Google Chrome: Browser-Benachrichtigungen nutzen unter Windows 10 nun das Action Center

chrome 

Vor zwei Wochen hat Google mit dem Rollout von Chrome 68 für Windows, Mac und Linux begonnen, der mittlerweile zu großen Teilen abgeschlossen sein dürfte. Doch während es in dieser Version nur wenige Verbesserungen gegeben hat, steht Windows-Nutzern in den nächsten Tagen eine weitere Änderung bevor: Der Browser verwirft das eigene Benachrichtigungssystem und wird in Zukunft auf die native Lösung des Windows 10 Actions Centers setzen.


Chrome 68 wurde erst gestern für Chrome OS freigegeben und bringt dort deutlich mehr Verbesserungen mit als unter Windows oder auch Android. Aber die Entwickler arbeiten schon wieder fleißig an vielen Verbesserungen für Chrome 69, aber auch die 68er-Version bekommt nun noch einmal ein Update spendiert, das serverseitig aktiviert wird und alle Nutzer der aktuellen Windows-Version betrifft.

windows action center

Der Chrome-Browser wird unter Windows 10 nun das von Microsoft für diese Zwecke vorgesehene Windows Action Center verwenden und Benachrichtigungen direkt über das Betriebssystem ausliefern. Dabei handelt es sich für den Endnutzer praktisch nur um eine Änderung der Darstellung, denn natürlich besitzen die Benachrichtigungen nun eine andere Optik, liefern aber weiterhin die gleichen Inhalte inklusive Titel, Icon/Vorschaubild bzw. auch die Möglichkeit, mit einem Klick in die entsprechende Web-App zu gelangen.

Windows 10 ist nun schon etwas länger auf dem Markt, aber Google hatte sich stets geweigert, das Action Center zu nutzen, hat diesen Widerstand aber nun endlich aufgegeben. Mit Windows ist damit auch das letzte Betriebssystem umgestellt, denn auch unter Mac OS wurde im vergangenen Jahr auf das native Benachrichtigungscenter gewechselt und selbst in Chrome OS wurde dafür eine separate Infrastruktur verwendet.

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.