Wear OS? Neuer Fitbit Fitnesstracker kommt – erste Details zum neuen Charge 4-Tracker der Google-Tochter

google 

Die neue Google-Tochter Fitbit kämpft derzeit mit stark sinkenden Marktanteilen und könnte für Googles neuen Smartwatch-Anlauf vielleicht sogar kontraproduktiv sein. In absehbarer Zukunft dürft das Unternehmen aber vor allem auf dem Stamm-Markt aktiv sein und weiterhin neue Fitness-Tracker auf den Markt bringen. Jetzt sind erste Informationen zu einem neuen Fitness-Tracker von Fitbit aufgetaucht. UPDATE: Jetzt sind alle Details bekannt.


In der letzten Zeit wurden einige sehr interessante Smartwatches vorgestellt, die zwar Googles Betriebssystem Wear OS einsetzen, dieses aber soweit angepasst haben, dass man kaum noch von Wear OS als solches sprechen kann. Dabei ist natürlich insbesondere die Xiaomi Mi Watch sowie die Oppo Watch gemeint. Google muss also auch selbst aktiv werden und hat dafür im Spätherbst 2019 das Unternehmen Fitbit für 2,1 Milliarden Dollar übernommen.

fitbit

Coronavirus: Google warnt vor großen Auswirkungen auf YouTube – mehr Videosperren & weniger Kontensperren

Fitbit kämpft derzeit mit sinkenden Marktanteilen und wird dem schon bald mindestens einen neuen Fitness-Tracker entgegensetzen – als eines der ersten Produkte unter dem neuen Dach von Google. Wie jetzt bekannt wurde, hat das Unternehmen schon Mitte Februar ein neues Gerät bei der US-amerikanischen Behörde FCC angemeldet, war dabei aber leider mit den Details sehr sparsam. Der wichtigste Teil der öffentlich zugänglichen Unterlagen umfasst folgende Label, die allerdings nicht wirklich viel verraten.

fitbit fitnesstracker

Diese Label werden in der Form auf dem Produkt vorhanden sein, ob nun auf dem Tracker selbst, dem Ladegerät oder in der Anleitung, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen – wobei die Form aber natürlich recht eindeutig ist.

Google stoppt Weiterentwicklung des Chrome-Browser: Coronavirus zwingt Googles Browser in die Knie



Es dürfte sich um ein Gerät der Charge oder Inspire-Serie handeln und somit nur ein weiterer Ableger bzw. eine neue Generation der bekannten Fitness-Tracker sein. Wir erfahren, dass das Gerät IP68-zertifiziert ist und somit wasserdicht ist – wobei keine weiteren Details wie etwa die Wassertiefe bekannt sind. Ansonsten sehn wir nur die Produktnummer, mit der man leider bei Fitbit nicht viel anfangen kann, sowie die Produktionsstätte in Vietnam – was nun die neue Heimat für Google-Hardware geworden ist.

Aus dem FCC-Listing geht hervor, dass die Smartwatch nicht innerhalb der nächsten drei Monate auf den Markt kommen soll. Angemeldet wurde es allerdings bereits Mitte Februar, sodass wir uns genau im Rahmen Mitte Mai bewegen – pünktlich zur Google I/O. Hinter der Konferenz stehen derzeit aber sehr große Fragezeichen und ob ein Fitbit-Fitnesstracker überhaupt eine Rolle bei der Google I/O spielen würde, steht auch wieder auf einem anderen Blatt.

Das neue Gerät, worum es sich dabei auch immer handelt, wäre ohnehin noch kein echtes Google-Produkt. Die Übernahme ist noch immer nicht abgeschlossen und bis die ersten Produkte vom Zeichenbrett bis auf den Markt kommen, dauert es mindestens noch bis zum nächsten Jahr. Dennoch zeigt es, dass Google weiter am Fitbit-Portfolio festhält und neue Produkte unter der Marke auf den Markt bringt – was ja nach einer Übernahme nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Über Wear OS als mögliches Betriebssystem kann man nur spekulieren. Ich halte es zwar eher für unwahrscheinlich, aber ganz ausschließen möchte ich es nicht.

UPDATE
» Fitbit Charge 4: Alle Informationen zum neuen Fitnesstracker mit NFC und vielen Neuerungen


Google Discover: Nutzer bekommen neue Möglichkeiten zum Melden von Inhalten & Clickbait (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket