Google TV: Flop mit Monster-Fernbedienungen – so hat der Android TV-Vorgänger & Nachfolger 2010 begonnen

google 

Vor wenigen Tagen wurde die neue Plattform Google TV vorgestellt, deren wahre Ausrichtung viele Beobachter überrascht hat. Genauso überraschend war es, dass man sich für diese Produktbezeichnung entschieden hat, denn auch wenn Google TV ohne Frage ein sehr guter Name ist, hat er eine dunkle Vergangenheit. Google TV gehört zu den größten Flops des Unternehmens, den man natürlich in allen Ankündigungen verschweigt.


google tv logo 2011

Android TV gehört zu den mehr oder weniger erfolgreichen Android-Ablegern, die das Betriebssystem Android in den jeweiligen Bereichen etablieren sollen. Neben Android TV gehören dazu die Plattformen Wear OS (früher Android Wear) sowie Android Auto. Doch während die anderen beiden Ableger erstmals in ihren Bereichen aktiv waren, hat Android TV eine Vergangenheit, die vom Unternehmen gerne verschwiegen wird. Anlässlich des Neustarts möchten wir sie aber noch einmal hervorholen.

Das neue Google TV wird kein Nachfolger von Android TV sein, sondern ist in der ersten Runde nur ein Aufsatz für das Smart TV-Betriebssystem, der vorerst nur exklusiv auf dem neuen Chromecast zur Verfügung stehen wird. Gewissermaßen ein neuer Launcher für Android TV. Ziemlich genau zehn Jahre früher sah das aber noch ganz anders aus, denn damals wurde der Markennamen Google TV erstmals verwendet und mit obigem Logo auf den Markt gebracht.

Google TV war das erste TV-Betriebssystem aus dem Hause Google, das schon damals auf Android basierte und die damals stark gehypten “Internet-Fernseher” Fit für die Zukunft machen sollte. Außerdem sollte die Videoplattform YouTube sowie die Google-Suchmaschine mit Gewalt, man kann es wirklich so sagen, auf den Fernseher gebracht werden.

» Stadia: Google bringt große Titel auf die Spieleplattform – Teaser zeigt Star Wars, Madden & Pac-Man (Video)


Android Auto: Der Google Assistant Driving Mode wird überraschend für erste Nutzer ausgerollt (Screenshots)




In obigem Video seht ihr die Präsentation von Google TV aus der Sicht des wichtigen Partners Sony, der das Betriebssystem sowohl auf Blu Ray-Playern als auch Set-Top-Boxen und den Smart TVs integrierte. Man kann sagen, Sony ging All-In, hat sich aber glücklicherweise für das Unternehmen nicht vollständig von eigenen Plattformen verabschiedet. Tatsächlich sah die Oberfläche von Google TV schon sehr modern aus und unterscheidet sich gar nicht so sehr vom heutigen Android TV oder dem neuen Google TV.

Google TV war seiner Zeit voraus
Der große Unterschied war allerdings, dass das Betriebssystem seiner Zeit etwas voraus gewesen ist. Die großen Streamingplattformen waren zwar bereits am Markt, hatten aber keine große Bedeutung. Das mit Nachdruck auf die TV-Homescreens gebrachte YouTube war nicht unbedingt für Fernseher geeignet, es gab keinen Google Assistant und vielen Nutzern hat neben den TV-Konsum das Smartphone gereicht. All das führte dazu, dass man sich – anders als heute – auch auf das TV-Programm konzentrierte.

Mit Google TV sollte es möglich sein, die bekannten Android-Widgets direkt über das TV-Bild zu legen und somit Apps gleichzeitig zum TV-Programm zu nutzen. Es war der damals von vielen Herstellern ausprobierte Ansatz, das Fernsehen smart zu machen. In der Form hat sich das aber nicht durchgesetzt. Aber nicht nur die Software, sondern auch die Hardware waren ein großes Problem. Schaut euch einfach die Fernbedienungen von Sony und Logitech an. Ich denke, dafür bedarf es dann auch keiner weiteren Worte, warum Google TV in der Form scheitern musste. Schaut euch auch die damalige Ankündigung von Logitech mit weiteren Bildern an.

google tv logitech




google tv sony

Man könnte es zehn Jahre später fast für einen Scherz halten, aber sowohl Sony als auch Logitech, Intel und Google hatten sehr große Hoffnungen in Google TV. Allein Logitech soll mit der Google TV-Hardware einen Verlust von 100 Millionen Dollar eingefahren haben – man dürfte also riesige Mengen dieser Fernbedienungen produziert haben. Google hingegen scheint schon sehr früh bemerkt zu haben, dass Google TV nicht der Weisheit letzter Schluss sein wird und hatte Nebenprojekte, die heute die Hauptrolle spielen.

Nur ein Jahr nach der Vorstellung von Google TV, dessen Flop sich schnell abzeichnete, gab es erste Gerüchte über einen neuen Anlauf mit Android TV sowie eine neue Google-Hardware. Es dauerte etwas, aber in den Jahren 2013 und 2014 stellte Google dann das neue Betriebssystem Android TV in der heutigen Form sowie den ersten Google Chromecast vor. Beide Plattformen waren völlig voneinander getrennt und wurden nicht als Nachfolger für Google TV, sondern als neue Produkte angepriesen.

Damit, dass nun Google TV im weitesten Sinne die Nachfolge von Android TV und Chromecast antritt, schließt sich der Kreis. Mal sehen, für wie lange.

» Stadia: Google bringt große Titel auf die Spieleplattform – Teaser zeigt Star Wars, Madden & Pac-Man (Video)


Wear OS: App macht die Smartwatch zum Medienplayer – Songs und Playlisten lokal speichern und abspielen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google TV: Flop mit Monster-Fernbedienungen – so hat der Android TV-Vorgänger & Nachfolger 2010 begonnen"

Kommentare sind geschlossen.