Chat: Googles letzte große Chance am Messenger-Markt setzt auf das Android-Erfolgsrezept (Video)

google 

Wer dachte, dass Googles Messenger-Strategie bereits abgeschlossen ist und nur noch verwaltet wird, der irrt: Vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass Google das neue Produkt ‚Chat‘ starten wird, das auf der bereits nicht mehr ganz so taufrischen RCS-Technologie basiert. Das Unternehmen hat sich damit das ambitionierte Ziel gesetzt, endlich einen offiziellen SMS-Nachfolger auf den Markt zu bringen und natürlich selbst die größte Rolle darin zu spielen und die Facebook-Dominanz anzugreifen.


Man kann nicht sagen, dass Google nicht alles versucht hat: Mit Hangouts hatte/hat man einige Jahre lang einen Messenger mit einer starken Nutzerbasis im Programm gehabt, der neben der übermächtigen Konkurrenz aber kaum eine Chance hatte. Doch statt ihn weiterzuentwickeln, hat man das ganze mit Allo noch einmal von vorne gestartet und hat noch den kleinen Bruder Duo dazugestellt, die sich trotz komplette Abschottung gegenseitig pushen sollten. Aber das Konzept ging nicht auf.

Chat Messenger

In den Boom-Jahren der Handys und Smartphones hat die SMS dafür gesorgt, dass die Geldspeicher der Mobilfunkanbieter immer weiter gefüllt wurden und dürfte wohl bei einigen Providern mehr zum Umsatz (und Gewinn!) beigetragen haben, als die reine Telefonie. Doch spätestens mit der Verbreitung von WhatsApp und Apples iMessage war die SMS dem Tode geweiht und ist heute für viele Nutzer nur noch ein Nebenprodukt. Aus diesem Grund haben die Provider lange Zeit nach einer Alternative gesucht und haben sie wohl in RCS gefunden.

RCS ist längst keine neue Technologie mehr, konnte sich aber aufgrund der Eitelkeiten der großen Provider niemals durchsetzen. Jeder wollte sein eigenes Süppchen kochen und vom Eigentlich-Standard blieb nur so wenig übrig, dass der Nutzen der neuen Technologie in Frage gestellt werden musste. Dieses Problem hat Google schon vor einigen Jahren erkannt und investiert seitdem viel Aufwand in den Neustart der Technologie.

Nun ist die Entwicklung bei Google vorerst abgeschlossen und das auf RCS basierende Protokoll mit dem simplen Namen ‚Chat‘ steht in den Startlöchern und dürfte wohl auf der kommenden Entwicklerkonferenz Google I/O offiziell vorgestellt werden.



chat partner

Bei ‚Chat‘ handelt es sich ausdrücklich um kein Google-Produkt, sondern um einen von vielen Partnern unterstützen Standard. Chat ermöglicht den Versand von Nachrichten mit allen zusätzlichen Features, wie sie heute aus unzähligen Messenger-Apps bekannt sind: Es können Emojis angehangen werden, Bilder und sogar Videos können versendet werden – was dann natürlich auch für GIFs gilt – und es gibt Informationen wie Lese- und Empfangsprotokolle, so dass das Gegenüber weiß, ob eine Nachricht empfangen und auch gelesen wurde.

All das wird allerdings nicht verschlüsselt, sondern wie eine SMS ohne Verschlüsselung übertragen. Das könnte gerade in der heutigen Zeit ein großes Problem für die neue Technologie werden, zumindest wenn es in den diversen Medien ausgeschlachtet werden. Ich behaupte einfach mal, dass es den durchschnittlichen Nutzer bis heute nicht interessiert und sich ein Großteil keine Gedanken darüber macht, welche Verschlüsselung zum Einsatz kommen könnte. Hauptsache, die Nachrichten kommen an.

Und letztes ist auch das Geheimnis des neuen Protokolls: Es wird stets die SMS als Fallback geben, so dass sich der Absender immer sicher sein kann, dass die Nachrichten ankommen. Hat das Gegenüber keinen Chat-kompatiblen Messenger installiert, dann wird die Botschaft eben als SMS empfangen – aber natürlich ohne die angehangenen Medien und (vermutlich) dann auch ohne eine Möglichkeit für den Absender, eine Empfangsbestätigung zu bekommen.

Damit sich ‚Chat‘ schnell durchsetzen kann, hat Google im vergangenen Jahr ein großes Partner-Netzwerk aufgebaut (siehe Screenshot oben). Mit dabei sind aktuell 55 Provider, die global den Großteil aller Menschen erreichen dürften, sowie 11 Smartphone-Hersteller die einen kompatiblen Messenger (das muss nicht unbedingt Android Messages sein!) vorinstallieren. Als Betriebssystem-Partner ist Microsoft mit dabei, das aber mit dem 0,0-Marktanteil von Windows Phone aktuell wohl nicht viel beizutragen hat. Apple fehlt (noch).



Google und all die Partner möchten ‚Chat‘ als freies Protokoll etablieren, das die SMS ersetzen bzw. ihr nachfolgen soll. Für Google klingt das erst einmal nicht lukrativ, da man mit der Technologie selbst am Ende gar nichts mehr zu tun hat und auch keine Kontrolle über all die Nachrichten hat. Aber auch hier könnte wieder der typische Google-Weg zum Einsatz kommen, der schon mehrmals erfolgreich gewesen ist und endlich einen Weg in den Messenger-Markt öffnen könnte.

Google zieht nun alle Entwickler von Allo ab und wird Android Messages mit voller Kraft weiter entwickeln. Man wird zwar keine Kontrolle über die Nachrichten und das Protokoll haben, wird aber mit ziemlicher Sicherheit die beste App zum Empfang und Versand anbieten und sich so sehr zentral positionieren. Das hat bei Android auch schon funktioniert, von dessen Verbreitung Google grundsätzlich nicht profitiert – aber kaum jemand will Android ohne Google-Apps. Und in Zukunft will vielleicht niemand ‚Chat‘ ohne Googles Messenger.

Wie erfolgreich das ganze sein wird, lässt sich überhaupt nicht sagen, aber da alle Beteiligten ein großes Interesse an der Technologie haben, könnte sie sich schnell verbreiten. Das Facebook-Imperium wird wohl so schnell nicht ins Wanken geraten und auch die fehlende Unterstützung von Apple ist noch ein großes Problem, aber die Chance auf einen Neustart sind sehr gut. Und wie es in anderen Medien schon richtig dargestellt wurde: Chat könnte Googles letzte große Chance sein, im Messenger-Markt noch etwas zu reißen.

Siehe auch
» RIP Google Allo: Die Entwicklung des Messengers wird ‚pausiert‘ – das Ende der Messenger-Hoffnung
» Messenger: Entwicklung von Allo wird eingestellt & Google bringt SMS-Nachfolger RCS als ‚Chat‘ (Video)
» 9 Messenger: Google bringt Struktur in die Messenger-Palette – und schafft ein noch größeres Chaos
» Alle Artikel rund um RCS
» Alle Artikel rund um Android Messages

Messages
Messages
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot
  • Messages Screenshot

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Chat: Googles letzte große Chance am Messenger-Markt setzt auf das Android-Erfolgsrezept (Video)"

Kommentare sind geschlossen.