In der vergangenen Woche hat Google seine Local Guides darüber informiert, dass es schon in wenigen Tagen eine neue Reise-App geben wird, die von interessierten Nutzern früher getestet werden kann - und jetzt ist es soweit. Das neue Produkt nennt sich Google Trips und tut genau das, was man erwartet: Die App verwaltet alle Reisen und Ausflüge und bietet dem Nutzer jede Menge nützliche Informationen rund um den Trip.
Seit gestern Abend rollt Google wieder ein Update für die Maps-App für Android aus, das mit einem großen Versionssprung auf sich aufmerksam macht: Von Version 9.23 wurde die App nun gleich auf Version 9.25.1 hochgeschraubt und bringt auch dementsprechend viele neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. Nach dem Update kennt die App nun auch die Wohnorte der Kontakte, schlägt Fotos für den Upload vor und zeigt noch weitere Informationen zu bestimmten Orten an.
Der Sommer steht vor der Tür und schon bald beginnt wieder die große Reise-Saison, zu der jeder Mensch natürlich auch sein Smartphone mitnimmt. Google drückt nun immer stärker in diesen Markt und möchte den Nutzer mit den diversen Angeboten auf allen Reisen begleiten. In einer E-Mail an die Local Guides hat man nun angekündigt, dass es schon bald eine neue Reise-App geben wird, die diese Nutzer als erste testen können.
Seit gestern Abend wird wieder ein Update für die Google Maps ausgerollt, das eine ganze Reihe von kleineren und größeren Verbesserungen mit sich bringt und auch unter der Haube Einblicke in zukünftige Funktionen gibt. Die wohl wichtigste Verbesserung, vor allem aus Sicherheitsgründen, dürfte die nun deutlich auffallendere Benachrichtigung bei der Navigation sein. Diese ist jetzt farblich hervorgehoben und hebt sich so von allen anderen Dingen ab.
Der 1. April ist zwar erst morgen, doch das hält die Googler nicht davon ab schon jetzt mit ihren Scherzen zu beginnen. In der Google Maps-App für Android findet sich nun schon der zweite verfrühte Scherz, der aber eher zur Unterhaltung dient als dass er versuchen würde den Nutzer aufs Glatteis zu führen. Der Scherz versetzt den berühmten Pegman nach Funky Town.
Viele Menschen nutzen die Google Maps wie selbstverständlich zur Suche nach Orten und zur Navigation mit diversen Verkehrsmitteln oder zu Fuß. Und obwohl die Maps relativ zuverlässig sind, sollte man sich natürlich nicht blind darauf verlassen. Einem Ehepaar aus Texas ist dieses blinde Vertrauen nun zum Verhängnis geworden, denn auf dem Heimweg mussten sie feststellen, dass ihr Haus ohne ihr Wissen abgerissen worden ist. Wegen eines Fehlers in Google Maps.
Derzeit rollt Google wieder ein Update für die Maps-App für Android aus, die wieder eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt: Ein Teil des Updates ist die bereits bekannte neue Taxi-Funktion, aber auch an anderen Stellen wurde geschraubt: Die Auflistung der eigenen Orte ist nun deutlich aufgeräumter und auch die gesamte Timeline liefert dem Nutzer mehr Informationen über das eigene Bewegungsprofil als bisher.
Schon seit fast zwei Jahren können die Google Maps zusätzlich zu den diversen Navigationsmöglichkeiten auch verfügbare Taxis von Uber anzeigen. Bisher war Uber exklusiver Partner für diesen Bereich, doch damit ist es in den nächsten Tagen vorbei: Mit dem nächsten Update kann die Android-App nun auch Taxis von einigen anderen Dienstleistern vermitteln, in Deutschland ist MyTaxi mit dabei. Außerdem wurde die Übersicht der Taxis verbessert.
Im Bereich der Fotoerkennung hat Google in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und kann mittlerweile sehr viele verschiedene Dinge, Personen und auch Szenen erkennen - wovon sich jeder selbst mit Google Photos überzeugen kann. Ein Team von Forschern hat sich nun aber eine sehr viel schwierigere Aufgabe gesetzt, mit der in den meisten Fällen auch ein Mensch überfordert ist: Die Erkennung des Standorts, an dem das Foto geschossen wurde - und das ohne Geo-Daten.