Android Auto: Google bringt kabellose Nutzung der Infotainment-Plattform für alle Android-Smartphones

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht und nun wurde die nächste Verbesserung offiziell gemacht, die sich schon seit langer Zeit abgezeichnet hat: Mit dem Update auf Android 11 lässt sich Android Auto nun mit allen Smartphones kabellos verwenden. Das heißt aber leider längst noch nicht, dass nun alle Nutzer ihre USB-Kabel zu Hause lassen können.


Es ist schon eine sehr paradoxe Situation, die sich Google mit Android Auto aufgebaut hat: Obwohl das Smartphone nur wenige Zentimeter vom Display im Auto entfernt ist und sich natürlich im selben “Raum” befindet, ist die kabellose Verbindung bisher ein Hexenwerk. Und das, obwohl für dieses zwischen den beiden Geräten aufgebautem Netzwerk nicht einmal eine Internetverbindung benötigt wird. An dieser für lange Zeit festgehaltenen Einschränkung werden Google und die Nutzer aber noch lange zu knabbern haben.

android auto new design

Um das Android-Smartphone mit dem Infotainment-System im Auto zu verbinden, benötigen die meisten Nutzer heute noch ein entsprechendes USB-Kabel, das den Komfort je nach Positionierung der Anschlüsse doch recht stark einschränkt. Einige Hersteller waren nämlich so klug, den USB-Anschluss ÜBER dem Display zu positionieren, sodass das Kabel entweder “verlegt” werden muss oder über das Display hängt. Bisher war das aufgrund von Googles Einschränkungen nicht anders möglich, aber damit ist nun Schluss.

Im Zuge des Rollouts von Android 11 hat Google nun endlich offiziell gemacht, was schon seit einigen Tagen bekannt ist und sich auch vorab schon abgezeichnet hat: Ab Android 11 lassen sich ALLE Smartphones kabellos mit dem Infotainment-System im Auto verbinden. Warum es dafür ein Betriebssystem-Update braucht und es mit den vorherigen Android-Versionen starke Einschränkungen gibt, wird wohl Googles Geheimnis bleiben.

Wer also das Update auf Android 11 bereits erhalten hat, Besitzer der Pixel-Smartphones dürfen sich ja auch über das Pixel Feature Drop mit einigen neuen Funktionen freuen, darf sich nun eventuell ganz ohne USB-Kabel in das Auto setzen und dennoch die Google-Dienste während der Fahrt nutzen.

» Google Maps: Verbesserte Navigation & Routenplanung – so nutzt Google die Künstliche Intelligenz-Prognosen


Android 11: Google arbeitet bereits an Android 11.1 – Beta Program für Pixel-Smartphones bleibt geöffnet




Android Auto funktioniert jetzt kabellos auf allen Android 11-fähigen Smartphones, wenn ihr ein kompatibles Auto habt. So könnt ihr das Beste von eurem Smartphone auf jede Fahrt mitnehmen. Dabei braucht ihr das Smartphone nicht mehr mit dem Kabel verbinden, sondern könnt euch per Fingertipp navigieren lassen per Sprache eine Nachricht verschicken, euren Lieblingssong abspielen und euch von Google Assistant helfen lassen.

Android Auto kabellos verwenden

Das größte Problem steckt leider nach wie vor schon in der ersten Zeile und daran ist Google nicht ganz unschuldig: Natürlich muss das Infotainment-System im Auto ebenfalls diese Technologie unterstützen, denn sonst muss man es gar nicht erst versuchen. Weil Google das Kabellose aber sehr lange zurückgehalten hat, haben sich viele Hersteller diesen Teil gespart und so fahren nun viele Millionen Android Auto-kompatible Fahrzeuge auf den Straßen, die gar keine kabellose Anbindung unterstützen. Erst jetzt, wo sich Google dem Ganzen vollständig öffnet, wird sich das langsam ändern.

Solltet ihr der Meinung sein, dass euer Display im Auto die kabellose Nutzung unterstützt, aber (noch) nicht in den Geschmack von Android 11 kommen, könnt ihr auch einen kleinen Trick ausprobieren, mit dem sich die kabellose Nutzung dennoch für alle Smartphones freischalten lassen soll. Dazu geht ihr einfach in die Entwickler-Optionen der App und aktiviert den Punkt für die wireless connection. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr in diesem Artikel. Alternativ gibt es schon bald einen Dongle.

» Pixel 3 & Pixel 4: Nutzer berichten von Problemen mit aufgeblähten Akkus – Google tauscht Geräte (Galerie)

» Waze: Googles zweite Navigations-App kann im Browser geplante Routen nun direkt auf das Smartphone senden


Google Maps: Comeback auf der Apple Watch – die Kartenplattform ist jetzt auf der Smartwatch nutzbar

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket