Android O: Neue Textauswahl mit App-Vorschlag soll das lästige Copy-and-Paste vereinfachen

android 

Vor genau einer Woche hat Google die erste Developer Preview von Android O freigegeben und in den vergangenen Tagen haben wir schon einen ziemlich genauen Blick auf die ganzen neuen Funktionen werfen können. Jetzt ist wieder eine weitere Neuerung aufgetaucht, über die schon im Vorhinein spekuliert wurde: Die smarte Text-Auswahl inklusive einer Vorschlagsfunktion für passende Apps.


Das Copy-and-Paste von Inhalten ist eine alltägliche Aufgabe und wird von allen modernen Betriebssystemen unterstützt – und natürlich ist auch Android darunter. Auf dem Smartphone ist dies allerdings meist nicht ganz so einfach und kann zu einer kleinen Nervenprobe werden: Das beginnt bei der genauen Auswahl des Bereichs, was bei auf den kleinen Displays nicht ganz so einfach ist, und endet mit dem Wechsel zur passenden App und dem dortigen Einfügen.

android o copy and paste

Unter Android O wird nun zwar auch das Markieren von Inhalten nicht leichter, dafür kann man sich aber den zweiten Schritt zum Wechsel in eine andere App in einigen Fällen sparen. Direkt im aufpoppenden Overlay befinden sich bei bestimmten Inhalten nun Verknüpfungen zu einer passenden App. Wählt man etwa eine Adresse aus, werden die Google Maps vorgeschlagen. Wählt man eine Telefonnummer aus wird die Telefon-App vorgeschlagen und markierte URLs lassen sic direkt mit dem Chrome-Browser öffnen.

Mit einem Touch auf den Button wird die App dann geöffnet und automatisch mit dem markierten Inhalt versorgt. Interessant auf den Screenshot ist es, dass sich die weiteren Buttons je nach Inhalt unterscheiden. Während sich einige Dinge nur ausschneiden lassen, können wieder andere auch kopiert werden. Zusätzlich kam auch ein neues Menü dazu, in dem sich wohl die dann nicht mehr angezeigten Optionen befinden. Außerdem befindet sich dort die Option, den gesamten Text zu markieren.



Wie genau die Apps ihren Weg in dieses kleine Overlay finden ist zur Zeit noch nicht bekannt. Google dürfte sich aber sicherlich Ärger einhandeln, wenn dort nur die eigenen Apps vertreten sind und die Konkurrenz keine Möglichkeit hat, sich dort zu integrieren. Eventuell werden die im Betriebssystem eingestellten Standard-Apps für bestimmte Datentypen verwendet und dann automatisch in das Menü übernommen.

Schon kurz vor dem Start wurde über die smarte Textauswahl spekuliert, die laut den damaligen Berichten auch noch eine Integration des Google Assistant beinhalten sollen. Von dem ist zur Zeit allerdings noch nichts zu sehen. Umgekehrt gibt es auch eine smarte Vorschlagsfunktion im Gboard, die Inhalte aus anderen Apps vorschlägt und so ebenfalls das lästigen Kopiere und Einfügen sparen soll.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.