Wear OS: Das ist die neue Oppo Watch – Smartwatch mit riesigem Display & langer Laufzeit (Galerie & Video)

wear 

Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS kann neue Marken und starke Zugpferde sehr gut gebrauchen und vor wenigen Stunden ist nun auch Oppo in diesen Markt eingestiegen – glauben wir zumindest. Die in den letzten Tagen vielfach geleakte Oppo Watch ist nun offiziell und bestätigt wenig überraschend all das, was in den vergangenen Tagen durch Leaks und kleckerweise vom Hersteller veröffentlichte Informationen bereits bekannt gewesen ist.


Eine sehr merkwürdige Situation: Oppo hat vor wenigen Stunden die neuen Oppo Find X2 Smartphones vorgestellt und ganz am Ende der Präsentation verkündet, dass wir uns noch weiter auf die Oppo Watch gedulden müssen, weil diese bald auf einem eigenen Event vorgestellt werden soll. Nun, dieses Event fand allerdings so ziemlich zeitgleich in China statt, sodass die Smartwatch bereits vorgestellt wurde. Allerdings wird sie wohl vorerst nicht nach Europa kommen.

Oppo Watch Title

Oppo hat die erste Smartwatch Oppo Watch enthüllt, die sich wenig überraschend rein optisch etwas an der Apple Watch orientiert – fairerweise gesagt aber auch einige Änderungen mitbringt und sich deutlich stärker abhebt als etwa die Xiaomi Mi Watch. Die Oppo Watch bringt ein 1,91 Zoll AMOLED-Display mit einer Auflösung von 402×476 Pixel und einer Pixeldichte von 326ppi mit. Dabei setzt man auf ein „ultra frameless design“, mit dem das Display soweit wie nur möglich gestreckt wurde.

Der Rahmen besteht aus 4,5mm Aluminium und einem 3D-gekrümmten Glas mit Glaskristall-Technologie, auf der Rückseite gibt es ein integriertes 3D Keramik-Design (genug Buzzwörter?). Das Band lässt sich wie bei vielen anderen Smartwatches sehr leicht austauschen und steht in vielen verschiedenen Farben zur Verfügung. Die Oppo Watch verfügt außerdem über eine eSIM und kann somit unabhängig vom Smartphone betrieben werden und entweder eine eigene Telefonnummer erhalten oder sich eine Nummer mit dem Smartphone teilen.

Die Oppo Watch wird mit einem internen App Store ausgeliefert, der eine große Auswahl an Apps bereithalten soll. Kein Wort vom Google Play Store, aber hier handelt es sich auch um die chinesische Variante der Smartwatch. Hier nun eine Galerie der von Oppo veröffentlichten Fotos.




Oppo Watch 1

Oppo Watch 2

Oppo Watch 3




Oppo Watch 4

Oppo Watch 5

Oppo Watch 6




Der Akku der Smartwatch soll 40 Stunden durchhalten, im Power Save Mode sogar 21 Tage. Der Akku soll innerhalb von 75 Minuten voll aufgeladen sein, innerhalb von 15 Minuten immerhin auf 46 Prozent und einer durchschnittlichen Laufzeit von 18 Stunden. Die Smartwatch ist ab dem 24. März in China erhältlich und bringt das auf Android basierende Betriebssystem ColorOS Watch System mit. Ob „Android-basiert“ nun Android oder Wear OS bedeutet, geht aus der Ankündigung leider nicht hervor.

Ursprünglich wurde erwartet, dass die Smartwatch direkt von Beginn auch in Europa zu haben sein wird, aber davon kann man nun nicht mehr ausgehen. Möglicherweise wird es noch ein eigenes Event geben, auf dem die Smartwatch noch einmal separat für Europa vorgestellt wird – dann vielleicht zusammen mit Google. Gut möglich, dass Google ein eigenes Wear OS-Event plant und vielleicht etwas für die nun digital abgehaltene Google I/O plant.

Der Verkaufspreis in China soll bei umgerechnet 245 Euro liegen.

[Oppo Pressemitteilung]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Wear OS: Das ist die neue Oppo Watch – Smartwatch mit riesigem Display & langer Laufzeit (Galerie & Video)"

  • „soll 40 Stunden durchhalten, im Power Save Mode sogar 21 Tage“

    Was für geiles Marketing Blabla. Ausgeschaltet hält die sogar bis zum Nimmerleinstag durch, an dem alle Akkus zu Staub zerfallen.
    Wenn die Unternehmen sich nicht mal endlich angewöhnen, Nutzungsprofile statt Bullshitbuzzwordsbingo zu veröffentlichen, bekommt der Verkäufer seinen Kernschrott einfach nach fünf Tagen wieder zurückgeschickt. Auch eine Lösung für falsche und fehlende technische Angaben wäre, das Zeug erst gar nicht in Ländern mit kritischen Käufern zu verkaufen.

    Ich freue mich natürlich, wenn diese WearOS Uhr endlich mal länger als meine olle Huawei Watch 2 Classic laufen würde (60h, davon 24h mit AOD).

Kommentare sind geschlossen.