Einen Tag vor dem Start: Das sind die wichtigsten Neuerungen & Verbesserungen in Android O

android 

Morgen ist es endlich soweit: Google wird nach langer Wartezeit das neue Betriebssystem Android O vorstellen – und das mit einem wahren Spektakel. Exakt nach der Sonnenfinsternis wird vermutlich eine Android-Figur mit der namensgebenden Süßigkeit enthüllt und anschließend das Betriebssystem zum Download angeboten und auf die hauseigenen Smartphones verteilt. Ein kurzer Überblick über alles, was man erwarten darf.


Auch in diesem Jahr hat Google wieder sehr früh mit der Auslieferung de ersten Developer Previews von Android O begonnen und hatte schon Mitte März die erste Preview veröffentlicht und für die Pixel- und Nexus-Smartphones zum Download angeboten. Auch in diesem Jahr sind natürlich wieder viele Neuerungen enthalten, die den Nutzern Lust auf das neue Betriebssystem machen sollen. Das wohl wichtigste ist das Project Treble zur Erleichterung von Updates.

android oreo

Project Treble

android update process

Mit dem Project Treble wird Google eine neue grundlegende Architektur von Android O ausrollen, die es den Herstellern erlaubt, Änderungen am Betriebssystem einfacher vorzunehmen. Dazu wird es eine neue Kommunikationsschicht geben, die den Informationsaustausch zwischen dem Kern und den Anpassungen regelt. Dadurch soll der Aufwand für die Hersteller deutlich geringer werden, was dann wiederum zu schnelleren Updates führen könnte. Google erhofft sich auch, dass dieses Projekt auf bestehende Smartphones übertragen werden kann.

Bild-in-Bild-Funktion

google play movies pip

Mit Android O führt Google eine Bild-in-Bild-Funktion ein, mit der sich laufende Videos aus einer App herauslösen und über alle anderen Apps legen lassen. Dadurch kann man sich ein Video ansehen und dennoch weiter arbeiten. Unterstützt wird diese Funktion schon jetzt von YouTube, Play Movies, Google Duo und auch schon von WhatsApp.

Adaptive Icons & Notification Dots

android adaptive icons

Bei mehr als zwei Millionen Android-Apps gibt es natürlich auch unzählige App-Designer mit immer anderen Vorlieben – auch bei den Icons. Um wieder etwas Ordnung in das Chaos zu bringen und die runden, eckigen und freiförmigen Icons zusammenzuführen, werden nun die Adaptive Icons eingeführt. Eine Erklärung dieser Icons findet ihr in unserem verlinkten Artikel.

Mit den Notification Dots führt Android nun auch Benachrichtigungen direkt am App-Icon ein, so dass man direkt auf dem Homescreen sehen kann, in welcher App es neue Benachrichtigungen gibt.



Neue Emojis

android emojis years

Über die Jahre haben Googles „Blobmojis“ ihre treuen Fans gefunden, auch wenn sie längst nicht von allen Nutzern geliebt werden. Doch mit Android O macht Google Schluss mit den kleinen Monstern und ersetzt sie durch „normale“ Emojis. Das gefällt nicht jedem, aber auf Dauer muss man sich eben an eine immer weiter fortschreitende Vereinheitlichung von Icons und Emojis gewöhnen. Wem das nicht gefällt, kann sich immerhin ein Blob Stickerpack für Allo herunterladen.

Verbessertes Copy & Paste

android o copy and paste

Mit Android O bringt Google viele Verbesserungen für das Kopieren und Einfügen von Inhalten. Dabei handelt es sich jeweils um kleine Verbesserungen, die aber in der Gesamtheit die vom Nutzer gewünschte Übertragung von Daten von einer App in die Andere erleichtert. Dazu gibt es das Copyless Paste, eine smarte Textauswahl und das neue Einfügen von unformatiertem Text.



Das sind natürlich längst nicht alle Verbesserungen am neuen Betriebssystem, aber ich denke das wichtigste und für die Funktion markante haben wir damit wohl einmal aufgezählt. Wer sich für weitere Details und Verbesserungen an der Oberfläche interessiert, kann sich natürlich gerne unsere Artikel mit den wichtigsten Änderungen der jeweiligen Developer Preview durchlesen:

Aber auch abseits von den Previews gab es natürlich viele Informationen, Entdeckungen und Ankündigungen rund um Android O. All dies findet ihr in dieser Sammlung. Damit seid ihr dann gut für morgen informiert und könnt, falls ihr ein Pixel- oder Nexus-Smartphone zur Hand habt, im besten Falle noch in der Montagnacht alles ausprobieren.

Google wird die Vorstellung von Android O Live übertragen, und natürlich werden wir auch hier im Blog den Livestream anbieten. Bis dahin wird aber vielleicht im Laufe des Tages doch noch der Name durchrutschen, der sehr wahrscheinlich Oreo lauten wird – wie Googles Marketing-Abteilung selbst geleakt hat.

» GWB: Alle Informationen rund um Android O

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.