Android TV: Das Smartphone wird zur Fernbedienung – Google integriert Funktion in vier verschiedene Apps (!)

google 

Auf Googles Smart TV-Plattform Google TV bzw. dem darunter liegenden Betriebssystem Android TV geht es nach dem Neustart weiter voran: Man möchte die Einstiegshürden weiter senken, den Komfort erhöhen und hat dafür nun auch das Thema Fernbedienung für sich entdeckt: Schon bald soll keine separate Fernbedienung mehr notwendig sein, um die auf den Smart TVs angezeigte Oberfläche zu nutzen. Stattdessen wandert diese je nach System gleich an drei völlig verschiedene (!) Stellen auf den Smartphones.


google tv fernbedienung 1

Google hat dem Smart TV-Betriebssystem Android TV im vergangenen Jahr einen großen Neustart spendiert, der unter anderem den Google TV-Überzug enthält, aber auch die Entwicklung in andere Bahnen lenken soll. Weil Fernseher normalerweise weder über Touch noch über eine eigene Sprachsteuerung verfügen, werden diese nach wie vor per Fernbedienung bedient, die zwar in den letzten Jahren ebenfalls eine Evolution durchgemacht haben, sich aber grundsätzlich nicht von ihren Ahnen unterscheiden.

Auch die Android TV bzw. Google TV-Geräte besitzen eine eigene Fernbedienung, die mit wenigen Tasten auskommen und viele Funktionen bieten. In Zukunft soll das aber nicht mehr notwendig sein, denn dann soll das Smartphone als Fernbedienung genutzt werden können. Das ist schon heute mit einigen Apps möglich, unter anderem auch einer Google-eigenen App, aber diese sind in die Jahre gekommen und wurden kaum weiterentwickelt.

Nun will Google das Ganze modernisieren und, statt auf eine eigene App zu setzen, die Funktionalität in bereits bestehende Lösungen integrieren. Das erscheint sinnvoll, denn das Smartphone haben viele Menschen ohnehin ständig griffbereit. Das bedeutet aber nicht, dass diese Umsetzung nun unkomplizierter als bisher sein wird. Vielleicht sogar das Gegenteil.




google tv fernbedienung

Die Android TV-Fernbedienung soll ein Bestandteil von Android 12 und sich im neuen Bereich zur Smart Home-Steuerung in den Quick Settings befinden. Dort hat man seit der ersten Beta neben der Smart Home-Steuerung auch Google Pay verfrachtet und wird die Fernbedienung als dritten Zusatz anbieten. Allerdings gilt das nur für das kommende Betriebssystem Android 12 und dürfte in der Form mit älteren Android-Versionen nicht umsetzbar sein.

Vier verschiedene Varianten
In Android 11 wird man die Fernbedienung in die bestehende Google TV-App integrieren. Unter iOS wird sie in die Google Home-App zur Smart Home-Steuerung integriert. Und weil alles unter Android 11 in der Ankündigung nicht erwähnt wurde, müssen diese Nutzer vermutlich weiterhin die alte Fernbedienung-App verwenden. So praktisch die Umsetzung in Android 12 auch sein mag, so viel Flickwerk hat man schon wieder Geräte-übergreifend geschaffen. Vielleicht wird man sich noch darauf besinnen, die Fernbedienung fest in Google Home zu integrieren und ab Android 12 zusätzlich als Tile in den Quick Settings anzubieten – wäre wohl die beste Lösung.

Im Zuge dessen passt es sehr gut, das man das Android-Smartphone zur Stadia-Fernbedienung macht und somit auf ein weiteres Stückchen Hardware verzichten könnte.

» Stadia auf Android TV: Bingen oder Zocken? Google TV schlägt nun auch Stadia-Spiele im Für Dich-Tab vor


Chromecast vs. Fire TV: Googles Streaming-Dongle verliert seit Jahren Marktanteile an den Amazon-Stick

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket