Project Eve: Google entwickelt Chromebook mit eigener Hardware-Taste für den Google Assistant

chrome 

Der Google Assistant erfreut sich bei vielen Nutzern großer Beliebtheit und ist eindeutig eines der aktuellen Fokus-Produkte des Unternehmens. Dennoch steht der Assistent derzeit nur auf wenigen Gerätetypen zur Verfügung und ist aktuell vor allem auf dem Smartphone zu Hause. Jetzt gibt es einen Hinweis darauf, dass sich derzeit ein neues Chromebook mit der Projektbezeichnung Eve in der Entwicklung befindet, das den Assistant ebenfalls unterstützt.


Praktisch alle großen IT-Unternehmen entwickeln derzeit mit Hochdruck an ihren Sprachassistenten: Google ist mit dem eigenen Assistant im Rennen, Amazon hat Alexa in Form der Echo-Lautsprecher, Microsoft versucht mit Cortana nun auch Android zu erobern. Apple hat Siri, Samsung hat Bixby und auch wenn man derzeit nicht viel davon hört, dürfte auch Facebook mit „M“ wohl schon bald voll durchstarten. Google wird sich nun vor allem breit aufstellen müssen um die Nase vorne zu behalten.

Assistant on Chrome OS

In einem Entwickler-Commit von Chrome OS ist jetzt ein eindeutiger Hinweis darauf aufgetaucht, dass das Betriebssystem schon bald ebenfalls den Google Assistant unterstützen wird. Doch damit noch nicht genug, denn Google soll auch an einem neuen Chromebook arbeiten, das den Assistenten nicht nur integriert hat, sondern diesem sogar einen eigenen Button zum Aufruf spendiert. Es ist eindeutig die Rede von einem „Assistant Key“, mit dem sich der Assistent wohl sehr leicht aufrufen lassen soll.

Der Assistent soll auch auf den Chromebooks die bekannten Funktionen mit sich bringen und soll sich sowohl mit dem bereits angesprochenen Button auf der Tastatur als auch per Sprache ansprechen lassen. Selbst von einem Aufwachen aus dem Standby, so wie man es vom Android-Smartphone kennt, ist die Rede. Ob das tatsächlich so funktioniert, und ob man das auf einem Chromebook überhaupt benötigt, steht dann wieder auf einem anderen Blatt. Dass der Assistant selbst schon bald unter Chrome OS zur Verfügung stehen wird, ist aber keine große Überraschung.

Über die Darstellung des Assistenten unter Chrome OS ist derzeit noch nichts bekannt, vermutlich wird er aber etwas anders aussehen als man es vom Smartphone gewohnt ist. Eine Integration ähnlich wie Cortana unter Windows gilt derzeit als am wahrscheinlichsten.



Dass Chromebooks möglicherweise schon bald eine neue Hardware-Taste auf ihrer Tastatur bekommen ist eigentlich schon die größere Überraschung an dieser Meldung, aber durchaus nachvollziehbar. Schließlich hat jeder Windows-Laptop die bekannte Windows-Taste, jeder Apple-Computer die berühmte Apfeltaste und auf den Chromebooks gibt es seit jeher eine Suchen-Taste. Warum also nicht auch eine Taste für den Assistant – vor allem jetzt, wo es Samsung bereits vorgemacht hat.

Erst vor wenigen Wochen hat Google das Assistant SDK vorgestellt und hat die Assistant-Plattform damit für viele weitere Geräte und Hersteller geöffnet, also ist es nur sinnvoll wenn man bei den eigenen großen Plattformen beginnt. Da sich auch Android-Apps unter Chrome OS ausführen lassen – zumindest unter gewissen Voraussetzungen – war es sowieso nur eine Frage der Zeit bis auch die App Assistant ihren Weg auf diese Geräte finden wird.

Ob mit der Vorstellung der neuen Chromebook-Generation noch in diesem Jahr zu rechnen ist lässt sich schwer sagen. Die Entwicklung soll erst vor wenigen Monaten begonnen haben, dürfte aber schon weit vorangeschritten sein. Im Herbst dieses Jahres könnte Google wieder eine große Offensive starten und sowohl die zweite Pixel-Generation als auch die nächste Chromebook-Welle ankündigen. Wir dürfen gespannt sein.

» Der Hinweis bei Googlesource.com

[Chrome Unboxed]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.