Google zieht einen Schlussstrich: Android auf Tablets ist wohl Geschichte – Chrome OS die Zukunft

android 

Android ist auf dem Smartphone extrem erfolgreich und treibt den Markt seit Jahren voran. Der Tablet-Markt hingegen stagniert seit drei Jahren in Folge und scheint keine Rettung in Sicht zu haben. Google selbst hat sich nie offiziell zu dieser Situation geäußert, setzt aber nun ein starkes Zeichen dafür, dass Android auf Tablets tot ist. Aber das muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein.


Die Auswahl an Android-Tablets ist noch immer recht groß, aber richtige Flaggschiffe der großen Hersteller hat es schon seit längerer Zeit nicht mehr gegeben. Der gesamte Markt befindet sich in einer Abwärtsspirale, aus dem sich wohl kein Hersteller aus eigener Kraft befreien möchte. Weniger Modelle bedeuten weniger Aufmerksamkeit, weniger Käufer und dadurch wiederum natürlich auch wieder weniger Geräte auf dem Markt. Und jetzt zieht Google einen (vorläufigen?) Schlussstrich.

android tablet

Das Thema Tablets spielt bei Google selbst schon seit langer Zeit keine Rolle mehr und das zeigt man nun auch: Die Tablet-Sektion der Android-Webseite ist seit gestern aus der Navigation verschwunden und kann auch über den direkten Link nicht mehr aufgerufen werden. Damit bleiben dann nur noch die Smartphones, Wear (das ja eigentlich nicht mehr ‚Android‘ heißt), TV, Auto und die Lösungen für Unternehmen. Auf folgendem Screenshot ist die neue Navigation zu sehen.

android navigation

Schon bisher waren die Tablets von „Wear“ verdrängt worden, da sie von der Rangfolge eigentlich hinter die Smartphones gehört hätten. Ein wirklicher Verlust ist das aber nicht, da die dahinter liegende Unterseite schon lange nicht mehr aktualisiert wurde und aus technologischer Sicht die Museums-Modelle enthielten (siehe Screenshot weiter unten). Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass Google die Navigation nur aus diesem Grund entfernt hat. Viel mehr ist das nun ein deutliches Zeichen für den Richtungswechsel bei den Tablets.



android tablets

Google hätte ohne weiteres andere aktuelle Tablets dort verlinken können, aber stattdessen gibt man den Markt wohl besser auf und geht ihn völlig neu an. Mittlerweile wurden schon die ersten Tablets mit Chrome OS angekündigt, das nun das neue Betriebssystem der Wahl für Tablets zu sein scheint. Weiterhin parallel auf Android zu setzen, zumindest von offizieller Seite, hätte nicht viel Sinn ergeben. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Hersteller keine Android-Tablets mehr auf den Markt bringen können.

Wenn man sich die großen Smartphones und die kleinsten Tablets ansieht und nebeneinander hält, dann wird man kaum einen Unterschied feststellen. Große Tablets hingegen sind wiederum mit den Hybriden der Laptops zu vergleichen, bei denen die Tastatur abgenommen werden kann – und im Bereich Desktop setzt man eben auf das Zugpferd Chrome OS.

Google selbst hat Ende Dezember 2017 den Verkauf des Pixel C-Tablets eingestellt und hat das Kapitel damit schon damals geschlossen. Es wird spannend sein, wie sich der Tablet-Markt in den kommenden 1-2 Jahren entwickeln wird. Chrome OS könnte einschlagen und endlich auch in der eigenen Branche gute Marktanteile gewinnen oder Apple darf sich bald über >90 Prozent Marktanteil bei den Tablets freuen.

UPDATE
» Oops: Google hält nun doch an Android-Tablets fest und spricht von einem Versehen ¯\_(ツ)_/¯

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Google zieht einen Schlussstrich: Android auf Tablets ist wohl Geschichte – Chrome OS die Zukunft"

    • @juliette
      Weil Google nur in den USA vor solchen Nicklichkeiten wie Datenschutz seine Ruhe hat, solange brav alle Daten nach eigener Ausschlachtung an die Homeland Security et al weitergeschoben werden.

  • Nach drei nicht mal billigen Android Tablets empfehle ich jedem nur noch Ipads, wenn die Leute keine Lust mehr auf Notebook schleppen in ihrem Haus haben. Das sagt schon alles. Langfristiger Support, für ein lange (> 3Jahre) genutztes Gerät. Haben die Hersteller wirklich gedacht, dass man sich jährlich so Zeugs wie Tablet und Smartuhr neu anschafft?

    Bei mir lagen allerdings beide Tablets nur herum, da ich lieber am PC mit 27″ sitze. Für das kurze Lesen zwischendurch sind die Smartphone Bildschirme ab 5,5″ für mich genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.