Google Chrome 77 ist da: Ein neuer Assistent & neue Teilen-Funktion wird für alle Nutzer ausgerollt

chrome 

Sechs Wochen ist es nun schon wieder her, dass Chrome 76 erschienen ist und sehr viele Änderungen auf alle Plattformen gebracht hat. Und wie es beim Chrome-Zyklus so übrig ist, hat die folgende Version nur einige kleine Verbesserungen im Gepäck: Seit wenigen Stunden wird Chrome 77 ausgerollt und bringt unter anderem einen neuen Willkommens-Assistenten sowie den breiteren Rollout der Versenden-Funktion. Auch Google Chrome 77 für Android ist nun erschienen.


Vor gut sechs Wochen hat sich Google mit Chrome 76 keine Freunde gemacht, denn der Browser hat damit begonnen, Teile der URL auszublenden. Das lässt sich glücklicherweise noch durch einen kleinen Trick rückgängig machen, wird aber auch in den kommenden Versionen Bestand haben. Als i-Tüpfelchen wurde außerdem erst kürzlich angekündigt, dass das Kontextmenü stark zusammengestrichen wird.

chrome logo

Webseite an andere Geräte versenden

Bereits seit der vorherigen Version Chrome 76 hatten viele Nutzer die Möglichkeit, Webseiten vom Desktop sehr leicht an andere Geräte zu versenden, aber erst jetzt wird diese Funktion vollständig für alle Nutzer ausgerollt. Über einen neuen Eintrag im Kontextmenü sowie über ein neues Icon in der Adressleiste ist es nun möglich, die aktuell geöffnete Webseite bzw. die URL an alle anderen aktiven Geräte zu senden, die mit demselben Google-Konto verbunden sind. Dort kommen sie dann jeweils als Benachrichtigung an, die nach einem Klick oder Touch den Chrome-Browser mit der entsprechenden URL öffnet.

chrome-os-76-send-to-menu

Neuer Assistent zur ersten Einrichtung

Beim ersten Aufruf des Chrome-Browsers wird die interne Seite chrome://welcome aufgerufen und begrüßt den Nutzer im neuen Browser. Diese kurze Information wird nun durch vier Schritte ersetzt und leitet den Nutzer durch die Einrichtung des gerade frisch installierten Browsers. Zuerst gibt es die Begrüßung sowie die Möglichkeit, sich in ein bestehendes Konto einzuloggen und diese Schritte zu überspringen.

Anschließend lassen sich Verknüpfungen zu den wichtigsten Google-Apps anlegen. Mit dabei sind Google Maps, YouTube, GMail, Google Translate sowie Google News. Anschließend kann Chrome noch als Standard-Browser eingerichtet werden und im letzten Schritt wird die Synchronisierung aktiviert. Alle Schritte lassen sich problemlos überspringen oder der Assistent einfach jederzeit abbrechen oder über die URL später wieder aufrufen. In folgender kurzer Galerie seht ihr alle vier Schritte.

chrome-77-welcome-1



chrome-77-welcome-2

chrome-77-welcome-3

chrome-77-welcome-4

Siehe auch
» Google Chrome: DNS-over-HTTPS (DoH) wird mit den ersten Nutzern getestet – wird sehr bald zum Standard

» Google Chrome für Android 77 ist da: URL an andere Geräte senden, optimierter Downloadmanager & mehr

Siehe auch
» Google Chrome: Web-Apps sollen bald über ungelesene Inhalte informieren – so könnte es aussehen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.