In den letzten Monaten hat Google intern eine ganze Reihe von neuen Produkten im Bereich Messaging und Sharing ausprobiert - die beiden großen Sorgenkinder des Unternehmens. Heute hat man nun relativ überraschend eine neue Plattform gestartet, die beide Bereiche zusammenführt und in keine der üblichen Schubladen gepackt werden kann: Spaces nimmt beliebige Inhalte auf und teilt diese mit beliebigen Personen, die wiederum damit interagieren können.
Wenn man einmal von GMail absieht, hat Google im Bereich der Kommunikation ein wahres Chaos beieinander und scheint keinem klaren Konzept zu folgen. Immer wieder werden Angebote neu vorgestellt, umgebaut um dann nach einiger Zeit wieder den Stecker zu ziehen. Jetzt ist wieder eine neue App aufgetaucht, die auf einen ganz anderen Ansatz als bisher setzt: Die App nennt sich Google Spaces und macht aus allem eine eigene Gruppen-Konversation.
Wegen der ständigen Erreichbarkeit aufgrund von Smartphones erwartet das Gegenüber stets eine schnelle Antwort vom Empfänger, egal auf welchem Wege eine Nachricht verschickt worden ist. Google macht dies mit der eigenen Messenger-App, die unter anderem auch SMS empfangen kann, nun wieder einen Schritt einfacher und ermöglicht dem Nutzer ein echtes "Quick Reply". Der Antworten-Button ist nun direkt in die Benachrichtigung über eine neue Botschaft integriert.