Oops: Google hält nun doch an Android-Tablets fest und spricht von einem Versehen ¯\_(ツ)_/¯

android 

Da waren wir und praktisch alle anderen IT-Medien wohl etwas zu voreilig: Die von der Android-Webseite verschwundene Tablet-Sektion haben wir als das Ende von Android auf Tablets ausgerufen. Doch jetzt hat sich der Android-Chef Hiroshi Lockheimer zu Wort gemeldet, spricht von einem Versehen und hat gleichzeitig den Bereich wieder reaktiviert. So wirklich möchte ihm das aber niemand abnehmen.


Die Auswahl an Android-Tablets ist noch immer recht groß, aber richtige Flaggschiffe der großen Hersteller hat es schon seit längerer Zeit nicht mehr gegeben. Der gesamte Markt befindet sich in einer Abwärtsspirale, aus dem sich wohl kein Hersteller aus eigener Kraft befreien möchte. Weniger Modelle bedeuten weniger Aufmerksamkeit, weniger Käufer und dadurch wiederum natürlich auch wieder weniger Geräte auf dem Markt. Ein Schlussstrich von Google hätte also sehr gut ins Bild gepasst – aber noch ist es wohl nicht soweit.

android tablets

Vor zwei Tagen ist plötzlich der Tablet-Bereich von der Android-Webseite verschwunden – und so wirklich hat sich eigentlich niemand darüber gewundert. Natürlich kam das dadurch geschlussfolgerte Ende sehr überraschend, war aber schlussendlich nachvollziehbar. Aber nun hat sich Android-Chef Hiroshi Lockheimer am Wochenende vor den Computer geschwungen, den Bereich wieder reaktiviert und per Twitter Entwarnung gegeben.

Es ist also ein Fehler gewesen und der Bereich ist ganz zufällig aus der Navigation verschwunden, als die Webseite aktualisiert wurde. Nun ist nicht bekannt, was für ein CMS Google zur Verwaltung der eigenen Webseiten einsetzt (vermutlich eine Eigenentwicklung), aber wenn man da zufällig eine Kategorie entfernt, dann sollte man das wohl austauschen 😉

Jetzt ist der Bereich wieder auf der Webseite zu finden, aber noch immer mit Uralt-Tablets gefüllt. Eine Aktualisierung hat hier auf keinen Fall stattgefunden.



Acer Chromebook Tab 10

Viel mehr davon wohl davon ausgehen, dass dieser Bereich an Tag X hätte entfernt werden sollen, aber dies zu früh umgesetzt worden ist. Googles Android-Abteilung hat seit langer Zeit kein Interesse mehr an Tablets, zumindest nicht offiziell. Auch der Verkauf des letzten eigenen Tablets Pixel C wurde Ende 2017 eingestellt. Ein Nachfolger ist nicht in Sicht und vermutlich wartet auch niemand auf ein neues Tablet aus dem Hause Google.

Der Tablet-Markt wird mittlerweile von Chrome OS bearbeitet, denn die ersten Tablets sind bereits vorgestellt worden, auch wenn das ganze noch nicht wirklich abgehoben hat. Ein solch großer Wechsel des Ökosystems benötigt Zeit, wird aber vermutlich auch bald von Google mit Nachdruck in den Markt gedrückt. Schon das Pixel C hätte ursprünglich mit Chrome OS ausgeliefert werden sollen, war seiner Zeit dann aber doch zu weit voraus.

Ich bleibe bei der Prognose, dass Android auf Tablets tot ist – sogar mausetot. Allerdings würde man die vielen Partner, die derzeit noch Tablets mit Android im Programm haben oder sogar neue vorstellen, damit vor den Kopf stoßen. Eine Ankündigung des Wechsels auf Chrome OS hat es gegeben, jetzt legen wir nochmal 1-2 Jahre Wartezeit für die Hersteller ein und dann kann sich Android weiterhin auf Smartphones, Fernseher und Uhren konzentrieren.

[futurezone]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.