Chrome Canary: Tab-Gruppierung sorgt jetzt mit Farben für mehr Übersicht – so könnt ihr es ausprobieren

chrome 

Seit gestern Abend wird die neue Chrome Beta 76 ausgerollt und bringt viele interessante Neuerungen mit, die schon in wenigen Wochen Einzug in die stabile Version des Browsers halten werden. Auch die Canary-Version wurde nun wieder aktualisiert und steht nun bei Versionsnummer 77. Diese verbessert die Funktion zur Gruppierung von Tabs, an der schon seit längerer Zeit gearbeitet wird, die aber noch sehr weit von der Fertigstellung entfernt ist.


Durch die Einführung von Tabs hat sich der Umgang mit den Browsern vor mittlerweile weit über einem Jahrzehnt verändert, denn heute dürften die meisten Nutzer ständig mindestens eine Handvoll Tabs geöffnet haben. Doch irgendwann reicht auch das nicht mehr aus und die Übersichtlichkeit in der Tableiste leidet. Die Chrome-Entwickler haben sich diesem Problem nun angenommen und arbeiten an einer Möglichkeit, die Tabs zu gruppieren. Die finale Umsetzung ist aber noch längst nicht zu sehen.

chrome logo

Googles Designer stehen vor dem Problem, dass die Tableiste im Chrome-Browser sehr schlank und eigentlich auch übersichtlich ist – und das soll vermutlich auch so bleiben. Eine visuelle Gruppierung der einzelnen Tabs ist da keine einfache Aufgabe und offenbar ist auch noch gar nicht endgültig entschieden, wie diese Funktion umgesetzt werden soll. In der aktuellen Chrome Canary 77 hat sie nun zumindest eine neue Optik bekommen, die bereits auf den ersten Blick zeigt, dass hier noch große Baustellen auf die Designer arbeiten.

chrome tab groups color

Tabs lassen sich über das Kontextmenü der Tableiste einer bestimmten Gruppe zuweisen, wobei man jeweils die Wahl zwischen einer bereits bestehenden Gruppe oder dem Erstellen einer neuen Gruppe hat. Um das deutlicher zu machen, werden sowohl die Tabs als auch der Gruppenname farblich hinterlegt, die Farbe lässt sich aktuell aber noch nicht anpassen – genauso wenig wie die Bezeichnung der Gruppe. Die Bezeichnung selbst schwebt irgendwo über den Tabs, wobei die Bezeichnung tatsächlich auf _irgendwo_ liegt. Mal über den Tabs, mal daneben, mal blockiert sie Tabs völlig, sodass sie sich nur noch mit Glück anklicken lassen. Ändert man die Größe des Browserfensters, kommt das System teils auch vollständig durcheinander.



Wie man sieht, ist das Feature noch sehr weit von der Fertigstellung entfernt. Laut einigen Nutzern sollen Tabs von der gleichen Domain automatisch in Gruppen angeordnet werden, aber das hat bei mir zumindest nicht funktioniert. Fraglich ist zum aktuellen Stand auch, wo der Vorteil der farblichen Anpassung liegt. Eine Art Stapel mit dem Gruppennamen und allen darin befindlichen Tabs, die dann erst bei einem überfahren mit dem Cursor eingeblendet werden, wäre vielleicht eine intelligente Lösung.

Wer das jetzt schon einmal ausprobieren möchte, kann die Option ganz einfach per Flag aktivieren.

  1. Ihr benötigt die aktuellste Version von Chrome Canary 77+
  2. Öffnet chrome://flags
  3. Sucht dort den Punkt #tab-groups und stellt diesen auf Enabled
  4. Jetzt den Browser neu starten

Nun findet ihr im Kontextmenü die auf obigem Screenshot sichtbaren Einträge zum Erstellen neuer Tab-Gruppen oder dem Einordnen in bereits bestehende Tab-Gruppen. Probiert es einfach einmal aus und bildet euch eine Meinung darüber, ob das sinnvoll ist. Ich persönlich habe beispielsweise als erste Handlung immer die Gruppierung von Apps in der Windows-Taskleiste deaktiviert – und die Chrome-Funktion scheint mir _aktuell_ genauso sinnvoll zu sein.

Siehe auch
» Google Chrome 76 Beta: Sehr viele Neuerungen – Flash, PWA, Inkognito-Erkennung, Popup-Blocker & CSS-Effekte

» Google Chrome 75: Der vermutlich unkomfortabelste Lesemodus ist mit an Bord – so lässt er sich aktivieren


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.