ALTes Eisen? Google dürfte die Chromebook-Tastatur umbauen – Tastenkombinationen werden umbelegt

chrome 

Das grundlegende Tastatur-Layout hat sich seit Jahrzehnten nicht geändert und ist in vielen Varianten nach wie vor von der klassischen Schreibmaschine bzw. dem IBM-PC inspiriert. Nun könnte Google mit dem Betriebssystem Chrome OS auf einem Feldzug gegen die ALT-Taste sein, der man mit einem der nächsten Releases zahlreiche Funktionen entziehen wird. Möglicherweise hat Google andere Pläne.


alt button

Tastaturen können sich nur regional unterscheiden, sondern auch je nach verwendeter Plattform: Windows-Nutzer haben die Windows-Taste, Apple-Nutzer die Apfel-Taste und auf Chromebooks findet sich seit jeher der SUCHEN-Button, der seit dem vergangenen Jahr die klingende Bezeichnung “EVERYTHING”-Button trägt. Google hat für die Chromebooks den Caps Lock-Button (GROSSSCHREIBEN) geopfert, den vermutlich niemand ernsthaft vermisst.

Doch es gibt noch weitere Tasten auf einer Tastatur, die möglicherweise überflüssig sein könnten – zumindest in den Augen mancher. Google könnte es nun auf die ALT-Taste abgesehen haben, die sich normalerweise links (und in der Variante Alt Gr auch rechts) von der Leertaste befindet und eher selten Verwendung findet. Während die STRG-Taste recht häufig zum Einsatz kommt, sieht das bei Alt ganz anders aus.

Google hat schon seit langer Zeit zahlreiche Tastenkombinationen auf den EVERYTHING-Button gelegt und setzt das nun mit den diversen ALT-Kombinationen fort. In folgendem Commit, dessen relevantesten Ausschnitt ich unten eingebunden habe, seht ihr die für Chrome OS 93 geplanten Änderungen.




chrome os 93 alt button

Eine praktische Tastenkombination ist ALT + DELETE zum Löschen eines ganzen Wortes, allerdings dürfte das nur wenigen Nutzern bekannt sein und eher weniger genutzt werden. Man kann davon ausgehen, dass Google auch solche Dinge sehr genau trackt und im Rahmen von Telemetrie-Auswertungen für solche Anpassungen verwendet. Gut möglich, dass am Ende nichts mehr übrig bleibt und man sich dann eines Tages von dieser Taste verabschieden wird. Und wenn der Alt Gr-Button bestehen bleibt (den man im Deutschen z.B. für @ oder € benötigt), wäre das vielleicht gar kein großes Problem.

Das ist nur meine Vermutung, aber Google ist nicht gerade bekannt dafür, “unnötige” Dinge ewig mitzuschleppen – und dazu kann dann auch die ALT-Taste gehören. Ich könnte mir vorstellen, dass man für diese Stelle bereits andere Pläne hat. Eventuell wird ein Google Assistant-Button den Weg auf die Tastatur finden, mit dem sich dieser noch leichter aufrufen lässt. Das würde sehr gut zu den Plänen passen, den Power-Button in Android 12 zum Google Assistant-Button zu wandeln.

» Android: Neue Einschränkungen im Google Play Store – irreführende Icons und Beschreibungen sind verboten


Android 12: Google bringt überraschend ersten Klecks des Material You-Designs auf die Pixel-Smartphones

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "ALTes Eisen? Google dürfte die Chromebook-Tastatur umbauen – Tastenkombinationen werden umbelegt"

Kommentare sind geschlossen.