Android TV & Chromecast: Der Neustart mit Google TV führt die etablierten Produkte und Marken zusammen

android 

Google wird in Kürze den großen Neustart von Android TV einläuten, der neben dem runderneuerten Smart TV-Betriebssystem auch neue Hardware in Form eines Streaming-Dongles mitbringen wird. Vor wenigen Tagen wurde die offizielle Bezeichnung des neuen Produkts geleakt und birgt die erwarteten Überraschungen: Google wird sich sowohl von Android TV als auch dem klassischen Chromecast verabschieden und eine neue alte Marke einführen. Das scheint eine sehr gute Idee zu sein.


Es gehört zur Google-Strategie dazu, jedem Produkt in Abständen von einigen Jahren immer wieder einen Neustart zu spendieren, was sich in der Vergangenheit zwar häufig als Erfolg herausgestellt hat, aber manchmal auch die Arbeit der Vorjahre zunichtemacht. Bei Produkten wie Messengern ist das keine gute Idee, bei anderen wiederum kann es sogar notwendig sein. Im medialen Bereich des Smart Home ist diese Zeit nun gekommen.

android tv chromecast remote control sabrina

Der neue Sabrina-Dongle steht vor der Tür, der seit einigen Monaten nur unter diesem Namen bekannt ist und bei dem man fast schon hätte glauben können, dass das Gadget unter diesem Namen auf den Markt kommen wird. Aber das wird es nicht: Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der neue Streaming-Dongle die Bezeichnung Google Chromecast with Google TV tragen wird und damit zwar einen sperrigen Namen bekommt, der aber dennoch sehr sinnvoll erscheint.

Es war schon seit langer Zeit absehbar, dass sich Google von der Marke “Android TV” verabschieden wird, über die neue Bezeichnung gab es aber nur Spekulationen, die sich nun bewahrheiten: Das neue Smart TV-Betriebssystem wird den Markennamen Google TV tragen, der aus vielerlei Gründen sinnvoller erscheint und für Google der Weg zurück zu den Wurzeln ist. Google TV wurde schon vor vielen Jahren beim ersten Smart TV-Anlauf des Unternehmens verwendet, ist aber sensationell gefloppt. Aber von diesen Vorzeichen dürfte das neue Produkt nicht beeinflusst werden.

Aber nicht nur Android TV als Markenname wird auf den ewigen Google-Friedhof geschickt, sondern auch der Chromecast. Der Dongle hat viele Jahre gute Dienste geleistet und einen entscheidenden Anteil daran gehabt, Google überhaupt erst in das Smart Home zu bringen bzw. das Streaming auf den Fernseher zu etablieren. Dabei ist das Produkt allerdings an seine Grenzen gestoßen.


Android TV & Chromecast: Leak zeigt neuen Google TV Dongle mit Google Assistant-Fernbedienung (Galerie)




android tv chromecast sabrina 2

Das neue Produkt wurde von Beginn an als Zusammenführung von Android TV und Chromecast gesehen, die beide in ihrer großen Nische erfolgreich sind, aber bisher sehr rigoros voneinander getrennt waren. Lange Zeit war nicht klar, welche der beiden Marken die stärkere ist bzw. welche für das neue Produkt sinnvoller erscheint. Nun hat man sich für einen Mix entschieden, der sehr sinnvoll erscheint und die Stärken aus allen Kategorien hervorhebt.

Chromecast: Chromecast ist seit einigen Jahren ein sehr erfolgreiches Consumer-Produkt, mit dem die Menschen direkt interagieren und es sehr bewusst gekauft haben. Es ist eine Marke, für die man sich als Käufer entscheidet und die gleichzeitig das etablierte Wörtchen “Cast” für die Übertragung von Medien auf ein anderes Display im Namen führt. Nach wie vor würde ich aber hinterfragen, was der Bestandteil “Chrome” mit diesem Produkt zu tun hat. Das lässt sich nun zwar nicht mehr ändern und “Chromecast” ohne “Chrome” wäre dann vielleicht doch zu viel der guten Änderungen gewesen.

