SMS Mit dem Service Google SMS hat man sein allumfassendes virtuelles Branchenbuch immer dabei und in sekundenschnelle abrufbereit. Eine einfache Suchanfrage ala "Pizza, Berlin", eventuell noch genauer mit Angabe der Straße, genügt und schon bekommt man in sekundenschnelle eine Liste per SMS zurück. Als neuesten Clou kann man sich die Eingabe des Standorts jetzt ebenfalls schon sparen.Um nicht jedesmal den Standort neu eintippen und mitsenden zu müssen kann jetzt für jede Handynummer ein fester Standort festgelegt werden der immer dann benutzt wird wenn keine weiteren Standort-Informationen mitgesendet werden. Dazu muss einfach eine SMS mit folgendem Inhalt an Google SMS geschickt werden:
set location [Ort, PLZ, Adresse]
Achtung: Das ganze funktioniert bisher nur in den USA, spart euch also die SMS-Gebühren und probiert es in Deutschland nicht ausIch denke das ist der erste Schritt zum Google Mobile-Account. Via GrandCentral wird das Mobiltelefon sicherlich bald mit dem Google Account verbunden und es können alle Einstellungen am PC verändert und der Suchverlauf eingesehen werden. Bis dahin könnte Google sich natürlich damit aushelfen einfach in den Account-Einstellungen die eigene Handynummer einzugeben, so wäre die Verbindung auch erst einmal geschafft.[Google OS]
Google Calendar
Bisher konnte man sich die Events des Google Calendars per SMS-Benachrichtigung auf sein Handy holen um auch unterwegs nie einen wichtigen Termin zu verpassen. Das ist nicht nur umständlich, sondern bietet auch keinerlei Interaktivität. Um die Interaktion zwischen Handy und Calendar zu vereinfachen gibt es seit gestern den Google Calendar Mobile.Google Calendar Mobile
Die mobile Version des Kalenders beschränkt sich derzeit nur auf die allernötigsten Funktionen und wird den Umfang und die Anzeige der Termine wohl erst in der Zukunft nach und nach verbessern. Auf der Startseite wird die Agenda mit den Terminen des heutigen und der nächsten Tage angezeigt, je nachdem wieviele Termine eingetragen sind. Die Navigation beschränkt sich auf "Vor" und "Zurück" und mit dem Eingabefeld am Ende des Kalenders kann ein neuer Termin hinzugefügt werden.Leider gibt es weder eine Tagesansicht noch eine Wochen- oder Monats-Ansicht. Die Agenda ist doch relativ unübersichtlich, obwohl sie natürlich für den schnellen Überblick auf dem Handy genau das richtige ist. Das hinzufügen von neuen Terminen ist zur Zeit auch nur mit der Quick Add-Funktion möglich, den komfortablen Dialog mit den Einstellungsmöglichkeiten gibt es bisher noch nicht.Sehr sehr schade ist es, dass die Einstellungen des mobilen Kalenders mit denen der PC-Version verbunden sind. Dass heißt wenn ich einen Kalender im Handy ausblende, dann wird dieser automatisch auch auf der PC-Version ausgeblendet. Das kann auf Dauer sicherlich richtig nervig sein wenn man ständig die zu Hause benötigten Termine wieder auf seinem Handy hat und diese täglich neue ausblenden muss.Ansonsten wurde es natürlich höchste Zeit dass es den Kalender endlich auch fürs Handy gibt - weiter so Google :-)» Google Calendar Mobile » Ankündigung im Google-Blog » Liste der Google Mobile-Dienste
Google KalenderDie Benachrichtigungseinstellungen lassen sich nun für jeden Kalender individuell konfigurieren. Für jeden einzelnen Termin lassen sich außerdem mehrere Benachrichtugungen einrichten, die über unterschiedliche Kanäle, wie E-Mail, SMS oder per Pop-Up und sogar zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den gespeicherten Termin aufmerksam machen.Eine praktische Funktion, für jeden der viel Unterwegs ist und kurzfristig mobil an Termine erinnert werden möchte, aber trotzdem auch am Rechner per E-Mail eine Benachrichtigung erhalten will. Die Zeiträume für die einzelnen Benachrichtigungen lassen sich nun getrennt einstellen, so dass z.B. eine E-Mail mit etwas Vorlauf verschickt wird und kurz vor dem Termin nochmal eine SMS klingelt oder ein Pop-Up darauf aufmerksam macht, dass man sich zu dem vereinbarten Termin begeben sollte.Zur Aktivierung der SMS-Benachrichtigungen ist aus Sicherheitsgründen allerdings eine Verifizierung erforderlich, bei der man einen per SMS zugesendeten Bestätigungscode im Konfigurationsmenu eingeben muß. Danach kann es schon losgehen.[Google Operating System]
Google SMS
Wer gerne mal in letzter Sekunde zum Flughafen kommt, sei es um in den Urlaub zu fliegen oder die Oma abzuholen, wird das Problem kennen: Zeitdruck. Ist der Flug schon gelandet, hat er Verspätung, wurde eventuell sogar umgeleitet? Im Internet und im Videotext sind diese Informationen leicht zu bekommen - aber unterwegs? Für diese "Marktlücke" gibt es jetzt die Fluginformationen von Google SMS.Zwar bieten so gut wie alle Flughäfen und Airlines die Möglichkeit per Telefon den aktuellen Status eines Fluges abzufragen, aber bis man sich durch die Menüs und die Sprachcomputer gekämpft hat ist das Flugzeug sprichwörtlich schon über alle Berge. In Sekundenschnelle geht es jetzt mit einer kurzen SMS an Google.Einfach eine SMS mit der Flugnummer an die 466453 (G-O-O-G-L-E) senden und schon bekommt ihr den aktuellen Status auf euer Handy. In der SMS ist sowohl der Abflug- als auch der Ankunftstermin so wie der jeweilige Flughafen eingetragen und eventuell die Verspätungszeit.Beispiel: LH454
