Messenger: Entwicklung von Allo wird eingestellt & Google bringt SMS-Nachfolger RCS als ‚Chat‘ (Video)

google 

Google arbeitet schon seit längerer Zeit am SMS-Nachfolger RCS und hat die App Android Messages zu dessen Nutzung auserkoren – das ist schon seit längerer Zeit bekannt. Jetzt wurden Pläne geleakt, dass ganze unter dem nutzerfreundlicheren Namen Chat zu vermarkten, der der schon bald angekündigt werden soll. Außerdem wurde nun angekündigt, dass der Messenger Allo wohl schon bald eingestellt wird.


Die Messenger-Strategie von Google war noch nie wirklich leicht zu durchblicken und war lange Jahre ein einziges Kuriosum. Doch wer dachte, dass mit dem Launch von Allo und Duo etwas Ordnung und Ruhe in diesen Markt kommt, der irrt. Google öffnet nun das nächste Kapitel dieser unendliche Geschichte und wird nun ausgerechnet den Messenger Android Messages in den Mittelpunkt der Entwicklung stellen.

android messages

Schon seit langer Zeit steckt Google als eines der treibenden Unternehmen sehr viel Kraft in die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von RCS bzw. Joyn und will es als offenes Protokoll zur SMS-Nachfolge etablieren. Dabei arbeitet man mit sehr vielen Mobilfunkanbietern, die durch ein mögliches Bezahlmodell ebenfalls Interesse daran haben, die sterbende Cash-Cow SMS zu ersetzen. Google hingegen sieht das wohl als einzige Chance gegen WhatsApp/Facebook/Telegram & Co.

Nun soll das Produkt Chat Einzug in Android Messages und zukünftig auch in andere Messenger-App Einzug halten. Diese Nachrichten können von allen Nutzern empfangen werden und setzen keinen bestimmten Messenger voraus. Wer einen ‚Chat‘-kompatiblen Messenger hat, wird alle Inhalte inklusive Emojis, GIFs, Audio und weiteren Medien empfangen können. Wer keinen solchen Messenger hat, empfängt das ganze einfach als Text-SMS.

Der Versand läuft über das Internet, wird also nicht vom SMS-Kontingent des Nutzers abgezogen. Dennoch soll es wohl in Zukunft Modelle geben, bei der der Nutzer für jede einzelne Nachricht zahlen oder große Pakete kaufen kann – das ist dann aber Sache der Provider.



Gleichzeitig mit dem Start von ‚Chat‘ wird auch die Entwicklung von Allo eingestellt. Der Messenger trat einstmals die Hangouts-Nachfolge an, das noch immer zur Verfügung steht. Doch der Messenger war alles andere als erfolgreich und so ist es keine große Überraschung, dass er nun eingestellt wird. Zumindest wird erst einmal die Entwicklung „pausiert“, was für mich einfach nur eine schöne Umschreibung von „wir haben keinen Plan“ ist. Ob nun wieder an einem Nachfolger gearbeitet wird, ist offen.

The product as a whole has not achieved the level of traction that we’d hoped for.

Bei The Verge findet ihr sehr viel mehr Details zum neuen Chat-Protokoll und auch Animationen und Bilder zur Umsetzung in Android Messages. Messages wird übrigens pünktlich zur Google I/O auch einen Web Client bekommen und soll die Nachrichten so überall zugänglich machen. Ob das alles so funktioniert, bleibt abzuwarten.

UPDATE
» Chat: Googles letzte große Chance am Messenger-Markt setzt auf das Android-Erfolgsrezept (Video)
» RIP Google Allo: Die Entwicklung des Messengers wird ‚pausiert‘ – das Ende der Messenger-Hoffnung

Siehe auch
» 9 Messenger: Google bringt Struktur in die Messenger-Palette – und schafft ein noch größeres Chaos
» Alle Artikel rund um RCS
» Alle Artikel rund um Android Messages

[The Verge]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.