eintrag verwandelt sich dann praktisch in einen Ordner, in dem sich alle enthaltenen Webseiten befinden – so wie man es auch vom Android-Homescreen kennt. Vorerst wird diese Gruppierung nicht mit dem Desktop synchronisiert, sollte dort aber früher oder später auch zu finden sein.



Neue Tab-Vorschau auf dem Desktop

Auf dem Desktop ist das Chaos offenbar nicht ganz so leicht zu beseitigen, denn statt einem neuen Organisationssystem führt man nun eine schnelle Vorschau ein. Diese wird unmittelbar nach dem Hover mit dem Cursor angezeigt (bisher musste man 1-2 Sekunden warten) und soll in einigen Monaten auch um ein Vorschaubild mit Screenshot ergänzt werden.

URL an andere Geräte senden

Seit Chrome 76 lassen sich URLs an andere Geräte senden, erst mit Chrome 77 wurde es aber allen Nutzern plattformübergreifend angeboten. Mehr Details dazu findet ihr in diesem Artikel. Beim Versand von URLs soll es übrigens nicht bleiben, denn in der Canary-Version lassen sich mittlerweile auch Texte versenden und die Zwischenablage synchronisieren.

Intelligente Adressleiste

Die Adressleiste beantwortet viele Fragen des Nutzers nun auf allen Plattformen direkt. Sucht ihr nach Fakten, ist die Chance sehr hoch, dass die Antwort direkt eingeblendet wird, ohne dass die Websuche überhaupt aufgerufen werden muss. Das funktioniert bei einfachen Fragen, der Suche nach Fakten, Rechenaufgaben und einigem mehr.

Webseiten übersetzen

Praktisch: Die Übersetzung einer Webseite wird nun ebenfalls direkt in der Adressleiste angeboten und kann per Klick aufgerufen werden. Bisher wurde das von Chrome nur automatisiert angeboten, lässt sich nun aber auch manuell durchführen.



Chrome Themes

Die Möglichkeit zur einfachen Erstellung und Anwendung von Themes war schon mehrfach entdeckt und aktiviert worden und nun wird es zum Standard erklärt. Über die Neuer Tab-Seite lässt sich die Farbe des gesamten Browsers direkt anpassen, was sehr viel schneller geht, als ein passendes Theme aus dem Web Store herauszusuchen. Es ist gut möglich, dass die Web Store Themes bald eingestellt werden.

» Mehr Details zu den neuen Chrome-Farben


Alle diese Neuerungen hatten wir zuvor bereits in den Beta- und Canary-Versionen gesehen und der Rollout außerhalb des Major-Releases ist doch recht überraschend. Ihr benötigt auf jeden Fall Chrome 77 und durch den serverseitigen Rollout etwas Geduld, bis in einigen Tagen oder Wochen alle Neuerungen bei euch angekommen sind.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» DownThemAll: Den mächtigen Massen-Downloader für Galerien & Medien gibt es jetzt als Chrome-Extension

» Touchless Chrome: Google stoppt Entwicklung des Chrome-Browsers für Smartphones ohne Touchscreen

Weltkindertag Google Doodle


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.