Google Maps: Navigation wird weiter verbessert – Live View Navigation mit AR erhält viele neue Features

maps 

Die Kartenplattform Google Maps hat vor knapp zwei Jahren die Live View-Navigation eingeführt, die die Navigationshinweise direkt in das Kamerabild einblendet und somit eine echte Augmented Reality-Navigation ermöglichen soll. Nach einigen kleinen Verbesserungen bekommt dieses Feature nun ein großes Update mit einigen neuen Funktionen, die vor allem Pixel-Nutzern schon seit einigen Tagen bekannt vorkommen dürften.


google maps streetview logo

Die Google Maps Augmented Reality-Navigation gehört zu den größten Neuerungen der Kartenplattform in den letzten Jahren und ist rein technisch gesehen ein beeindruckendes Feature. Wie sinnvoll diese Navigation tatsächlich ist und wie viele Nutzer diese Smartphone-vor-die-Nase-halten Navigation gegenüber der klassischen Kartenansicht vorziehen, ist allerdings nicht bekannt. Ganz persönlich halte ich es trotz Kamerabild auf dem Display für leicht gefährlich.

Sehenswürdigkeiten als Navigationshilfe

Offenbar haben viele Menschen Probleme damit, sich erst einmal grundsätzlich zu orientieren – was in fremden Städten natürlich verständlich ist. Aufgrund dessen nimmt man nun die Sehenswürdigkeiten in vielen Städten, darunter auch Berlin, mit herein und markiert diese als ungefähre Orientierung auf der Karte. Wie das genau aussieht, könnt ihr in der folgenden Animation sehen, auf der das Empire State Building markiert worden ist.


Google News: Google startet neues Nachrichtenprodukt in Deutschland – wird auch für Paywalls bezahlen




Live View in der ÖPNV-Navigation

Live View lässt sich nun auch direkt aus der ÖPNV-Navigation heraus aufrufen. Dafür gibt es nach jedem Schritt einen neuen Button, der die Kamera-Ansicht öffnet und dann darauf hinweist, in welcher Richtung die Route fortgesetzt wird. Weil man in fremden Städten beim Ausstieg aus den Bahnhöfen, vor allem den Unterirdischen, meist nicht einmal die grobe Richtung kennt, dürfte das ein sehr praktisches Feature sein. Große Pfeile im Kamerabild weisen auf die Straße hin, an der die Navigation fortgesetzt wird.

Live View mit Location Sharing

Vor gerade einmal vier Wochen wurde die Live View-Funktionalität in das Feature zum Teilen des Standorts mit anderen Nutzern integriert – allerdings damals nur exklusiv für alle Pixel-Nutzer. Diese Exklusivität ist nun schon wieder beendet und das Feature wird allen Nutzern zur Verfügung gestellt. Dadurch ist es nun möglich, sich den Standort des verfolgten Nutzers innerhalb der eigenen Ansicht anzusehen. In folgendem Video seht ihr, wie das funktioniert.




google maps live view pin

Verbesserte Pin-Positionen

Die Live View-Ansicht markiert immer wieder markante Positionen oder das Ziel im Kamerabild. Das funktioniert in der horizontalen Markierung sehr gut, hat in der Vertikalen bisher aber für Probleme gesorgt. Daran hat man nun gearbeitet und setzt die Pins durch neue Daten nun in entsprechender Höhe, sodass der jeweilige Wegpunkt bzw. der Pin tatsächlich an akkurater Stelle zu finden ist. Auf obigen Screenshots ist der Vergleich zu sehen, der doch einen riesigen Unterschied ausmacht.

» Google Kamera: Das perfekte Selfie ohne Filter – Google schafft neue Wellbeing-Regeln und deaktiviert alle Filter


Google News: Google startet neues Nachrichtenprodukt in Deutschland – wird auch für Paywalls bezahlen

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket