Hey Google auf Knopfdruck: So wird Google auf vielen Geräten einen separaten Assistant-Button etablieren

assistant 

Der Google Assistant ist durch die enorme Verbreitung auf vielerlei Geräten praktisch ständig erreichbar. Die meisten Menschen haben, vielleicht auch ohne es zu realisieren, ständig einen startbereiten Assistenten in Reichweite. Schon vor einiger Zeit hat Google außerdem damit begonnen, die Assistant-Buttons zu etablieren und bringt diese durch Umbelegung nun auch zu Android und Chrome OS.


google assistant logo

Der Google Assistant gehört zu den wichtigsten Produkten des Unternehmens und ist auf sehr vielen Geräten zu finden, sodass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass sich immer ein virtueller Assistent “im Raum befindet”. Sei es auf einem Smart Speaker, Smart Display, auf der Smartwatch, dem Smartphone, im Auto oder direkt im Ohr. Sagt man “Hey Google”, wird sich immer eines oder mehrere dieser Geräte melden. Das ist bequem, aber offenbar nicht genug Präsenz.

Smart Home und als Knopf im Ohr
Ohne dass es irgendwie bemerkt wurde, hat Google in letzter Zeit dafür gesorgt, dass sich die Google Assistant-Buttons auf diversen Geräten verbreiten und dieser somit präsenter als jemals zuvor wird: Das beginnt natürlich bei den Smart Speakern und Smart Displays, geht aber auch weiter über den Smart TV, bei dem sich der Google Assistant-Button auf der Fernbedienung befindet. Das sind dann schon drei Geräte, die sich in vielen Haushalten befinden und sich vollständig um den Assistenten drehen.

Weiter geht es mit dem Knopf im Ohr: Auf den Pixel Buds-Kopfhörern ist der Google Assistant nur einen Tap auf den Earbud entfernt. Einfach antippen und schon steht der Assistent zur Verfügung. Alles verfügt über Wege, den Assistenten ohne die (manchmal lästigen) Worte “Hey Google” sagen zu müssen. Aber das ist noch längst nicht alles.




fiat 500 google assistant

fiat 500 google assistant 2

Sogar im Auto!
Google und Fiat haben kürzlich den Fiat 500 in der Google-Edition vorgestellt, den viele zuerst für einen Aprilscherz gehalten haben, der aber tatsächlich so auf den Markt kommen wird. Und was soll man sagen? Selbst dort hat der Google Assistant einen eigenen Knopf auf dem Lenkrad. Der Mikrofon-Knopf zur Sprachsteuerung oder Telefonie ist zwar fast schon Standard, aber dort es ist dediziert ein Google Assistant-Button.

Das Assistant-Design geht weiter über die Sitze, die die typischen bunten Google-Kreise enthalten und auch von außen möchte man ordentlich Werbung für den mitfahrenden Assistenten machen: Direkt über dem Seitenblinker befindet sich ein Badge mit dem Google Assistant-Logo und dem Schriftzug “Hey Google”. Wäre doch ein witziger Effekt, wenn Spaziergänger einen Außen-Assistenten hätten – der aber sicherlich beim Besitzer nicht ganz so gut ankommt 😉

» Das sind die Google-Cars

Doch bei den Smart Speakern, Smart Displays, Smart TVs, den smarten Kopfhörern und den Autos ist noch längst nicht Schluss. Der größte Schritt steht vielleicht noch bevor und wird auf den beiden meistgenutzten digitalen Geräten vorbereitet: Smartphones und Notebooks.




alt button

Chromebooks
Wir haben kürzlich darüber berichtet, dass die Chromebooks sehr wahrscheinlich den ALT-Button verlieren werden, denn alle dafür notwendigen Vorbereitungen werden mit den kommenden Versionen getroffen. Doch Google wird diesen Button nicht verabschieden, um die Leertaste zu verlängern, sondern Platz für einen neuen Button auf den Chromebooks zu schaffen. Es gibt zwar absolut keine Hinweise auf einen solchen Google Assistant-Button für Chromebooks, aber anders kann ich mir das vor allem durch die zahlreichen weiteren beschriebenen Entwicklungen in diesem Artikel nicht erklären.

Würde auch sehr gut dazu passen, dass man den EVERYTHING-Button bis heute nicht für den Assistenten nutzt. Und nicht vergessen: Auch Apple und Microsoft haben “ihre” Buttons auf den Tastaturen verewigt, während Google bei Chromebooks bisher nur die CAPS LOCK-Taste geopfert hat.

» ALTes Eisen? Google dürfte die Chromebook-Tastatur umbauen – Tastenkombinationen werden umbelegt

Android-Smartphones
Und nun zum meistgenutzten digitalen Gerät überhaupt – dem Smartphone. Mit Android 12 hat sich Google vom umfangreichen Power-Menü verabschiedet und wird dieses vollständig durch den Google Assistant ersetzen. Entsprechende Screenshots kursieren seit längerer Zeit und mit der Beta 2 hat man das Ganze bereits eingeführt. Das bedeutet, dass der Power-Button – der sich als einer der letzten Hardware-Buttons auf jedem Smartphone befindet – zum Google Assistant-Button wird.


Es zeigt sich, dass Googles Strategen für die weitere Verbreitung selbst bereits bestehende Buttons opfern, so wie eben der Power-Button auf den Smartphones oder die ALT-Taste auf den Chromebooks. Ob ein Google Assistant-Button wohl noch an weiteren Stellen bzw. Geräten auftauchen wird? Eine Tendenz dazu ist sehr stark erkennbar und die gerade geleakte Galaxy Watch 4 scheint ebenfalls über einen solchen Button zu verfügen.

» Android: Google-App, Google Assistant, Lens & Discover stürzten ständig ab – Fix steht nun bereit & Workaround


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket