Android-Hersteller ohne Tablet: Google hat den Verkauf des Pixel C offiziell eingestellt

google 

Smartphones wurden in den letzten Jahren immer größer, und Laptops wurden gleichzeitig immer smarter. Da sich beide Plattformen immer weiter annähern, bleibt dazwischen nicht mehr viel Platz – und die dazwischen liegende Gerätekategorie kommt zwischen die Räder. Google hat nun ganz offiziell den Verkauf seines letzten Tablets Pixel C eingestellt und steht damit erstmals seit vielen Jahren ohne Tablet im eigenen Sortiment da.


Die offiziellen Zahlen der Marktforscher haben es schon vor einiger Zeit gezeigt: Der Tablet-Markt ist weiter rückläufig und hat nun schon ganze 12 Quartale in Folge (!) ein negatives Wachstum hinnehmen müssen. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass sich die Hersteller zurückziehen und die Kategorie nur noch unter „ferner liefen“ beackern. Auch Google war seit längerer Zeit nicht mehr wirklich aktiv, und hat sich nun vollständig zurückgezogen.

pixel-c

Das Pixel C-Tablet war schon seit einiger Zeit nicht mehr in allen Versionen zu haben und wurde zuletzt mit starken Rabatten abverkauft – und das offenbar erfolgreich. Die Lager sind nun geleert und der Verkauf wurde vollständig eingestellt. Das überrascht bei einem im September 2015 vorgestellten Tablet nicht unbedingt, lässt Google als Unternehmen hinter Android nun aber ohne Tablet zurück. Einen Nachfolger hat es sowohl im vergangenen als auch in diesem Jahr nicht gegeben.

Stattdessen konzentriert sich auch Google auf Smartphones mit einem großen Display bzw. mit dem Pixelbook auf Laptops mit einem Touchscreen, und der Möglichkeit Android-Apps auszuführen. Ein Tablet hat wohl keinen Platz mehr im Sortiment und dürfte nur noch in Form eines Convertibles bzw. Detachables zurückkommen.

Google hatte zwar nie einen wirklich nennenswerten Marktanteil bei Tablets und hat seit dem populären Nexus 7 keinen Hit mehr landen können, aber dennoch kann das dem Markt einen weiteren Schlag nach unten geben und auch für andere Hersteller richtungsweisend schein. Schade.

Siehe auch
» Hallo, Assistant: Der Google Assistent kommt jetzt auch auf Tablets und ältere Smartphones
» Aktion bei Amazon: Zwei Fire 7-Tablets für zusammen 60 Euro – So werden die Google-Apps installiert

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Android-Hersteller ohne Tablet: Google hat den Verkauf des Pixel C offiziell eingestellt"

  • War eh viel zu teuer. Das Nexus 10 hingegen, war ein Traum. Leider macht der Akku langsam schlapp und das Display ist nach 5 Jahren gelbstichig geworden, aber die Pixeldichte ist immer noch so gut wie unerreicht, die Performance dank Vanilla-Android immer noch sehr hoch (Mein M8 ist hingegen teilweise kaum noch nutzbar mit Android 6) und es liegt auch gut in der Hand. Und das Ganze hat damals knappe 400 Euro gekostet. Wenn ich mir das aktuelle Samsung-Tab oder eben das Pixel C angucke …

    Warum gibt es nach so langer Zeit immer noch keinen wirklich würdigen Nachfolger?

  • Mein NEXUS 7 verrichtet noch immer seine Dienste ganz hervorragend. Vor allem im Vergleich zu heute erhältlichen Geräten. Gern hätte ich mir einen Nachfolger gekauft, doch leider gab es den nie. Warum heute weniger Tablets verkauft werden als damals liegt vor allem daran, dass die Geräte heutzutage einfach Mist sind, nicht daran, dass kein Interesse daran seitens der Käuferschicht bestünde.

Kommentare sind geschlossen.