Google-Quartalszahlen: Pixel-Smartphones & YouTube Premium belasten den Gewinn + Pixel 3a bestätigt

alphabet 

Alphabet hat die Zahlen für das 1. Quartal vorgelegt und die Anleger mit einem Gewinneinbruch geschockt. Der Konzern spricht davon, dass der Gewinneinbruch vor allem durch die Milliardenstrafe der EU verursacht wurde, aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn tatsächlich gibt es aktuell einige Brandherde. In den Statements zu den Zahlen hat das Unternehmen außerdem erneut die neuen Pixel 3a-Smartphones bestätigt.


Selbst wenn man die Strafe der EU-Kommission herausrechnet, ist der Gewinn von Alphabet im ersten Quartal um mehr als 1 Milliarde Dollar eingebrochen, wobei aber dazu gesagt werden muss, dass das Wachstum im vergangenen Jahr mit 74 Prozent exorbitant hoch gewesen ist. Dennoch belasten den Konzern vor allem die hohen Ausgaben für die „Other Bets“ von Waymo bis Wing sowie erhöhte Investitionen bei Google und YouTube.

google logo big

Google konnte beim Umsatz im Vergleich zum Vorjahr kräftig zulegen, doch dieser muss immer teurer erkauft werden und drückt auf den Gewinn. Ein Grund für die hohen Ausgaben ist das Premium-Angebot von YouTube, dessen Inhalte das Unternehmen viel Geld gekostet haben, woraufhin man mittlerweile die Notbremse gezogen hat. Aber auch hohe Investitionen in Immobilien sowie das noch immer nicht auf Turbo geschaltete Cloud-Geschäft belasten den Gewinn.

Finanzchefin Ruth Porat verteidigte desweiteren die Pixel-Smartphones und stellte klar, dass das Marktumfeld für Premium-Smartphones aktuell sehr schwierig ist und man deshalb offenbar weit weniger Geräte verkaufen konnte als zuvor angenommen. Zwar sind die Pixel-Smartphones in den Top 5 zu finden, doch im ersten Quartal 2019 dürfte das schon wieder anders ausgehen haben. Mit diesem Statement bestätigte sie gleichzeitig auch die für nächste Woche geplante Präsentation der Pixel 3a-Smartphones.

While the first quarter results reflect pressure in the premium smartphone industry, we are pleased with the ongoing momentum of Assistant-enabled Home devices, particularly the Home Hub and Mini devices and look forward to our May 7 announcement at I/O from our hardware team.



Auch Google-CEO Sundar Pichai meldete sich am Abend zu Wort und setzt vor allem große Hoffnungen auf die Neuerungen in der Mobilfunkbranche, wie etwa 5G oder die faltbaren Smartphones. Letzte müssen aktuell zwar einen Rückschlag verkraften, könnten aber dennoch die Zukunft sein. Pichai sieht sich mit Android gut aufgestellt, was insofern eine Überraschung ist, dass das Betriebssystem in der Vergangenheit gerne auch mal totgeschwiegen wurde.

I do continue to be excited to see 5G coming and the early foldable phones, which Android plays a big part in driving.

Zum Thema Smart Home bzw. den smarten Assistenten hatte Pichai ebenfalls ein paar Worte zu sagen: Google ist mittlerweile Marktführer in diesem Segment und konnte Amazon und die anderen Konkurrenten hinter sich lassen. Bisher ist das aus finanzieller Sicht zwar noch kein wichtiger Geschäftszweig, aber das kann sich sehr schnell ändern, denn schon jetzt zeigt der Google Assistant Werbung an.

If you take products like Google Home and Assistant products, we’ve been doing really well. We see strong momentum. We’re market leaders in the category, especially when you look at it on a global basis.

» Alphabet Quartalszahlen 1/2019: 36,34 Milliarden Dollar Umsatz & massiver Gewinneinbruch durch EU-Strafe

[TechCrunch]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket