Android TV, Google TV & Chromecast: Fünf verschiedene Produkte und langer Übergang machen es kompliziert

google 

Google hat kürzlich den neuen Chromecast sowie die neue Oberfläche Google TV vorgestellt, die eng miteinander verzahnt sind, bei denen es sich aber grundsätzlich um zwei getrennte Produkte handelt. Gemeinsam sollen sie die bereits bestehenden Produkte ergänzen und langfristig auch ersetzen. In den zwei Jahren des Übergangs wird es allerdings etwas unübersichtlich und für Außenstehende vielleicht auch verwirrend.


Die Produktstrategie aus dem Hause Google sorgt immer wieder für Diskussionen und nicht selten für Kopfschütteln – und das zieht sich mittlerweile durch alle Bereiche. Was bei Messengern und Webdiensten begonnen hat, hat längst auch die Hardware und das Smart Home erreicht. Das hat sich erst vor wenigen Tagen wieder bei der unklaren Situation rund um das Nest Sicherheitssystem gezeigt, das – vielleicht – eingestellt werden soll.

android tv ambient photos

Vor wenigen Tagen haben wir auf die unklare Trennung von Nest und Google/a> geblickt und heute widmen wir uns dem großen Bereich Smart TV, der durch neue Produkte einen Schub bekommen soll – eigentlich. Über den neuen Chromecast und die neue Google TV-Oberfläche wurde bereits viel geschrieben und beides dürfte interessierten Nutzern längst wohlbekannt sein. Wer noch auf der Suche nach Informationen ist, findet in diesem Artikel alle Informationen und weiterführenden Links.

Schon Monate vor der Präsentation war sich die Gerüchteküche sicher, dass der Chromecast-Dongle und Android TV durch das neue Paket “Google Chromecast mit Google TV” ersetzt werden – und gewissermaßen tun sie das auch. Allerdings hat Google, anders als bei einigen anderen harten Neustarts eine lange Übergangszeit eingeplant, deren Dauer weder konkret kommuniziert noch in allen Details bekannt gegeben wurde. Und genau das dürfte es für viele Nutzer nicht unbedingt einfach machen.

Für meine Betrachtungen versuche ich stets, aus der Tech-Blase herauszukommen. Wir wissen sehr genau, worum es sich bei Android TV, Google TV, Chromecast 3 und den neuen Chromecast handelt. Doch der technisch wenig interessierte Nutzer, der nun einmal deutlich in der Überzahl ist, weiß das nicht.


Android 11 & Android 12: Google bringt Führerschein und mehr auf das Smartphone – so soll es funktionieren




chromecast with google tv

Chromecast oder Chromecast?
Die Marke Chromecast ist vielen Menschen mittlerweile bekannt, genauso wie die Amazon-Marke Fire TV. Google hat schon lange Zeit zwei verschiedene Chromecast-Dongles im Portfolio gehabt, deren Unterschied schon aus dem Produktnamen hervorging: Chromecast und Chromecast Ultra mit 4K. Doch mit dem neuen Produkt hat sich die Chromecast-Strategie geändert und grundlegend gibt es nun drei verschiedene Dongles.

Als Kunde steht man nun vor dem Regal, egal ob virtuell oder stationär und kann sich für den “Chromecast” oder “Chromecast mit Google TV” entscheiden. Der Blick auf das Preisschild könnte die Auswahl schnell entscheiden und man muss davon ausgehen, dass viele Menschen unter “Google TV” einfach nur die TV-Oberfläche von Google verstehen – die sie ja haben möchten. Nun ist es ja nicht unbedingt schlecht oder falsch, zum günstigen älteren Dongle zu greifen – denn Google hat das Gadget ja nicht im Abverkauf, sondern verkauft es regulär weiter. Auf unbestimmte Zeit.

Android TV oder Google TV?
Auch von Android TV dürften viele Menschen schon einmal etwas gehört haben – und nun kommt Google TV dazu. Aber was ist das? Ein neuer Name für Android TV? Eine neue Version von Android TV? Ist es der Nachfolger der bekannten TV-Plattform? Dass Google TV ganz grob gesagt nur ein Launcher ist, der wiederum auf Android TV aufsetzt, wird sich nicht ganz so einfach vermitteln lassen. Bietet Google TV denn nach wie vor die gleichen Vorzüge wie Android TV?

