Notification Bubbles: Die neuen Android-Benachrichtigungen bleiben ein Experiment (Video)

android 

Die Android-Benachrichtigungen haben schon einen langen Weg hinter sich, der in jüngster Vergangenheit einigen Veränderungen und neue Funktionen in diesen Bereich gebracht hat. Mit Android Q hat Google erstmals offiziell die Notification Bubbles ausprobiert, mit denen die einzelnen Benachrichtigungen als kleines schwebendes Icon auf die Oberfläche gebracht wurden. Jetzt stellen die Entwickler klar, dass es erst einmal beim experimentellen Status bleiben wird.


In den ersten Android-Betas probiert Google immer wieder neue Funktionen aus, von denen schlussendlich nicht immer alle den Weg in die finale Version des Betriebssystems finden – und so ist es auch bei Android Q. Der systemweit nutzbare Dark Mode ist nun in Stein gemeißelt und auch die neue Gestensteuerung wird ab Herbst zum Standard, doch das Experiment mit den Benachrichtigungen ist erst einmal aufgeschoben.

android q bubbles notification

Android-Benachrichtigungen haben trotz vieler Veränderungen stets an zwei Grundsätzen festgehalten: Sie werden in einer Leiste am oberen Rand des Betriebssystems gesammelt und bei eingeklappter Ansicht durch ein kleines Icon in der oberen Leiste dargestellt. Mit der Android Q Beta haben Googles Designer einmal etwas Neues ausprobiert, das auf obigem Screenshot und in folgendem Video zu sehen ist: Schwebende Benachrichtigungen inklusive Icons – so wie man es z.B. vom Facebook Messenger kennt. Weitere Screenshots findet ihr in diesem Artikel.

Similar to how [picture-in-picture] handles a lot of the media viewing use cases, Bubbles is here to handle the more interactive use cases. In Q, Bubbles will be a developer preview. You can find it in developer options and you can start playing with the API and getting your apps built with it… It will become the preferred path over system alert window.

In the beta builds, you’ll see it turned on automatically, but it will be moved to developer options.

Jetzt haben die Android-Entwickler erklärt, dass es erst einmal beim experimentellen Status bleibt, der Versuch aber offenbar nicht gescheitert ist. In der finalen Version lässt sich diese Darstellung nur noch in den Entwickleroptionen aktivieren, während sie bis zur letzten Beta standardmäßig aktiv sein wird. Möglicherweise wird es dann mit Android 10.1 (falls es das geben sollte) oder Android R erneut getestet und in optimierter Form eingeführt.

Siehe auch
» Android Q: Googles neue Gestensteuerung wird zum Standard – Navigations-Button dürfen auch bleiben

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket