Street ViewIn der Rhein Zeitung rügte der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Caspar das Verhalten von Google. In Rheinland-Pfalz wurden Autos in ländlichen Regionen gesehen, die nicht auf der Liste standen. Auf einen weitere Kritikpunkt hat Google bereits reagiert. Über der Liste steht nun August und September und nicht mehr Juni und August.Caspar wird sich morgen (Donnerstag) erneut mit Google treffen und weiteres besprechen. Auf Anfrage der Rhein Zeitung sagte ein Google Sprecher (wahrscheinlich Stefan Keuchel), dass die Liste schnellstmöglich mit Landkreisen ergänzt wird.Sollte es morgen etwas neues geben, werden wir selbstverständlich wieder darüber berichten.
On2Google hat mal wieder etwas gekauft. Mit der Übernahme von On2 kauft sich Google einen Spezialisten für Codec. Das Unternehmen hat die Basis von Ogg Theora und VP6, das in Flash steckt, entwickelt.Google zahlt 60 US-Cent pro Aktie der Firma. Damit zahlt Google 57% mehr als der letzte Kurs der Aktie. Insgesamt lässt sich Google die Übernahme 106,5 Millionen Dollar kosten. Nachdem die Aktionäre zugestimmt haben, soll die Übernahme im vierten Quartal abgeschlossen werden.On2 entwickelte auch Audio- und Videocodecs, die unter anderem von Adobe, Skype, Nokia, Infineon, Sun Microsystems, oder Sony verwendet werden. So ist On2s VP6 einer der wenigen Codecs, die Adobe Flash wiedergeben können.» Pressemitteilung[Golem]
ChromeGoogle hat eine neue weitere Betaversion von Chrome 3.0 veröffentlicht. Während die vor einigen Tagen freigegebene Version die Nummer 3.0.193.2 hatte, basiert die neue auf einem anderen "Branch". Mit der Version 3.0.195.4 hat Chrome nun auch in der Beta die neue Startseite.Weitere Änderungen an der V8-JavaScript Engine und an SunSpider ist bis zu 30% schneller als die jetzige stabile Version. Wer bei der Installation der Themes mit der bisherigen Beta Probleme hatte, sollte es mit dieser Version erneut probieren, da hier erneut Verbesserungen gemacht wurden.Weiteres gibt es in der Ankündigung
MapsGoogle hat die Informationen auf den Karten bei Google Maps noch einmal verbessert. Wenn man bei einer Stadt weit genug zoomt, werden Museen, öffentliche Gebäude und andere Sehenswürdigkeiten angezeigt.Klickt man die keinen Symbole an, erhält man weitere Informationen über das Objekt. In der Regel stammen die Beschreibungen aus der Wikipedia. Die Bilder sind teilweise aus Panoramio.Hier zum Beispiel Berlin:
Google hat es nun endlich geschafft, das Verzeichnis der Chrome Themes online zu stellen. Auf dieser Seite findet man über 20 verschieden Themes für Google Chrome. Zwar gab es schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung von Chrome erste Themes, doch für diese musste man eine Datei ersetzen, was teilweise zu Problemen geführt hat.Genau 29 verschiedene Themes findet man aktuell im Verzeichnis. Alle Themes sind von Google erstellt. Wer selber eine Theme erstellen möchte, findet hier eine kleine Anleitung. Nachdem man sich seine Theme ausgesucht hat, klickt man auf "Apply theme". Jetzt wird eine .crx Datei heruntergeladen und nach dem Download verändert sich Chrome ohne Neustart. Nach der Installation der Theme könnt ihr die .crx-Datei aus dem Download Ordner löschen, da die Theme direkt im Profil installiert ist.Wenn Euch eine Theme nicht mehr gefällt, könnt ihr entweder über die Einstellungen oder über die Standard-Theme wieder herstellen oder ihr installiert die Standard-Theme aus dem Verzeichnis.Wer wieder zu einer anderen schon installierten Theme wechseln will, ruft chrome://extensions auf. Hier werden alle Themes und Extensions gelistet. Klickt man auf Reload wird die Theme neuinstalliert. Über Uninstall wird die Theme auch aus dem Profil gelöscht.Die Themes lassen sich mit der aktuellen Beta von Chrome 3.0, den Dev-Versionen sowie mit aktuellen Chromium Builds nutzen.Welche Theme ist Euer Favorit? Ich schwanke noch zwischen Gradient (Screenshot), Star Gazing und Topography
Google Mail LabsGoogle hat ein weiteres Experiment im Google Mail Labs veröffentlicht. Dieses Experiment richtet sich vor allem an Nutzer von Netbooks. "Remove Labels from Subjects" entfernt die Labels aus der Inboxansicht.Die Idee dahinter finde ich klasse. Allerdings könnte man das auch noch verbessern. Man könnte zum Beispiel eine Option schaffen, bei der man festlegen kann, bei welcher Bildschirmgröße die Labels verschwinden sollen. Die meisten Netbooks haben eine Auflösung von etwa 1024x768 Pixel.Wie immer muss man das Experiment in den Einstellungen unter Labs aktivieren. Hier findet man es im unteren Drittel.
Street ViewGoogle hat die Info-Seite von Street View überarbeitet und gibt nun nicht mehr nur die Orte in Deutschland bekannt, wo demnächst Autos unterwegs sind, sondern auch von der Schweiz und Kanada. Leider ist diese Liste unvollständig, da auch in Österreich, Belgien und Taiwan aktuell Autos unterwegs sind.Auf dieser Seite findet man zudem weitere Infos zu den Fahrzeugen und der Kameratechnik. Auch über die Privatsphäre informiert Google. Auch werden hier die einzelnen Datenschutzmaßnahmen wie verpixeln von Gesichtern und das Löschen von Bilder auf Antrag noch einmal erklärt.