Googles Dongle wird zum Allrounder: Neuer Chromecast kommt mit Bluetooth & verbessertem WLAN

google 

Googles Chromecast hat gerade erst den 5. Geburtstag gefeiert und gehört zu den populärsten Hardware-Produkten des Unternehmens. In diesem Jahr wird Google auf dem großen Made by Google-Event den Nachfolger präsentieren, der möglicherweise der Schlüssel für einige weitere Einsatzgebiete des Dongles sein wird. Ein Eintrag der FCC zeigt nun, dass die technische Ausstattung noch einmal erweitert wurde.


Der Chromecast gehört zu den ältesten Hardware-Produkten aus dem Hause Google und hat dem Unternehmen erstmals den Weg in das Wohnzimmer geebnet. Die zweite Generation hat nun auch schon wieder einige Zeit auf dem Buckel, erfreut sich aber weiterhin größter Beliebtheit und wird nun einen Nachfolger bekommen. Bereits vor einigen Monaten wurden erste Details zum neuen Chromecast bekannt, die nun leicht abgeändert wurden.

chromecast

Der neue Chromecast wird sowohl über Bluetooth als auch über WLAN verfügen – das war bisher bereits bekannt und eröffnet in der Kombination einige weitere Möglichkeiten. Jetzt hat Google bei der FCC eine Änderung vornehmen lassen, die eine Änderung der 5 Ghz-Antenne des WLAN vorsieht, die nun auf 4 dBi statt nur 2,1 dBi kommt. Damit erweitern sich die Möglichkeiten und öffnen die Tür dafür, dass der Dongle unter anderem auch die Plattform für die geplante Videospielkonsole sein könnte – sprich, der Chromecast IST die Konsole.

Außerdem darf man davon ausgehen, dass der Chromecast eine Fernbedienung bekommen wird, mit der die Möglichkeiten der Nutzung stark erweitert werden könnten. Einmal eine klassische Fernbedienung, so wie sie beim Amazon Fire TV Stick auch vorzufinden ist, aber natürlich auch Gamepads zum Einsatz als Plattform für die Spielekonsole. Es scheint sicher, dass es nicht mehr nur beim Streaming von Medien bleiben wird, auch wenn das weiterhin das Haupteinsatzgebiet sein wird.

Der neue Chromecast wird der aktuellen Version optisch gleichen, soviel geht aus den bisherigen Einträgen der FCC bereits hervor. Es bleibt also weiterhin bei der Dongle-Form und auch bei den bisher verwendeten Anschlüssen.



Videospielplattform
Obwohl es sich eigentlich nur um ein kleines Update des Chromecast handelt, könnten in diesem Gerät doch sehr viele Projekte zusammenlaufen, über die seit einiger Zeit spekuliert wird. Als erstes die bereits angesprochenen Videospielpläne. Dass Google tatsächlich eine Konsole ala Xbox oder Playstation auf den Markt bringt, ist eher unwahrscheinlich. Gestreamte Spiele auf einem Chromecast sind da schon sehr viel wahrscheinlicher.

Pixel Player
Das Zweite ist eine mögliche Nachfolge des Nexus Player. Schon seit längerem wird über einen Pixel Player spekuliert. Ob sich Android TV theoretisch auf einem Chromecast-artigen Gerät einsetzen lässt, ist schwer zu bewerten. Die bisherige Backdrop-Oberfläche wurde gerade erst in Ambient Mode umbenannt und könnte Teil des Betriebssystems werden, das somit einen Aufschwung erleben könnte.

Smart Display
Auch ein Einzug des Google Assistant auf dem Chromecast ist nur noch eine Frage der Zeit und damit rücken auch die Smart Displays plötzlich in die Nähe des Chromecast. Google wird schon bald eigene Smart Displays präsentieren, also warum nicht auch den Fernseher zu einem großen Smart Display verwandeln? Selbst wenn all diese Dinge nicht von Anfang an vorhanden sind, rüstet man den Dongle weit genug auf, um solche oder ähnliche Funktionen in Zukunft nachzurüsten.

Siehe auch
» Google Chromecast: Neues Modell der zweiten Generation mit Bluetooth-Unterstützung kommt
» Happy Birthday Chromecast: Googles erste Consumer-Hardware feiert 5. Geburtstag – so hat alles begonnen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.