Gut, Umbenennungen und Updates haben es so an sich, dass man sich als Interessent etwas mit dem Thema beschäftigen muss. Aber warum bietet Google auch mittelfristig beide Plattformen bzw. Oberfläche zugleich an? Android TV bleibt bestehen, Google TV ist nur exklusiv auf dem neuen Chromecast zu haben – zumindest vorerst. Schon im kommenden Jahr sollen aber die ersten externen Geräte oder TVs mit Google TV auf den Markt kommen. Parallel zu den Android TV-Geräten, versteht sich. Beides soll noch bis Ende 2022 auf neuen TV-Geräten ausgeliefert werden.




Google TV für Filme und Serien?
Rund um den Start der neuen Produkte ist die Umbenennung von Play Filme und Serien etwas untergegangen: Die App heißt nun ebenfalls “Google TV” und trägt damit exakt den gleichen Namen wie die neue Android TV-Oberfläche, ohne jeglichen Zusatz. Das ist meiner Meinung nach eine etwas unglückliche Situation, die für zusätzliche Verwirrung sorgen wird. Dazu kommt, dass die beiden Bezeichnungen eigentlich nicht viel miteinander zu tun haben, obwohl es sich um dieselbe App handelt: Die eine bietet dem Namen nach “Filme und Serien” auf Abruf. Die andere dem Namen nach eben “TV”. Linear. Das ist zwar nicht der Fall, wird dem Nutzer aber suggeriert.


Google hat es wirklich nicht leicht, denn die Nutzer und Beobachter beschweren sich immer: Keine Übergangszeit zwischen zwei Produkten? Das geht nicht! Eine Übergangszeit mit allen Produkten gleichzeitig? Verwirrend!

Nun, dieses Problem ließe sich vielleicht dadurch lösen, wenn Google der Linie einfach einmal treu bleiben würde. Weiterentwicklung und Modernisierung muss sein, keine Frage. Aber warum müssen es immer wieder neue Bezeichnungen sein? Und wenn man schon neue Namen benötigt, warum müssen die dann recycelt werden? Zwischen den beiden Chromecasts liegen Welten, obwohl sie äußerlich sehr ähnlich sind. Und mit “Chrome” hat das Ganze sowieso noch nie etwas zu tun gehabt. In den USA wird es durch das recyceln des alten Google TV noch komplizierter.


Smarte Aktionen: Amazon reduziert viele Produkte; Fire TV Stick, Fire-Tablet & Echo Smart Speaker (Black Friday)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android TV, Google TV & Chromecast: Fünf verschiedene Produkte und langer Übergang machen es kompliziert"

  • Der neue Chromecast ist fast so, wie der alte. Die Farbe war “Sonnenaufgang”. Hinter dem Gerät aber kaum zu sehen. Das Hauptproblem war: Er ist ja mit sehr vielen TV-Geräten kompatibel, nicht mit allen. Zum Beispiel: Metz Clarea. Anschließen geht, streamen auch und das war es. Nun stellt sich die Frage, “Wer hat schon ein Metz-Gerät?” Die Firma selber gibt es ja auch nicht mehr, nicht in der Form wie vorher. (Jetzt unter chinesischer Leitung.) Gibt aber kaum ein anderes Gerät mit einem so hervorragenden Bild. Für einen Chromecast kaufen wir keinen neuen TV. Habe jetzt eine Chromebox dran und somit mehr als der Chromecast mir bieten kann. Englisch sprachige Sender benötige ich nicht wirklich und kommunizieren kann ich auch mit der Familie. Somit bleiben die eingebauten Mikros ungenutzt. Haben das Gerät im Google Store erworben. Danke an Google für die schnelle und absolut problemlose Abwicklung.

  • Habe am 31.10.2020 beim Saturn/ Alexanderplatz – Berlin Chromecast Google TV gekauft.
    Installation war sehr einfach und bin ganz zufrieden mit der Leistungs, aber nach ca: 10 min war das Bild total in Türkis oder Rosa farbig und nach 2-3 min war es wieder OK und dann wieder das gleiche Spiel.
    Kann mir jemand helfen oder ein rat geben…DANKE.

Kommentare sind geschlossen.