Google Chromecast: So geht es jetzt mit den Streaming-Dongles ohne Google TV-Plattform weiter

google 

Vor zwei Tagen wurde der neue Google Chromecast vorgestellt, der schon in wenigen Tagen auch in Deutschland auf den Markt kommen und die neue Oberfläche von Google TV im Gepäck haben wird. Im Vorfeld wurde dieser Schritt als Todesurteil für den klassischen Chromecast gewertet – tatsächlich ist das aber nicht der Fall. Google hat nun bekanntgegeben, wie es mit dem Chromecast und dem Chromecast Ultra weitergeht.


Google ist nicht unbedingt dafür bekannt, lange zu fackeln – zumindest nicht in allen Bereichen. Wenn ein Produkt einen Nachfolger erhält oder nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, zieht man einfach den Stecker. Das Pixel 4 wurde eingestellt, noch bevor das Pixel 5 am Markt gewesen ist. Beim Chromecast wird es sich hingegen etwas anders verhalten, denn auf absehbare Zeit wird man drei Varianten gleichzeitig anbieten.

chromecast with google tv

Der neue Google Chromecast mit Google TV ist da und wird die beiden Welten Chromecast und Android zusammenführen. Das ist ein logischer Schritt, der aber auch so gigantisch groß ist, dass die älteren Chromecast-Generationen plötzlich sehr unattraktiv werden. Denn der neue Chromecast bzw. das Betriebssystem Android TV mit dem Google TV-Aufsatz bieten den gleichen Funktionsumfang wie der klassische Chromecast und können als Cast-Empfänger fungieren.

Man würde davon ausgehen, dass die ältere Chromecast-Generationen, die bis vor wenigen Tagen die aktuelle gewesen ist, nun abverkauft und eingestellt wird – aber dem ist erst einmal nicht so. Der klassische Chromecast der dritten Generation wird auch weiterhin verfügbar sein und der Chromecast Ultra wird ebenfalls nicht vollständig eingestellt, sondern weiterhin in kleinen Stückzahlen abverkauft. Allerdings gibt es die Ultra-Variante nun nicht mehr direkt zu erwerben.

Als interessierter Nutzer kann man sich nun entscheiden, ob man den neuen Chromecast mit der Google TV-Plattform erwerben oder weiterhin auf das klassische Produkt setzen möchte. Beide haben Vorteile und Nachteile, sodass man auch vor dem Kauf des “alten” Produkts nicht unbedingt zurückschrecken muss. Das wird auch von Google unterstrichen.

Das sind die neuen Google-Produkte: Pixel 5 | Chromecast | Google TV | Nest Audio


Made by Google: Das sind die neuen Google-Produkte – Pixel 5, Pixel 4a 5G, Google Chromecast & Nest Audio




chromecast tv

Google Chromecast 3. Generation
Der Chromecast der dritten Generation, also der klassische Dongle auf obigem Bild, wird auch weiterhin als “einfache Lösung zum Streaming” verkauft. Wer also kein Android TV benötigt und das jeweilige TV-Gerät lediglich als Display verwenden möchte, kann nun zum Chromecast greifen, der in etwa die Hälfte des neuen Chromecast mit Google TV benötigt. Weil das klassische Modell weniger Power benötigt, kann es per USB-Kabel aus dem Fernseher heraus mit Strom versorgt werden und benötigt somit kein separates Stromkabel. Anders als der neue Chromecast.

Google Chromecast Ultra mit 4K
Der Chromecast Ultra mit 4K wird zum Auslaufmodell, denn der Dongle ist (je nach Händler) teurer als der neue Chromecast und bietet deutlich weniger Leistung und Komfort. Aus diesem Grund hat Google den Dongle aus dem Sortiment genommen und wird nur noch als Stadia Exklusiv-Produkt abverkaufen. Stadia wird nicht vor der Frühjahr 2021 auf Google TV zur Verfügung stehen, sodass man derzeit weiterhin auf den Chromecast Ultra 4K angewiesen ist.

Sehr unschön für Stadia und auch für alle Nutzer, die eigentlich nur einen weiteren Chromecast 4K FÜR Stadia kaufen wollten. Damit steigt Google praktisch schon vor dem Beginn des Konsolen-Kampfes 2020 aus dem Rennen aus.

» Google Chromecast mit Google TV: Neuer Dongle mit Android TV-Betriebssystem für 69 Euro – Alle Infos

» Google TV: Das ist Googles neue Android TV-Oberfläche – Rollout beginnt mit dem neuen Chromecast; Alle Infos


Made by Google: Das sind die neuen Google-Produkte – Pixel 5, Pixel 4a 5G, Google Chromecast & Nest Audio

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chromecast: So geht es jetzt mit den Streaming-Dongles ohne Google TV-Plattform weiter"

  • Gibt es beim neuen “Chromecast 4” eine native “Google Drive”-amApp, um Medien (Pdf, Audio, Filme) von der Online-Festplatte zu streamen?

Kommentare sind geschlossen.