Google Maps
Als vor 2 Monaten die ersten 3D-Gebäude auf den Google Maps aufgetaucht sind haben wir gedacht dass die 3D-Funktionalität einer 2D-Anwendung damit ausgereizt ist. Dass die Darstellung der Gebäude aber noch sehr viel mehr ins Detail gehen kann zeigen die Maps jetzt in der neuesten Version die beinahe schon mit richtigen 3D-Gebäuden aufwarten kann. Aktuelle 3D-Darstellung:
Vorherige 3D-Darstellung:
Ich denke der Unterschied zur vorherigen Version ist deutlich erkennbar. In der allerersten Maps-Version mit Gebäuden wurden diese als graue Kästen eingezeichnet. In einer nächsten Version wurden diese grauen Kästen um einen kleinen 3D-Effekt erweitert, der aber nicht wirklich auf die Gebäudeform schließen lässt. Die aktuelle Version zeigt nicht mehr nur hässliche 3D-Vierecke an sondern lässt richtige Strukturen, Höhenunterschiede und Formen der Gebäude deutlich erkennen. Die Daten für diese Gebäude kommen von Google Earth, bei dem die Darstellung der Gebäude in den ersten Versionen fast genauso aussah wie heute bei den Maps. Mittlerweile bietet Earth fotorealistische Gebäude und die grauen Klötze wandern in Maps. Bleibt nur abzuwarten wann die ersten Foto-Gebäude auch bei den Maps erscheinen werden - ich denke bis dahin wird es garnicht mehr so lange dauern. Die neuen Gebäude sind jetzt zwar sehr nett anzusehen und beeindruckend, aber ich denke es ist auch ein großer Rückschritt in Sachen Usability. Gerade bei Großstädten mit Wolkenkratzern sind die Straßen kaum noch ohne größere Mühe zu erkennen. Mittlerweile ist es fast so als wenn man mit aktivierten 3D-Gebäude in New York versucht einen Weg zu finden - unmöglich. Nur leider können diese Gebäude bei den Maps nicht abgeschaltet werden... Ein zuschaltbarer Layer für Informationen auf den Maps muss endlich her. Genau wie bei den Verkehrsinfos sollten auch Gebäude, U-Bahn-Stationen und weitere Informationen die auf einem "normalen" Stadtplan nichts verloren haben optional sein und nicht standardmäßig angezeigt werden. » Häuserdschungel von Manhattan [Google OS]
Berlin in 3D
Berlin in 3D, das wurde für den 8. März angekündigt. Den ganzen Tag über lief diese Nachricht dann durch die Medien, aber keiner konnte so recht sagen wie man überhaupt an diese Daten herankommt. Das lag nicht zuletzt daran dass gleich 2 verschiedene Anbieter gleichzeitig ihr Datenmaterial veröffentlicht haben, und dass so gut wie niemand wusste dass die Daten erst über einen Drittanbieter in Earth integriert werden müssen. Jetzt sind die Daten aber hier, und wir alle können Berlin in 3D genießen :-) Ich bilde mir ein dass die Daten der RSS GmbH zwar größer und umfangreicher sind, aber dafür laden die offiziellen Daten sehr viel schneller und sind wesentlich detailreicher dargestellt. Merwürdigerweise gibt es bis jetzt immer noch keine Stellungnahme von Google selbst, außer einem kurzen Kommentar von Pressesprecher Stefan Keuchel. Die Daten von Berlin 3D laden zwar trotz des Ansturms recht zügig, aber bis die Stadt komplett gerendert ist kann man schon den einen oder anderen Kaffee trinken gehen. Wären die Daten direkt auf den Earth-Servern gespeichert würde es sicherlich sehr viel schneller vorangehen und der Flug durch die Hauptstadt wäre ein richtiges Erlebnis. Nichts desto trotz will ich jetzt einfach mal ein paar gesammelte Bilder von den wirklich sehr beeindruckenden Gebäuden zeigen. Vorallem ein Flug durch den Lehrter Bahnhof oder das Sony Center ist zu empfehlen - da staunt sogar der Berliner ;-) Diese Gebäude sind nämlich auch von innen komplett modelliert - wunderschön :-)
