Analysten: Google-Schwester Waymo soll bis zu 135 Millarden Dollar wert sein!

waymo 

Wenn man sich die letzten Quartalszahlen der Alphabet Holding ansieht, dann zeichnet sich Beginn der neuen Struktur immer das gleiche Bild: Alle Unternehmen werden von Google getragen und über die Suchmaschinen-Tochter subventioniert. Das muss aber nicht mehr lange so bleiben, denn ein weiteres Alphabet-Unterehmen ist derzeit auf dem Sprung zum Erfolg – und das wortwörtlich mit Vollgas. Laut Analysten soll die Tochter Waymo mittlerweile einen Marktwert von 135 Milliarden Dollar erreicht haben.


Ein Blick auf die Struktur der Alphabet Holding zeigt, dass das gesamte Konglomerat zwar aus vielen Marken besteht, aber sich nach aktuellem Stand nur zwei „Stars“ darunter befinden, die eine größere Bekanntheit als Alphabe selbst aufweisen können und sich auch häufig in den Medien befinden: Als erstes natürlich Google und als zweites kommt dann schon Waymo, das lange Jahre ebenfalls eine Google-Tochter gewesen ist.

Waymo Jaguar

Die Analysten von UBS haben Waymo nun einmal unter die Lupe genommen und kamen zu dem Schluss, dass durch die Erfolge, die geschaffenen Werte und die große Zukunft auf dem Markt mittlerweile ein enormer Firmenwert erreicht werden konnte. Die Analysten sehen den Wert bei Sage und Schreibe 135 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Volkswagen ist aktuell etwa 85 Milliarden Dollar wert. Umsätze werden bisher zwar nicht erwirtschaftet, aber das Potenzial für die nahe Zukunft ist eben gigantisch.

Natürlich arbeiten viele Unternehmen an den selbstfahrenden Fahrzeugen, aber Waymo ist mit Abstand am weitesten fortgeschritten und hat damit ein komfortables Polster. Das Unternehmen könnte als erstes am Markt starten, ohne dass die Konkurrenz direkt nachlegen kann. Das hat nicht nur ein riesiges Umsatzpotenzial, sondern man hat genügend Zeit, um sich in eine starke Marktposition zu bringen, die Konkurrenz erst einmal aufholen muss.



waymo fahrzeuge

Was Waymo tatsächlich wert ist, wird sich vermutlich schon in den kommenden zwei Jahren zeigen. Dann nämlich soll die Taxi-Flotte offiziell den Dienst aufnehmen und es wird sich zeigen, ob das Geschäftsmodell funktioniert – und wie einträglich es ist. Die Vorbereitungen laufen jedenfalls auf Hochtouren, denn gerade erst hat das Unternehmen 20.000 Jaguar I-PACE bestellt. In Zukunft sollen noch weitere Fahrzeuge von anderen Herstellern dazu kommen.

Waymo ist sich seines großen Vorsprungs auch durchaus bewusst und wird ihn auch auf weitere Bereiche ausdehnen: Mittlerweile arbeitet man auch an selbstfahrenden Trucks und gemeinsam mit dem japanischen Hersteller Honda möchte man völlig neue Fahrzeuge bauen, die von Grund auf für autonomes Fahren konzipiert sind und sich nicht unbedingt an der klassischen Autoform orientieren müssen.

Siehe auch
» Alle Artikel rund um Waymo
» Vier Räder sind nicht genug: Google-Schwester Waymo entwickelt jetzt auch autonome Trucks
» Mögliche Partnerschaft mit Honda: Google-Schwester Waymo will völlig neue Fahrzeuge bauen<7a>
»
Castle & CarCraft: Fahrzeuge der Google-Schwester Waymo legen jährlich 4 Milliarden Kilometer zurück


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.