FRA Depart: 09:45 Departed: 10:00 Gate: T1SFO Arrive: 11:55 Delayed: 12:16 Gate: TIby flightstats.com
Laut Google-Blog funktioniert das ganze nur mit Flügen von und nach Amerika. In meinem Test wurden aber auch die Daten von innereuropäischen und sogar innerdeutschen Flügen angezeigt - allerdings nur mit Orts- und Zeitinformationen ohne Statusmeldung. Eventuell wird der Status nur für die amerikanischen Flüge angezeigt, alle anderen Informationen sind auch für alle weltweiten Flüge vorhanden.Solche Dinge sind doch wirklich praktisch, wenn ich ein entsprechend großes Konto von Frei-SMS hätte würde ich Google sicherlich sehr oft mobil benutzen :-D» Google SMS testen - englisch » Google SMS testen - deutsch » Ankündigung im Google-Blog
3 Jahre Orkut
Zu seinem 3. Geburtstag schenkt Orkut seinen brasilianischen Usern eine nette neue Funktion: In einigen Tagen kann der komplette Orkut-Kontakt auch per SMS über das Handy abgewickelt werden. So können z.B. Gästebucheinträge per SMS verfasst, die Kontaktliste einer Person per SMS angefordert werden und man kann sich über eigene neue Einträge informieren lassen.Mit der neuen SMS-Funktion, die vorerst nur den brasilianischen Usern vorbehalten ist - und dann auch nur denen die Claro als Provider benutzen - ist Orkut meiner Meinung nach auf dem völlig falschen Weg. Das man sich jetzt gegenseitig Nachrichten per SMS schicken kann die dann auch noch bei Orkut dargestellt werden mag ja ganz nett sein, aber ich denke mit einem "echten" mobilem Orkut wäre Google weit besser beraten. Das was Orkut jetzt kann, hatte jedes bessere Onlineportal schon vor 5 Jahren zu bieten...Dieses neue Feature wäre auch eine sehr schöne Möglichkeit gewesen, Orkut mit dem Portal dodgeball zu verbinden und beides weltweit mobil zu starten. Aber leider scheitert eine Integration daran, dass dodgeball nur in den USA aktiv ist und Orkut zu 90% von Brasilianern benutzt wird - lokale Schwierigkeiten verhindern derzeit also noch eine Integration.Übrigens hat Google auch noch einige versteckte SMS-Features eingebaut die nirgendwo dokumentiert sind, was es ist wird natürlich nicht verraten - aber um etwas großartiges kann es sich dabei sicherlich nicht handeln... Irgendwie habe ich den Eindruck dass Orkut bei Google nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt - und das obwohl Social-Dienste doch immer beliebter werden. Das soll einer verstehen...P.S. Trotzdem Happy Birthday Orkut ;-)» Ankündigung im Google-Blog
Die Suche per SMS ist nun zur Fußball Weltmeisterschaft auch in Deutschland verfügbar. Unter der Nummer 31010 lassen sich Suchanfragen wie bei der bisher nur in den USA verfügbaren SMS-Suche absetzen. Testen läßt sich das ganze aber auch erst einmal kostenlos im Webbrowser.Die Deutschen Google SMS Webseite erklärt den Dienst und es gibt die Möglichkeit das Ausgabeformat zu testen. Eine zusätzliche Hilfe erklärt Schritt für Schritt alle Funktionen und eine FAQ-Seite klärt offene Fragen.Kosten: Pro SMS werden 29 cent berechnet. Für Vodafone ist von 12 cent für den Leistungsanteil die Rede... Was immer das heißen soll. Wer es verstanden hat,kann uns gern in den Kommentaren aufklären.» Google SMS Deutschland[Official Google Blog]
Was bringt eigentlich ein Online-Kalender auf den man von jedem PC der Welt aus zugreifen kann, aber ihn unterwegs dann doch nicht parat hat? Genau die Frage haben sich die Calendar-Googler auch gestellt und nun eine SMS-Unterstützung integriert. Und damit verschwindet schonmal ein Punkt aus der Google-Wunschliste.Mit der SMS-Unterstützung kann nun mit einfachen Anweisungen herausgefunden werden wann und wo der nächste Termin stattfindet. Und falls man nicht weiß wie man dort hinkommt nutzt man praktischerweise gleich die mobilen Google Maps ;-). Auch das eintragen von neuen Terminen geht ganz einfach, man trägt sie in gernau derselben Form wie in der Quickbox des Online-Calendars ein.Auch die Nummer von Google ist recht leicht zu merken: 48468 (GVENT). Das ganze gilt leider nur wieder für Amerika und nutzt den deutschen Benutzern noch nicht viel, aber dass wird sich wohl auch so schnell nicht ändern. Vorallem wenn die SMS-Preise in Deutschland weiter so hoch bleiben wird diese Möglichkeit eh nicht viel Anklang finden...» Google Calendar What's New » Genaue Erklärung der Funktionen