Tipp: Neues Chrome-Design gefällt nicht? So lässt sich die alte Browser-Oberfläche wiederherstellen

chrome 

Mit einigen Tagen Verspätung hat Google gestern offiziell den 10. Geburtstag von Google Chrome gefeiert und anlässlich dessen mit der Version 69 viele Änderungen in den Browser gebracht. Eine dieser Änderungen ist ein völlig überarbeitetes Design für den oberen Bereich des Browsers, das allerdings längst nicht jedem gefällt. Glücklicherweise lässt es sich aber mit einem kleinen Trick wieder auf die alte Version umstellen.


Mit der nicht ganz so runden Chrome-Version 69 feiert Google den 10. Geburtstag des Browsers und spendiert ihm anlässlich dessen sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone ein neues Design. Da Chrome der dominierende Browser ist, sind gut 2/3 aller Internetnutzer davon betroffen – und natürlich kann man es bei einer solchen Masse nicht jedem recht machen. Aber es gibt Abhilfe.

google chrome new design

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das zeigt sich bei radikalen Design-Änderungen immer wieder. Für Chrome-Verhältnisse und den zur Verfügung stehenden Spielplatz der Designer, kann man auch beim Chrome 69 von einer solchen Änderung sprechen. Vor allem die neue Tab-Leiste stößt bei vielen auf wenig Gegenliebe, da sie nun mehr Platz einnimmt und gleichzeitig weniger Abstände lässt. Die bisher recht markanten Tabs sind nun Laschen, die etwas altbacken wirken.

Aber auch die anderen Elemente sind nun größer gestaltet und touch-freundlicher gehalten. Das ist eigentlich ein Schritt nach vorne, aber die wenigsten Menschen bedienen ihren Desktop-Laptop per Touch – auch wenn viele über ein solches Display verfügen. Ein optionaler Schalter in den Einstellungen oder eine automatische Erkennung, ob es sich bei dem Gerät um einen Laptop oder ein Tablet handelt, wären vielleicht die bessere Lösung gewesen. Auch ein Einklinken in den Tablet-Modus von Windows wäre nicht die schlechteste Idee gewesen.

In den letzten Stunden habe ich nun sehr häufig gelesen, dass die Nutzer aufgrund des Design-Wechsels zurück zu Firefox, Safari oder einem anderen Browser wechseln. Aber das ist gar nicht nötig, denn das alte Design lässt sich (noch) wiederherstellen.



So lässt sich das gewohnte Chrome-Design wiederherstellen

  1. Gebt chrome://flags in die Adresszeile ein und öffnet es
  2. Sucht jetzt den Punkt #top-chrome-md und stellt diesen auf Normal
  3. Jetzt den Browser neu starten

Es ist davon auszugehen, dass diese Umstellung noch mindestens 2-3 Versionen lang funktioniert, dann aber auf einmal verschwinden wird – bei Google gerne auch mal bei serverseitigem Update. Es kann also passieren, dass der Browser auf einmal wieder so aussieht, wie es sich die Designer zum aktuellen Zeitpunkt gerne wünschen. Es ist aber auch möglich, dass das neue Design noch einmal überarbeitet oder sogar zurückgezogen wird – auch das ist bei Google keine Seltenheit. Siehe Chrome Home oder auch Android Messages.

Schon zuvor gab es eine Änderung, mit der nicht alle Nutzer ganz glücklich waren: Der Wechsel auf die Windows Action Center-Benachrichtigungen. Auch dieser lässt sich derzeit noch in wenigen Schritten rückgängig machen. Mit beiden Tricks zusammen kann noch kurzfristig die „gute alte Zeit“ genossen werden – bis Google den Stecker zieht.

Mehr zu 10 Jahre Google Chrome

Viele Neuerungen bei Google Chrome: So lassen sich die meist-diskutierten Änderungen rückgängig machen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Tipp: Neues Chrome-Design gefällt nicht? So lässt sich die alte Browser-Oberfläche wiederherstellen"

    • Hallo Müller,
      ich bin sehr froh, dass du hier auch kommentiert hast, denn ich kann dir in Caschys Blog leider nicht antworten, da mein Kommentar dort nicht freigeschaltet wird.
      Hier einmal das, was ich dir bei Caschy antworten wollte:
      „Mein Artikel ist, wenn man Feedly glauben darf, exakt vier Minuten nach diesem hier erschienen. Da muss ich ziemlich schnell kopiert haben, findest du nicht? Vielleicht kam ich ja selbst auf die Idee zu diesem Artikel. Finde diesen Vorwurf, auch von Caschy, nicht in Ordnung.

      Und natürlich ist auch Caschys Blog eine Quelle für uns, aber die wird säuberlich angegeben, so wie jede andere Quelle auch. Und dass es thematische Überschneidungen gibt ist doch vollkommen normal. Von daher ist doch alles in Ordnung :-)“

      Zwei Fragen:
      – Hast du einen weiteren Beleg dafür, dass wir „peinlich Artikel kopieren“?
      – Wann wurde hier zuletzt ein Kommentar von dir gelöscht?

      Freue mich auf eine Antwort 🙂

  • Erst schreiben Zillionen von Webseiten, wie man das neue Design vorab aktivieren kann und jetzt schreiben vermutlich bald wieder Millionen von Webseiten, wie man das neue Design wieder ausschalten kann… Das soll noch einer verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.