Android Auto: Der Google Assistant Driving Mode wird überraschend für erste Nutzer ausgerollt (Screenshots)

android 

Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass Google Android Auto auf dem Smartphone durch eine alternative App ersetzen wird – nämlich den bereit im Frühjahr 2019 angekündigten Google Assistant Driving Mode. In den letzten Wochen kam nach langem Stillstand Bewegung in die neue Plattform und nun scheint tatsächlich der Rollout begonnen zu haben, wenn auch derzeit nur für einen kleinen Kreis. Die neue Lösung scheint allerdings etwas kompliziert zu sein.


android auto new design

In den letzten Wochen gab es interessante Entwicklungen rund um die Android Auto-Nachfolge, über die wir euch natürlich ausführlich berichtet haben: Es gab eine Verbesserung der Android Auto-App, der Google Assistant Driving Mode ist wieder aufgetaucht und überraschenderweise gab es sogar einen Google Maps Driving Mode. Abgesehen von der Ankündigung im vergangenen Sommer hat sich Google nicht geäußert, scheint nun aber einen eingeschränkten Rollout durchzuführen.

Einige Nutzer können den Driving Mode nun nutzen, bei dem sich allerdings nicht konkret sagen lässt, von welcher App diese Oberfläche überhaupt angeboten wird. Google Maps ist da, Google Assistant ist da und natürlich ist auch Android Auto für die Verbindung zum Fahrzeug im Hintergrund weiter vorhanden. Die Nutzer, die es bereits testen können, sehen in den Navigationseinstellungen von Google Maps nun den neuen Eintrag “Google Assistant Driving Mode”.

Dieser Eintrag führt zu weiteren Einstellungsmöglichkeiten und erlaubt die Aktivierung dieses Modus. Aufrufen lässt er sich allerdings nicht direkt und scheint auf anderem – nicht bekanntem – Wege gestartet zu werden. Schaut euch einfach einmal die folgenden Screenshots an.




android auto driving mode screenshots 1

android auto driving mode screenshots 2

android auto driving mode screenshots 3




Vermutlich ist das der neue Driving Mode ohne jegliche Produktbezeichnung, was meiner Meinung nach auch die sinnvollste Lösung ist, wie ich in den letzten Tagen bereits beschrieben habe. Nicht umsonst hieß es von Beginn an “ANDROID Auto” und so sprechen wir heute eben vom Android Driving Mode. Die Kartenplattform Google Maps, die wichtige Unterstützung des Google Assistant oder eine andere Plattform in den Mittelpunkt zu stellen, wäre nicht angemessen.

Allein schon durch die Relevanz von Android Auto wäre Google eigentlich gut beraten, eine Ankündigung zu machen bzw. die Nutzer darüber zu informieren, wenn mal eben die Oberfläche der gesamten App ausgetauscht und der Funktionsumfang vollständig adaptiert wird. Gerade im Auto hat man natürlich nicht die Zeit und Nerven dafür, sich eine neue Oberfläche zu Gemüte zu führen. Weil der Rollout nun aber für einen erlauchten Testkreis gestartet ist, dürfte der globale Start wohl nicht mehr weit entfernt sein.

Die Tage vom klassischen Android Auto auf dem Smartphone scheinen jedenfalls gezählt zu sein. Wir werden euch natürlich weiter auf dem Laufenden halten.

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Auto: Der Google Assistant Driving Mode wird überraschend für erste Nutzer ausgerollt (Screenshots)"

  • Habe die Option in den Maps und Assistant Einstellungen gesucht – leider bei mir noch erfolglos, wahrscheinlich wird das Ding auch erst später in D ausgerollt?

    Auf jeden Fall habe ich bei Maps dadurch eine neue Option in den Einstellungen entdeckt, die es definitiv letztes mal noch nicht gab: ich kann nun die Anzeige der Höchstgeschwindigkeit neben dem Tachometer auswählen. Ist da schon etwas bekannt?

Kommentare sind geschlossen.