Berlin 3D
Berlin 3D
Berlin 3D
Berlin 3D
Berlin 3D
» Fotoquelle » Berlin in 3D - hier runterladen » Noch mehr Bilder bei nbwolf
Google Earth
Hm, also mein Kalender verrät mir dass es der 8. März ist - aber von der Stadt in der ich 21 Jahre gelebt habe ist in 3D immer noch nichts zu sehen - dabei wäre es doch so schön dass alles einmal wieder zu sehen. Über die Website stadtplan3d.de soll sich die 3D-Hauptstadt zwar einbinden lassen, aber leider hängt sich mein PC bei dieser Datenmasse auf. Wenn ich diese KMZ-Datei bei Earth einbinde fängt die Software zwar fleißig an zu rechnen und Daten zu übertragen aber viel passieren tut nicht. Ich habe gesehen wie auf der Karte 3-4 Häuser erschienen sind, leider keine Sehenswürdigkeiten sondern irgendwelche normalen Betonklötze, und danach hat mein PC und Google Earth einfach aufgegeben. Das hier ist zwar nicht mehr der neueste PC - aber ich kann mir ja denken wie die Performance aussieht wenn die ganze Stadt nachgeladen wird. Funktioniert das ganze bei euch? Und wenn ja, dann ist es doch sehr sehr enttäuschend dass das ganze über eine 3. Quelle ständig nachgeladen werden muss. Ich hatte gedacht die Gebäude werden direkt in Earth erscheinen ohne dass ich großartig etwas einbinden müsste - denn die Earth-eigenen Gebäude verkraftet mein PC sehr gut. Aber mal abwarten, der 8. März ist ja noch lang... » KMZ - Berlin 3D Update: » Berlin in 3D! - da ist es
Google Earth
Ab morgen soll Berlin komplett in 3D via Google Earth zugänglich sein. Durch die leere Versprechung von Hamburg hatte ich auch auf Berlin keine großen Hoffnungen, aber ein erster Screenshot zeigt jetzt was für beeindruckende Bilder wir uns ab morgen erwarten können! » Artikel beim Berliner Kurier mit Foto Update: » Berlin in 3D! - da ist es
Google Earth
Laut der "Berlin Partner Marketing Organisation" wird die deutsche Hauptstadt ab Donnerstag den 8. März bei Google Earth komplett in 3D verfügbar sein. Die Modelle sollen auf den offiziellen Vermessungs- und Katasterdaten beruhen und somit ein sehr realistisches Bild von Berlin darstellen. Das klingt natürlich sehr gut, aber ob es wirklich kommt bleibt abzuwarten... Schon mitte Januar wurde genau das gleiche für Hamburg angekündigt. Und bis heute hat noch kein User davon irgendetwas gesehen, gerade einmal 2 Häuser sind bisher in Hamburg verfügbar. Außerdem wurde damals versprochen das Hamburg die erste 3D-Stadt sein wird. Also entweder geht in Hamburg in den nächsten 2 Tagen online oder Berlin kommt später... Fraglich ist auch warum es diesmal keine offizielle Stellungnahme von Google dazu gibt, die erste "echte" 3D-Stadt sollte doch eine Presseerklärung oder zumindest eine kurze Äußerung wert sein. Ich werde am Donnerstag jedenfalls gespannt Google Earth öffnen und hoffen nicht schon wieder enttäuscht zu werden... [Suchmaschinen Blog] Update: » Berlin in 3D! - da ist es
Google Earth
