Chrome für Android: Neue ‚Touch Drag Drop‘-Funktion könnte die Kontextmenüs ersetzen

chrome 

Googles Designer arbeiten nicht nur ständig an der Verbesserung von Oberflächen, sondern wollen auch die Usability immer weiter erhöhen. Dabei beschreiten sie häufig interessante Wege, die aber schlussendlich intuitiver nutzbar sind als zuvor. Im Chrome-Browser für Android könnte demnächst ebenfalls eine Änderung anstehen, die möglicherweise mit den Kontextmenüs aufräumen könnte und diese durch eine Alternative ersetzt.


Das gesamte UI Design aller Plattformen hat sich in den vergangenen Jahren doch recht stark weiter entwickelt, auch ganz abseits von abgerundeten Ecken oder der Farbauswahl. Während in der grauen PC-Zeit noch viele Dinge in endlosen Menüs verschachtelt waren und Symbolleisten schon das höchste der Gefühle waren. Doch mit den Smartphones und Web-Apps kamen ganz neue Lösungen dazu, die auf viele moderne Konzepte setzen – und Kontextmenüs gehören eigentlich nicht unbedingt dazu.

chrome context menu

In einem Chromium-Commit sind nun Informationen über eine neue „Touch Drag Drop“-Technik für die Android-Version des Chrome Browsers aufgetaucht. Was diese genau bewirkt wird zwar nicht beschrieben, aber offenbar handelt es sich um eine alternative Methode zur Behandlung von Links, die erst einmal mit wenigen Nutzern getestet werden soll. Dazu soll es bald einen neuen Flag geben, mit der sich eine solche Option aktivieren lässt.

Meine Vermutung ist es, dass sich dahinter der Abschied vom Kontextmenü bei Links verbirgt. Bisher kann man, wenn man dem Link nicht direkt im aktuellen Tab folgen möchte, diesen kurzzeitig gedrückt halten und bekommt dann ein Menü präsentiert. In diesem kann dann das Öffnen in einem neuen Tab, das Öffnen im Inkognito Modus sowie das Kopieren oder Herunterladen des Links auswählen. Mehr als diese vier Optionen stehen nicht nur zur Verfügung und wird es wohl auch in naher Zukunft nicht geben.

Mit der neuen Technik (so glaube ich) kann man nun einfach den Link gedrückt halten und es poppen die vier Optionen in einem schwebenden Menü auf. Der Nutzer zieht dann den Link einfach auf die Option und es wird die Aktion durchgeführt. Das würde effektiv nicht nur Zeit, sondern auch Touch-Arbeit sparen. Zum Einsatz kommt ein solches Feature derzeit beispielsweise im Launcher bzw. auf dem Homescreen, wenn ein App-Icon gedrückt gehalten wird.



Aus der Beschreibung

This allows user to drag a link or image element by long press and move finger

Das ganze soll auch mit Bildern funktionieren, wobei es dort ja bekanntlich viel mehr Optionen gibt und schon wieder schwierig werden könnte. Erst im vergangenen Jahr wurde das neue aufgeräumte Kontextmenü eingeführt, mit dem die endlosen Optionen schon einmal in zwei Kategorien unterteilt worden sind. Schon damals war ersichtlich, dass die Designer eher auf solche Lösungen statt auf ein klassisches Menü setzen möchten.


 
Obiges Video zeigt den aktuellen Status. Ich kann mich natürlich auch irren, aber die von mir beschriebene neue Lösung könnte sicher sehr praktisch, intuitiv, zeit- und touch-sparend sein. Hat jemand weitere Vorschläge, worum es sich dabei handeln könnte?

Siehe auch
» Chrome für Android: Wechsel zwischen Tabs soll bald horizontal erfolgen

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.