Vor einigen Jahren hatte sich Google mehr als zwei Dutzend Top-Level-Domains gesichert und verfolgt mit diesen ganz unterschiedliche Ziele. Jetzt nimmt eine weitere von Google gehaltene TLD den Betrieb auf und kann von jedem Interessierten registriert werden. Die Rede ist von .dev, die sich vielfältig verwenden lässt und eine "eingebaute" Sicherheit mitbringt.
Vor einigen Jahren hatte sich Google mehr als zwei Dutzend Top-Level-Domains gesichert und verfolgt mit diesen ganz unterschiedliche Ziele. Jetzt nimmt eine weitere von Google gehaltene TLDs den Betrieb auf und kann von jedem Interessierten registriert werden. Die Rede ist von .page, die sich vielfältig verwenden lässt und eine "eingebaute" Sicherheit mitbringt.
Vor einigen Jahren hatte sich Google mehr als zwei Dutzend Top-Level-Domains gesichert und verfolgt mit diesen ganz unterschiedliche Ziele. Eine der von Google gehaltenen TLDs nimmt ab sofort den Betrieb auf und kann von jedem Interessierten registriert werden. Die Rede ist von .app, der laut eigenen Angaben ersten TLD mit integrierter und umfassender Sicherheit.
Wenn Spammer und Hacker ihre Links per E-Mail, in sozialen Netzwerken oder auf anderen Wegen verteilen, setzen sie in vielen Fällen auf URLs, die auf den ersten Blick vertrauenswürdig aussehen und den Nutzer gutgläubig klicken lassen. Da auch Google für viele Menschen in den Kreis der vertrauenswürdigen URLs gehört, wird natürlich auch diese URL sehr oft in abgewandelten Formen verwendet. Jetzt ist eine neue Masche aufgetaucht, deren URL auf den ersten Blick gar nicht mehr als Fake-Adresse zu erkennen ist.
Mitte 2012 hat die ICANN bekannt gegeben, dass man viele neue TLDs auf den Markt bringen und diese in einem Auktions-System verkaufen möchte. Google hatte sich diese Liste ganz genau angesehen und für nicht weniger als 101 Domain-Endungen ein Gebot abgegeben. Bekommen hatte man allerdings nur 19 neue TLDs, die nicht unbedingt alle einen Sinn ergeben. Doch jetzt hat Google bei einer erneuten Auktion noch einmal zugeschlagen und sich .app für ganze 25 Millionen Dollar gesichert.
Die ICANN ist aktuell in der Prüfungs- und Vergabephase für neue Top-Level-Domains und gibt im Wochenrhythmus die Anträge frei oder eben nicht. Google hat sich für eine ganze Reihe von TLDs beworben und hatte angekündigt diese großteils zu öffnen - und nun dürfte es bald soweit sein. Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach Partnern die Domains mit den neuen TLDS verkaufen möchten.