In den nächsten Tagen wird die Innenstadt von Hamburg weltweit als erste Stadt nahezu komplett in 3D bei Google Earth verfügbar sein. Zwar sind schon viele amerikanische Großstädte in 3D vorhanden, aber das hat sich bisher immer auf hässliche graue Klötze beschränkt - Hamburg wird komplett detailiert und mit realistischen Foto-Texturen daherkommen. Schon mit der neuesten Earth-Version lassen sich weltweit 3D-Gebäude mit Texturen anzeigen. Allerdings kommen diese aus dem 3D Warehouse und sind nur sehr sehr vereinzelt auf der Landkarte vorhanden. Die Initiative "[email protected]" hat sich nun die Mühe gemacht jedes einzelne Haus zu modellieren und zu fotografieren - Google nahme diese Daten gerne an und wird sie nun in einigen Tagen standardmäßig in Earth integrieren. Gekostet hat Google die ganze Geschichte 0 Cent. Da die Initiative von der Stadt Hamburg finanziert wird, dürfte sich diese Arbeit allerdings sehr schnell wieder auszahlen. Da es die weltweit erste Stadt ist die komplett in Farbe und 3D durchflogen werden kann werden sich weltweit viele Earth'ler die Stadt von oben anschauen - und Hamburg wird seinem Ruf als bekannteste deutsche Stadt im Ausland mal wieder gerecht. Derzeit läuft ein Wettbewerb zwischen Google und MSN wer die Erde zuerst flächendeckend in 3D darstellen werden kann. In diesem Jahr dürften viele hundert Städte dazukommen die in solch einer Ansicht verfügbar sind, laut Stefan Keuchel ist dies ein Schwerpunkt für Google in diesem Jahr. In Zukunft sei es sogar vorstellbar dass man in die einzelnen Gebäude (EKZs) hereinfliegen kann und sich dann in einem Geschäft bewegen und Waren bestellen kann. Bis dahin werden wohl noch einige Jahre vergehen, aber diese Möglichkeit wird es bestimmt irgendwann geben... :-) » Spiegel: Hamburg in 3D [thx to: nbwolf]
GoogleEarth
Das Softwareunternehmen 3D Geo hat die komplette Stadt Dresden mit 150.000 Gebäuden für Google Earth nachgebaut. Mit der von 3D Geo entwickelten Software "3D Geo KML-Creator" soll dies ohne Programmierkenntnisse möglich sein. Diese Software wandelt 3D Inhalt automatisch in das Google Earth Format KML um. Außerdem ist das Hinzufügen von Gebäudeinformationen und lokaler Werbung vollkommen automatisch möglich. » Meldung & Video bei GeoPoint
X-Prize Cup
Seit einigen Jahren liefern sich Firmen wie Richard Bransons Virgin Galactic, Hobby-Astronauten und Wissenschaftler einen Wettlauf um den Weg ins Weltall. Ähnlich wie beim Ansari X-Prize geht es darum innerhalb von wenigen Wochen mit dem gleichen Raumschiff in den Weltraum zu starten - und das möglichst kostengünstig. Google hat eigens für ein Experiment in wenigen Tagen eine Webseite für X-Prize und Google Earth-Fans eingerichtet. Auf der Website Wirefly X-Prize Cup gibt es alles was das Raumfahrer-Herz begehrt: Eine Placemark-Sammlung von Raketenbasen in New Mexico, ein paar Raumschiff-Modelle die via SketchUp modelliert worden sind, ein 3D-Modell des Experiment-Ortes inklusive dem startenden Raumschiff und einer Placemark-Sammlung die viele Raketenstarts in den letzten Jahrzehnten rund um die Welt protokolliert hat. Siehe auch: » 2 Enterprise-Modelle im SketchUp Warehouse » Google Earth Wirefly X-Prize Cup
Star Trek
Auf der Suche nach ersten Ergebnissen des Star Trek Model Contest wurde ich gestern leicht enttäuscht. Gerade einmal 18 Modelle befinden sich in der Kategorie scifi und nur 2 davon konnte ich überhaupt mit Star Trek in Verbindung bringen. Aber diese beiden sind wahre Leckerlies für alle Trekkies ;-) Diese beiden folgenden Modelle sind schon sehr beeindruckend. Sie können in Analytics zwar frei bewegt, aber nicht editiert werden - schade. Enterprise NCC-1700
» NCC-1701 Enterprise NCC-1701 D
» NCC-1701 D » Star Trek Model Contest