Android: Der Google Assistant wird die Sprachsuche vollständig ersetzen inkl. Lens & Discover (Screenshots)

assistant 

Der Google Assistant ist auf vielen Android-Smartphones bereits sehr stark präsent und nur einen Knopfdruck oder Sprachbefehl entfernt. Jetzt soll der virtuelle Assistant nach und nach aber auch viele weitere Bereiche übernehmen und noch näher an den Nutzer heranrücken, wofür es anderen Produkten an den Kragen geht. In den vergangenen Stunden wurde offenbar damit begonnen, die Sprachsuche der Websuche vollständig durch den Google Assistant zu ersetzen.


Vermutlich ab Android Q oder auch anfänglich nur exklusiv auf den Pixel 4-Smartphones wird der Google Assistant Ambient Mode eingeführt, der die Herrschaft über das Always On-Display der Nutzer übernehmen kann. Vermutlich schon etwas früher dürft der Google Assistant Driving Mode starten, der Android Auto vollständig ersetzt und so auch näher an die Autofahrer heranrücken soll. Aber auch an anderer Stelle auf dem Smartphone geht die Ausbreitung nun weiter.

google assistant suchleiste

Vor zwei Tagen sind erstmals Google Lens und Discover in der Suchleiste aufgetaucht und haben dort das Mikrofon für die Sprachsuche verdrängt. Dabei handelte es sich um einen Testlauf, deren Auswirkungen aber wohl dauerhaft umgesetzt werden sollen: Bei vielen Nutzer ist die Sprachsuche nun vollständig vom Android-Smartphone verschwunden und durch den Google Assistant ersetzt worden. Das gilt sowohl für das Widget als auch für die feste Suchleiste in einigen Launchern und die Suchleiste in der Google-App.

Vorher: Google Sprachsuche

google voice search

Nachher: Google Assistant

google assistant search



google widget android

Man sollte meinen, dass beide Produkte die gleiche Funktion erfüllen, aber das tun sie ganz und gar nicht. Der Assistant kann viele Aufgaben für den Nutzer erledigen und ist mittlerweile auch auf vielen anderen Plattformen beheimatet. Die Sprachsuche hingegen ist lediglich eine Spracherkennung, die den erkannten diktierten Text in die Google Websuche eingibt. Die Oberflächen und Animationen für die Erkennung sind sehr ähnlich, aber die ausgelöste Aktion vollkommen unterschiedlich.

Der Google Assistant kann zwar auch normale Websuche ausführen, ist in dem Fall aber nicht ganz so komfortabel, weil viele Anfragen auf andere Art beantwortet werden und der Aufruf der Suchergebnisse mindestens einen weiteren Schritt benötigt. Außerdem steht die Sprachsuche derzeit noch in sehr viel mehr Sprachen zur Verfügung als der Google Assistant, womit viele Menschen nach dieser Umstellung – sollte sie global erfolgen – nicht mehr in ihrer Muttersprache eine Suchanfrage starten könnten.

Eine offizielle Ankündigung gibt es noch nicht, aber der Rollout dürfte bereits jetzt sehr viele Nutzer betreffen und es ist recht eindeutig, dass die Tage der Sprachsuche langsam aber sicher gezählt sind. Vielleicht auch schon bald auf dem Desktop, aber dazu müsste der Assistant erst einmal vollständig im Browser zur Verfügung stehen – etwas, woran schon seit langer Zeit gearbeitet wird. Nun müssen sich die Googler nur noch entscheiden, welche Assistant-Produkte in dieser Leiste platziert werden sollen.

» Android: Google Lens & Discover Feed verdrängen die Sprachsuche aus dem Google-Widget (Screenshot)

Siehe auch
» Google Kamera: Update entfernt die Unterstützung für Selfies & Fotos per Google Assistant-Sprachbefehl

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.