Android TV: Das Smart TV-Betriebssystem erlebt in diesem Jahr einen regelrechten Boom und kann sowohl bei der Nutzerschaft als auch der App-Auswahl stark wachsen. Dennoch dürfte der Markenname “Android TV” vielen Menschen nicht ganz so geläufig sein, denn das Betriebssystem ist häufig unsichtbar. Sich davon zu verabschieden, tut also nicht so sehr weh. Dazu kommt, dass die Plattform den großen Neustart erhält, der auch den Fokus in eine ganz andere Richtung verlagert: Weg von den Apps, hin zum Streaming.

Google TV: Google TV klingt vertraut, auch wenn es hierzulande ein neuer Markenname ist. Google TV wurde vor einigen Jahren als Betriebssystem für Smart TVs entwickelt und war der erste Anlauf des Unternehmens, der aber rigoros gefloppt ist. Die Oberfläche war nicht durchdachte, die Inhalte viel zu dünn und allgemein war das Streaming noch nicht so in der Masse verbreitet, wie es heute der Fall war. Mit der damaligen Einführung von Android TV wollte man diese Lücken durch App-Unterstützung schließen. Das war erfolgreich. Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert und man kann auch den Namen zurückholen.

Zwar gibt es bisher keine Information darüber, dass das neue Betriebssystem tatsächlich “Google TV” heißt, aber der neue Markenname des Dongles ist wohl ein eindeutiger Beleg für die Umbenennung. Im Alltag wird man aber wohl dennoch nur vom “neuen Chromecast” reden. Oder wer sagt heute “Wear OS by Google”?




chromecast

Gleichzeitig mit dieser Umbenennung verabschiedet man sich von den klassischen Produkten und reicht den Markennamen einfach einmal weiter. Der “neue Chromecast” wird mit dem alten bis auf die ähnliche Formgebung nicht viel zu tun haben. Es ist ein völlig neues Produkt, das nicht in die Chromecast-Reihe gehört, aber den erfolgreichen Markennamen verwendet. Weil die Nutzer alle wichtigen Chromecast-Funktionen auch in Android TV bzw. Google TV vorfinden, sollte das kein großes Problem sein.

Ob man das nun als großes Update für Android TV, großes Update für den Chromecast oder einfach als völlig neues Produkt mit unterschiedlichen Wurzeln beschreiben soll, bleibt dann jedem selbst überlassen. Für Google wird es sich auszahlen und ich würde darauf wetten, dass hier ein neues massentaugliches Produkt vor der Tür steht, das sich im Laufe der Jahre viele Millionen mal verkaufen wird – ähnlich wie der Chromecast. Man wird nicht nur viele neue Nutzer gewinnen können, sondern viele Menschen werden ihre “alten” Chromecasts, die vermutlich noch sehr gut funktionieren, durch das neue Produkt ersetzen. Wenn Google nicht noch an irgendeiner Stelle einen Bock schießt…

Auch wenn es noch nicht offiziell ist, möchte ich es erwähnen: Damit wird wieder einmal eine meiner Prognosen Wahrheit, für die es immer wieder Kritik regnet. Just sayin…


Android TV & Chromecast: Leak zeigt neuen Google TV Dongle mit Google Assistant-Fernbedienung (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android TV & Chromecast: Der Neustart mit Google TV führt die etablierten Produkte und Marken zusammen"

  • Wir haben ein Gerät, welches ich als DumbTV bezeichne. Man schaltet es ein, wartet eine Minute und dann kann man auch endlich die Kanäle umschalten. Nach einer weiteren Minute kann man tatsächlich schon eine App starten weil man in das entsprechende Menü gelangt. Abhängig von der App (bei YouTube locker zwei Minuten) kann man dann sogar irgend wann ein Video ansehen, sofern sich das Gerät nicht von alleine wieder zurückstellt und man von vorne beginnen muss. Nie wieder Sony, was für ein Schrott.

    Jedenfalls wird dieses Gerät mit dem neuen Google TV ausgestattet, fix auf HDMI1 gestellt und dann ist es hoffentlich endlich das was es beim Kauf schon hätte sein sollen, smart!

Kommentare sind geschlossen.