Google Glass: Geleakte Fotos zeigen viele Details der neuen Version der Datenbrille + Spezifikationen

glass 

Wie die Zeit vergeht: Seit der Vorstellung der Datenbrille Google Glass sind schon wieder fast sieben Jahre vergangen – und bis heute ist ein solches Gerät nicht auf dem Markt. Doch auch wenn das Gadget zu den größten Flops der Technologie-Geschichte gehört, hält Google am Konzept fest, allerdings mit einer gänzlich anderen Zielgruppe. Die Enterprise Edition ist nun sowohl auf Fotos als auch mit bereits seit langer Zeit bekannten Spezifikationen geleakt worden.


Mit Google Glass war Google dem Zeitgeist viele Jahre voraus, denn trotz aller sozialen Aktivitäten, Livestreams, Selfies & Co. sind nur wenige Menschen davon begeistert, ständig von der Brille des Gegenübers gefilmt zu werden. Damit hatte sich sehr schnell der Begriff „Glassholes“ etabliert, mit dem die Marke und auch das Gerät praktisch von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Das, der hohe Verkaufspreis und zu große Versprechen hatten dafür gesorgt, dass recht schnell der Stecker gezogen wurde. Aber das Projekt lebt dennoch weiter.

glass enterprise edition

Google Glass ist zwar im Privatbereich gescheitert, doch das Konzept ist auch heute noch interessant – vor allem mit aktuellen Technologien rund um die Augmented Reality. Deshalb wird sie noch immer weiterentwickelt und soll nun in Unternehmen zum Einsatz kommen. Dafür wurde bereits vor längerer Zeit die Google Glass Enterprise Edition vorgestellt. Diese ist schon vor einiger Zeit bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht und dürfte nun schon sehr bald offiziell vorgestellt werden, wie geleakte Fotos nun beweisen.

Neben den Spezifikationen, die schon vor langer Zeit erstmals geleakt wurden und bis heute unverändert sein sollen, gibt es nun auch viele neue Bilder, die ihr hier seht.

Die technischen Daten der Google Glass Enterprise Edition

  • Angepasster Intel Atom Prozessor mit 32-Bit-Betriebssystem
  • Display mit 640 x 360 Pixel Auflösung
  • Das Bone Conduction System wurde entfernt und durch einen normalen Lautsprecher ersetzt
  • Verbaut Sensoren: GPS, GLONASS, Lichtsensor, Kompass, Blinzel-Sensor, Barometer, Kopferkennungs-Sensor, Erkennung ob das Display geöffnet oder geschlossen ist
  • Multiple Unterstützung von Bluetooth LE und Bluetooth HID
  • WLAN Dualband 2,4 Ghz und 5 Ghz 802.11a/b/g/n/ac
  • Kamera mit 5 Megapixel und 720p Videoaufnahmen mit roter LED
  • 16 GB oder 32 GB Speicherplatz
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 5V und 1.5A Batterie mit 780 mAh ohne Micro USB-Anschluss
  • Zubehör: Neues Battery Pack sowie angepasste Rahmen und Schutz vor Sonne



google glass 1

google glass 2

google glass 3

google glass 4



google glass 5

Die Bilder haben wohl einen Sperrvermerk bis zum 11. Mai, sind nun aber doch früher an die Öffentlichkeit gelangt – auf welchem Wege auch immer. Da das Datum aber sehr gut mit dem Veranstaltungszeitraum der Google I/O zusammenpasst, kann man eigentlich davon ausgehen, dass das neue Modell auf der Entwicklerkonferenz gezeigt oder vielleicht auch offiziell angekündigt wird.

Der kleine Haken dabei ist allerdings, das stets von einer „Enterprise Edition“ die Rede ist, die für den Einsatz in Unternehmen bzw. an speziellen Arbeitsplätzen konzipiert ist. Das schließt einen Einsatz im privaten Bereich zwar nicht vollständig aus, aber dennoch sollte man sich das bei einer etwaigen Vorfreude auf das neue Produkt im Hinterkopf behalten.

Mehr zur Google Glass Enterprise Edition
» Google Glass ist wieder da: Neues Modell der Datenbrille kommt in Unternehmen zum Einsatz
» Leak: Das sind die technischen Daten der neuen Google Glass Enterprise Edition
» Google Glass Enterprise Edition: Unboxing und Fotogalerie von Googles neuer Datenbrille [Video]

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket