LineageOS Nutzer aufgepasst: Verspäteter (und nicht lustiger) Aprilscherz sorgt für große Verwirrungen

android 

Ein Blick auf den Kalender verrät uns, dass es nur noch etwa 361 Tage bis zum 1. April sind, oder aber dass der diesjährige 1. April bereits seit vier Tagen vorbei ist. Dennoch ist dem Team des Android Custom ROMs Lineage OS nun ein kleiner Fauxpas passiert, der den diesjährigen Aprilscherz erst heute ausspielt. Und dann ist es noch nicht einmal ein besonders origineller, sondern spielt mit der Angst der Nutzer.


In diesem Jahr war es bei Google relativ ruhig mit den Aprilscherzen, was wohl daran gelegen hat, dass es ein Sonntag gewesen ist und dass man nach dem Pannenjahr 2016 die Aktivitäten ohnehin etwas zurückgefahren hat. Das Team des Custom ROMs Lineage OS wollte es sich aber nicht nehmen lassen, selbst einen Aprilscherz durchzuführen und diesen auch noch in das Betriebssystem zu integrieren. Das ganze scheint aber ziemlich mit der heißen Nadel gestrickt worden zu sein.

lineage os error

Seit gestern werden die neuen Lineage OS Builds ausgeliefert, die unter anderem auch Android Oreo auf das Nexus 6 und Pixel C bringen, aber der Changelog enthält auch noch eine weitere Information über den Aprilscherz, der nun bei den meisten Nutzern heute aktiv geworden ist. Auf obigem Screenshot ist der Aprilscherz zu sehen: Der Nutzer wird darüber informiert, dass das Gerät nicht zertifiziert ist. Um das zu ändern und das Projekt nicht zu gefährden, wird ab sofort die Kryptowährung LineaGenuine mit dem Smartphone geschürft.

lineage os error 2

In der Benachrichtigung klingt das ganze sogar noch etwas bedrohlicher und ist sogar in Rot geschrieben, wie auf obigem Screenshot zu sehen ist. Das ganze führt zwar zur gleichen Meldung, dürfte den Nutzern aber dann doch Sorgen bereiten – ganz egal, ob man nun Laie (was bei Custom ROMs eher selten) oder ein Profi ist. Aber damit ist das Spielchen ja noch lange nicht zu Ende, denn es ist nicht so, dass der Spaß noch aufgelöst wird.




amazon smart home

lineage os coin

Tippt man sich weiter durch die Meldung, erscheint eine neue Wallet-App, in der diese Kryptowährung wohl gelagert wird. Jeder Nutzer startet mit 2000 Token, mit denen die Nutzung dann wohl gezahlt werden kann. Der Login kann einfach mit Fantasiedaten ausgefüllt werden und führt stets zur gleichen Seite (siehe rechter Screenshot). Aber selbst an dieser Stelle gibt es keine Auflösung für den Aprilscherz.

Wer weiter nach Informationen sucht, wird zu diesem Changelog geführt, in dem das ganze zwar erklärt, aber noch immer nicht aufgeklärt wird. Da es sich dabei um eine Webseite handelt, wäre spätestens jetzt vielleicht eine Aufklärung ganz hilfreich. Das Team ist damit auf jeden Fall weit über das Ziel hinaus geschossen und sollte sich überlegen, ob solche Späße in einem Betriebssystem fest integriert werden müssen. Eine entsprechend gut gemachte Meldung auf der eigenen Webseite hätte es wohl auch getan…

Vielleicht sollte man beim nächsten mal noch eine Datumskontrolle in den Gag integrieren, so dass er nicht mehr am 5. April und darüber hinaus ausgeliefert werden kann.

Der Scherz nimmt Bezug zu folgenden drei aktuellen Themen
» Nicht zertifizierte Android-Smartphones
» Ärger um die Kryptowährungen
» Und natürlich der 1. April

GOOGLEWATCHBLOG FORUM – Deine Meinung ist uns wichtig

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 6 Kommentare zum Thema "LineageOS Nutzer aufgepasst: Verspäteter (und nicht lustiger) Aprilscherz sorgt für große Verwirrungen"

  • Dr Scherz ist nicht erst heute aufgetreten. Mein Moto G mit Build 1.4. Hat es auch. Auf der Webseite muss man nur bis unten hin lesen und dir steht auch, das alle Builds bis 8.4. Es enthalten wird. Man sollte mal lesen .

  • Etwas lesen würde bestimmt nicht schaden. Man wird beim „durch tippen“ irgendwann auf die LineageOS Seite geleitet, das ist richtig. Direkt unter den Changes wird jedoch gesagt, das es sich hierbei um einen Aprilscherz handelt (Seit dem 02.04.). Man kann sich tatsächlich auch anstellen. Der Build Server stellt jede Woche neue Build bereit, bei meinem Gerät beispielsweise Montags, und diese Benachrichtigung wirkt sich nicht auf die Funktionalität des Gerätes aus. Nervig? Ja. Risiko? Nein. Die Nutzer haben sich auf entsprechenden Foren wie XDA oder der Platform Jira beschwert. Wallet und die Notification lernen fliegen und schon ist wieder Ruhe. Bezüglich der Verspätung: Die Builds von Lineage laufen automatisch, bedeutet wenn ein Change im Lineage eigenen Repo durchgeführt wird betrifft es alle Geräte, daher kann man die Verspätung hoffentlich eher nachvollziehen.

    • Nachvollziehbar ist das natürlich schon, aber dann muss man ein solches Update eben früher aussielen.
      Trotz Erklärung im Changelog (auch nur in Englisch) gibt es unzählige Nutzer, die diese eben nicht lesen.

      Mag sein dass ich es zu hart sehe, aber für mich ist das sehr weit über das Ziel hinaus geschossen und spielt mit der Angst der Nutzer.

  • Gibt es zufällig schon eine Info irgendwo wann das ganze wieder verschwindet?
    Ich hab nun die ganze Zeit den ollen Hinweis in der Leiste oben aber finde nichts um das auszublenden.

  • Der Artikel stimmt nicht ganz. Es ist Geräte abhängig, wann der ‚Scherz‘ ankommt. z.B. mit dem OnePlus 3 mit LineageOS 15.1 bereits seit Montag.
    Super nervig, warte sehnsüchtig auf Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.