Docs

Google hat neben den neuen Features auch bekanntgegeben, dass man den Offline Modus am 3. Mai vorübergehend vom Netz nehmen wird. Google setzt hier auf Gears, das aber nicht mehr weiterentwickelt wird. Die eigentliche Idee von Gears neue Techniken in alte Browser zu bringen, ist inzwischen erfüllt. Browser haben inzwischen Vieles, was Gears kann. Google arbeitet an einer Lösung mit HMTL 5 und dafür sei es nötig, den Offline Modus vorübergehend auszuschalten. Dies geschieht für alle Nutzer automatisch am 3. Mai.

Wer mit Dokumente offline bearbeitet hat und die Änderungen nicht hochgeladen hat, sollte dies vor dem 3. Mai tun, da sonst die Änderungen nicht für Google Docs übernommen werden. Wann der neue Offline Modus zur Verfügung steht, ist noch unklar. Google Mail Offline ist davon nicht betroffen.
Gears
Google wird sein Browser-Addon nicht mehr weiterentwicklen und stellt die Unterstützung teilweise ein. Vieles, was Gears kann, ist inzwischen Teil von HTML5 geworden: lokale Datenbanken, Web-Worker, Local Storage, Web Sockets und Gelocation.

Gears, das Google Ende Mai 2007 veröffentlicht hatte, sollte das die Entwicklung im Internet beschleunigen. Da man es aber den Entwicklern den Umstieg zu HTML5 einfach machen will und das kommende HTML auch noch nicht alles unterstützt, wird man das Addon dennoch weiterpflegen. In wenigen Tagen soll Gears für den Firefox 3.6 erscheinen und die Unterstützung für den Internet Explorer wird auch weiterhin vorhanden sein. Gears für Safari auf dem Mac wird es allerdings nicht mehr geben.

Die Entwickler geben zudem bekannt, dass auch Google Chrome in wenigen Wochen weitere Funktionen von Gears unterstützen wird: LocalServer API und Geolocation

Wer schon jetzt auf dem Firefox 3.6 Gears nutzen will, kann sich hier ein kompatibles Build herunterladen.
Firefox Gears

Auch fast drei Wochen nach der Veröffentlichung vom Firefox 3.6, hat Google noch kein neues Gears veröffentlicht, das mit dem Firefox 3.6 kompatibel ist. Inzwischen haben uns einige Nutzer gefragt, wieso es noch kein Update geben hat. Auch wenn Google noch kein automatisches Update verteilt hat, kann man dennoch eine neue Version in seinem Browser installieren.

Einige Nutzer haben nun aus dem Quellcode von Gears Versionen für Mac, Windows und Linux erstellt. Ich habe die Dateien bei Google Docs hochgeladen und ihr könnt die Firefox-Erweiterung hier für Euer System herunterladen.

Installation:
Nach dem Download öffnet das Addon Fenster vom Firefox und zieht die Datei rein. Nun erfolgt die übliche Installation. Nachdem Neustart sollte Gears im Firefox 3.6 laufen und man kann zum Beispiel den Offline Modus von Google Mail oder Docs nutzen.

Wann und ob Google ein Update selbst veröffentlicht, ist unklar.

» Download 
» Ticket
Gears

Google hat vor rund 2,5 Jahren sein Plugin Gears vorgestellt. Vor über einem Jahr ist das letzte große Update erscheinen. Viele Funktionen, die Gears in "alte" Browser bringt, sind Teil von HTML5, welches immer mehr Browser unterstützen. Dennoch will Google das Plugin nicht einstellen.

Viel mehr sollen es Entwickler einfacher haben HTML5 zu verwenden, wenn sie bisher auf bereits auf Gears gesetzt haben. So bietet Google selbst eine Zusatzbibliotheken an, die den Umstieg von Gears auf HTML5 erleichtern sollen.

Selbst wenn Google irgendwann man die Weiterentwicklung von Gears einstellen sollte, könnte andere das Projekt weiterführen, da Gears Open Source ist.

[golem
GearsFirefox Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an einen Artikel den wir vor gut einem Jahr veröffentlicht hatten: Damals hatte Gears ein Problem mit dem ersten Update vom Firefox 3.0. Gears ging da mit Firefox 3.0.1 nicht. Jetzt wiederholt sich die Geschichte und die Entwickler hatten als maximale Version 3.5 eingetragen. Damit Gears mit Firefox 3.5.1, 3.5.2,... zurecht kommt, hätte man 3.5.* eintragen müssen. Hier findet ihr Gears für Linux, Mac und Windows, das mit Firefox 3.5.1 arbeitet. Ich habe lediglich die Version für Windows getestet. Die anderen beiden sollten aber auch funktionieren. Linux: Gears installieren Mac: Gears installieren Windows: Gears installieren Der Fehler wurde schon behoben. Bis eine offizielle Version kommt, wird es wohl noch einige Tage dauern.
MapsFirefoxGears Google hat bei seinem Service Google Maps ein neues Feature hinzugefügt. Mit einem Klick kann man sich seinen aktuellen Standort anzeigen lassen. Benötigt wird aktuell entweder der Firefox 3.5 oder ein moderner Browser mit Gears. Möglich macht es beim Firefox die sogenannten Geolocation API, die auf Googles Location Services aufbaut. Der Standort ist mehr oder wenigen genau. In Städten soll die Ortung sogar die Straße anzeigen. Demnächst wird die Ortung übrigens auch in Opera gehen. Das Feature nennt Google My location
GearsFirefox Wie wir am Dienstag berichtet haben, hat es Google noch nicht geschafft, seine Software Gears in einer Firefox 3.5 kompatiblen Version zu veröffentlichen. Nun hat ein Nutzer Firefox 3.5-Versionen für Linux und Windows zur Verfügung gestellt. Gears ist ein Open Source Projekt. Das heißt, jeder kann den Quellcode einsehen, ihn verändern und in anderen Projekten verwendet. Die Gears Versionen haben die Nummer 0.5.25.0, die dem Trunk von Gears entspricht. Download: Windows Linux Linux 64-bit
Nachdem vor einigen Wochen der Offline Modus im Kalender von Google Apps veröffentlicht wurde, steht dieses Feature nun der Allgemeinheit mit einem normalen Google Account zur Verfügung. Derzeit ist es aber eigentlich kein richtiger Offline Modus, da man nur Termine herunterladen kann, aber keine neuen eintragen kann, wenn man offline ist. Im Gegensatz zu Google Mail kann man aber genau festlegen, welche Kalender man herunterladen möchte. Der Offline Modus ist auch verfügbar wenn Ihr den Calendar auf Deutsch verwendet.